Ergebnisse: Wochenende 16./17.11.

Neben vielen spannenden Spielen am letzten Wochenende, konnten wir uns vor allem über den souveränen 19:2 Sieg unserer wD1 Jugend gegen LüRa freuen.

Tag Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
Sa. 16.11.2019 14:00  v TSV Bonn rrh. HSG mD2 27:13
15:00 HSG wD1 SpVgg Lülsdorf-Ranzel 19:2
15:30 DJK Unitas Haan e.V. JSG GOG mA 28:34
15:30 SV Rot-Weiss Merl HSG mC1 22:30 
16:30 HSG Frauen TV Palmersheim 23:19
18:30 HSG 1. Herren Polizei SV Köln  27:36
So. 17.11.2019 12:30 SpVgg Lülsdorf-Ranzel HSG mD3 25:3
13:45 HSG mE3 Siegburger TV II  6:9
15:15 HSG mE1 Godesberger TV II 32:15
17:00 HV Erftstadt HSG 2. Herren 30:30
17:00 SpVgg Lülsdorf-Ranzel II JSG GOG mB 19:38

HSG mE1 – Godesberger TV II (32:15)

Letzten Sonntag hatte unsere E1 die E2 aus Godesberg zu Gast. Unsere Jungs haben von Anfang an konzentriert gespielt und schnell eine Führung herausgearbeitet. Obwohl wir leider auf unseren Torwart verzichten und so mit wechselnden Spielern im Tor auskommen mussten, konnte die Führung stetig ausgebaut werden. So gingen wir mit 19:7 in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit hat das Team engagiert weitergespielt und den Vorsprung bis zum Ende des Spiels weiter ausgebaut.
Spieler: Asser, Björn, Felix, Jari, Julian, Kai, Michel, Ole, Theo
Trainer: Christoph Schlecht, Marko Müller

HSG wD1 – SpVgg Lülsdorf-Ranzel (19:2)

Mit einem souveränen 19:2 Sieg gegen LüRa zeigte die wD1 erstmals diese Saison ihre wahre Stärke.
Trotz der Ausfälle von den Leistungsträgerinnen Katharina, Helene und Lene, konnten alle verbliebenen wD1 Originalspielerinnen ihr stärkste Spiel der Saison spielen. Maja und Marah teilten sich vorne die Tore fast gleichmäßig auf und Freyja hielt hinten überragend.
Die aushelfenden wD2 Mädels durften auch ihr bestes Spiel der Saison zeigen!
Paula und Mia, genauso wie Jonna und Kaja haben eine sehr, sehr schöne Abwehr gespielt und sind auch alle im Angriff aktiv geworden. Man hat definitiv gesehen, dass alle sich hätten komplett durchsetzten können, sich aber leider viel zu wenig getraut haben. Daran müssen wir noch arbeiten, aber nach diesem Spiel dürfen sich alle Spielerinnen kräftig auf die Schulter klopfen!

SpVgg Lülsdorf-Ranzel – HSG mD3 (25:3)

Die D3 hatte trat dieses Wochenende bei der Spielvereinigung Lülsdorf-Ranzel an und hatte einen pechschwarzen Tag. Aufgrund von Absagen und parallelen Spielen der E-Jugend spielten wir ohne Auswechselspieler. Die Jungs gaben sich trotzdem bis zum Schluss große Mühe und konnten durchaus Spielanteile und Chancen erkämpfen, scheiterten aber immer wieder auch an Pfosten und Latte. Vor diesem Hintergrund erscheint das Ergebnis dramatischer als der tatsächliche Spielverlauf. Unsere Ehrentore erzielten Mattis, Julius und Martin.

TSV Bonn rrh. – HSG mD2 (27:13)

Mit Verspätung ging es für die beiden Beuler Mannschaften in Tannenbusch ins Spielgeschehen. Die Vorgabe war es gegen den starken TSV unter 30 Toren zu bleiben. Das Ziel wurde erreicht und die Abwehr hat damit einigermaßen gestanden. Dass man einen Sota oder eine stark spielende Marissa nur schwer verteidigen kann, wussten wir. Aber im Ganzen war das Abwehrspiel von uns in Ordnung. Unser Angriff dagegen hatte da leider etwas Pech. Der Posten und der Torwart stellten uns vor ein großes Problem. Leider wurden auch die einfachen Möglichkeiten, wie die 7 Meter, nicht verwertet, da die Würfe einfach zu lasch geworfen wurden. Die Abwehr des TSV stand gut und konnte unser Angriff, da wir uns ohne Ball zu wenig bewegt haben, gut verteidigen. Im Großen und Ganzen haben die Jungs des Jahrgangs 09/08/07 sich tapfer geschlagen und zeitweise gut mitgespielt. Wenn man bedenkt, dass die meisten Spieler im letzten Jahr noch E Jugend oder D3 gespielt haben, haben die Jungs eine tolle Entwicklung genommen und gegen einen Titelaspiranten gut mitgespielt und klasse gekämpft. Leider fehlten uns heute auch die Wechselalternativen. Justus und Julian waren leider nicht dabei. So hatten wir nur einen Feldspieler auf der Bank. Das ist gegen einen laufstarken Gegner zu wenig.
Schön war, dass wir heute Maro wieder in unseren Reihen begrüßen konnten, der E1 Kreismeister Torwart hat den Weg vom Fußball wieder zu uns zurückgefunden und hat heute nach langer Pause seine Sache sehr gut gemacht. Herzlich willkommen zurück Maro.
Es spielten: Jannes, Kaspar, Ben, Karl, Simon, Maro, Cornelius, Felix und Asser.
Trainer: Arndt Hauptmann

SV Rot-Weiss Merl – HSG mC1 (22:30) 

Nach dem 24:20-Heimsieg gegen die HSG Sieg, wollte die C1 im Auswärtsspiel beim SV Rot-Weiss Merl noch eine Schippe drauflegen und vorallem die maue zweite Halbzeit wieder gut machen. Nach einer etwas zerfahrenen Anfangsphase setzten die Jungs dann auch das um, was man im Training aufgearbeitet hatte. So zog man von 3:3 (7.) auf 3:10 (15.) davon, da man vorallem in der Defensive kompakt stand, sich gegenseitig immer wieder aushalf und der ohnehin gut aufgelegte Timo mit zahlreichen Paraden glänzte. Im Angriff konnte man vorallem das Tempospiel konsequent ausspielen anstatt verfrüht den Abschluss über das Zentrum zu suchen. So ging es mit einer verdienten 6:16-Führung in die Halbzeit. Doch ähnlich wie gegen die HSG Sieg lief dann in zehn Minuten der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zusammen, sodass man den Gegner von 8:19 (29.) über 12:19 (33.) auf 18:22 (40.) unnötig verkürzen ließ. Nach einem Team-Timeout konnten sich die Jungs dann wieder auf die Tugenden der Abwehr besinnen und mit Tempogegenstoßtoren von 20:24 (44.) auf 20:28 (47.) entschieden davon ziehen und mit dem 22:30-Treffer den Auswärtsieg verdient einfahren. Festzuhalten ist dennoch, dass sobald man in der Defensive nachgelassen hat, das Spiel ebenso wie im letzten Heimspiel in die andere Richtung gekippt ist, da nur aus einer guten Abwehr heraus auch die leichten Tore erzielt werden können und ein Spiel gewonnen werden kann. Nichtsdestotrotz ließen die Jungs den Kopf in dieser Phase nicht hängen und konnten sich anders als im letzten Heimspiel aus einer kurzen Schwächephase mit der nötigen Mentalität befreien.

Es spielten: Timo (TW), Justus (7), Leo (6), Noah (6/2), Tim (5/3), Botond (2), Edgar (2), Elias (1), Finn (1), Gabriel, Philip

HV Erftstadt – HSG 2. Herren (30:30)

Es ist die unangenehmste Hürde für eine Hobbytruppe – Auswärtsspiele am Sonntag Abend! So war es für die Verantwortlichen der Zweiten eine große Herausforderung einige Aktive zu finden, die die Reise nach Erftstadt auf sich nehmen würden. Beim Warmmachen waren es auch gerade einmal 6 Feldspieler, glücklicherweise kamen Mücke und Robert noch zum Anwurf. Während unsere Jungs den Beginn des Spiels komplett verpennten (1:5 und 2:7 zurück), kamen sie über starke Aktionen von Robert und Ladá (Aushilfe aus der Ersten) wieder ins Spiel und konnten den Rückstand konstant auf 2-3 Tore halten. In der zweiten Halbzeit schaffte die HSG dann den Ausgleich und ging gelegentlich sogar in Führung. Etwa 15 Sekunden vor Schluss schaffte Robert Schlieker dann den 30:29 Treffer, allerdings machte die 1. Herren aus Erftstadt mit dem Schlusspfiff noch den Ausgleich. Bitter, ärgerlich – aber umso erfreulicher, dass die Zweite im fünften Spiel in Folge ungeschlagen bleibt und auch auswärts am Sonntag Abend mithalten kann. Danke an Robi und Ladá fürs mitspielen. Nächste Woche ist spielfrei, ehe der TV Palmersheim am 30.11. bei uns antritt.

HSG Frauen – TV Palmersheim (23:19)

Im letzten Spiel des ersten Drittels der Liga, empfingen die HSGlerinnen die stark dezimierte Mannschaft aus Palmersheim. Ein großer Dank an dieser Stelle an die Damen aus der Voreifel, dass sie dennoch angetreten seid! Die HSG-Damen wirkten in den ersten Spielminuten wie gehemmt, in der Abwehr wurde nicht ordentlich zu gepackt und im Angriff agierte die Mannschaft viel zu zaghaft.
Beides wurde im Verlauf der ersten Halbzeit besser und auch auf die Torfrauen Anna und Inna war wieder Verlass. Mit einer 11:9 Führung ging es in die Pause. Andy forderte von seinen Mädels in der Halbzeit mehr Einsatz und Mut. Das Team kam deutlich konzentrierter aus der Pause und konnte die Führung schnell ausbauen. Obwohl auch in der 2. Hälfte nicht alles rund lief, zeigte das Team eine engagiertere Leistung und gewann 23:19.

Vielen Dank an Lotta und Inna fürs Helfen und an die Zuschauer für ihre tolle Unterstützung!

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die HSGlerinnen am 1. Advent gegen Niederpleis 2 weiter.

Leave a Reply