Spieltag 25./26.09.

  1. Ein spannendes Wochenende (nicht nur bei der Bundestagswahl) war das für die HSG und die JSG. Glücklicherweise konnten alle Mannschaften liefern und zeigten super Leistungen. Besonders erfreulich, die zweite Herren gewinnt auch im zweiten Spiel, die Damen starten mit einem Sieg in die Saison und die mC1 Jugend macht einen großen Schritt Richtung Nordrheinliga. Aber auch die anderen JSG Teams und die D-Jugenden bringen tolle Ergebnisse!

HSG Siebengebirge 30:7 wD Jugend
D2 Jugend
18:6 Poppelsdorfer HV
Poppelsdorfer HV 11:30 mD Jugend
JSG C6 Jugend
24:13 Kaller SC
JSG C2 Jugend 31:22 Tus Wesseling
JSG C1 Jugend 43:21 HC Weiden 2018
JSG B5 Jugend 24:17 HV Erftstadt
JSG B2 Jugend 22:19 HSG Siebengebirge
JSG B1 Jugend 38:15 Tus Königsdorf
JSG mA2 Jugend 29:36 HC Weiden 2018
JSG mA Jugend 37:30 HSG Euskirchen
HV Erftstadt II –´13:19 Damen
HV Erftstadt II 23:35 2. Herren
1. Herren – CVJM Oberwiehl II abgesagt von Oberwiehl

wD verliert in Siebengebirge

Mit einem Ergebnis von 7:30 gratulieren wir den Oberpleiserinnen zu ihrem deutlichm Sieg.
Es war ein super faires Spiel, beide Mannschaften hinterher glücklich, Fazit: es hat Spaß gemacht.
Von Anfang an dominierten die Gegner, die nicht nur körperlich überlegen waren, sondern auch deutlich eingespielter. Deshalb war das Motto von Anfang an der Spaß, welcher im Vordergrund stand.
Vielen Dank an die 3 starken wE Mädels die ihre großen Vereinskollenginnen produktiv im Tor, wie auch im Feld unterstützt habe

D2 Jugend 18:6 Poppelsdorfer HV

Am heutigen Sonntag ging es für uns im ersten Heimspiel der Saison gegen die D2 vom Poppelsdorfer HV.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden wir immer besser ins Spiel und konnten uns zur Halbzeit eine 8:3 Führung erarbeiten. Während unsere Abwehr gut stand, hatten wir gerade im Angriff viele Unkonzentriertheiten. Dies setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort. Am Ende stand ein 18:6 Heimsieg auf der Anzeigetafel und unsere Jungs konnten sich durch ihre gute Abwehrarbeit mit einem Heimsieg belohnen.
Heute spielten: Lasse, Paul, Rasmus, Jonas, Leon, Daniel, Simon, Martin, Malte, Felix, Tilo und Moritz

D1 gewinnt 11:30 gegen Poppelsdorf

Samstag Nachmittag ging es für die Jungs nach Tannenbusch zum 2. Saisonspiel gegen Poppelsdorf. Das Ziel des Spiels war von Beginn an klar: Den Angriff im Vergleich zum letzten Spiel verbessern.

Der Start gestaltete sich etwas nervös und man kassierte in den ersten 5 Minuten 2 Gegentore. Ab dann stand die Abwehr deutlich besser und Maxim im Tor war ein guter Rückhalt. Auch der Angriff lief deutlich besser.  In der zweiten Halbzeit setzte sich das Bild fort bis es am Ende noch etwas Hektisch werden sollte als unbedingt die 30 Tore Marke geknackt werden wollte. Doch auch das gelang in der letzten Sekunde. Alles in allem war es ein gutes Spiel und die Jungs sind heiß auf das kommende Spiel gegen Niederpleis.

JSG C2 – TuS Wesseling    31:22 (15:12)

Mühsamer Anfang, denn der körperlich überlegene Gegner nutzte mit präzisen Kreisanspielen die schläfrige TSV-Deckung aus. Bei einem Teamtimeout versuchte Trainer Tobias Swawoll sein Team wach zu klingeln. Insbesondere Janne hielt seine Farben in dieser Phase in Front und führte geschickt Regie. Eine Überzahlsituation kurz vor der Pause sorgte dann doch für eine schmeichelhafte 3-Tore-Führung zur Halbzeit. Nach der Pause die beste Phase der Bonner. Jan hinten auf der HM-Position bärenstark und auch vorne avancierte er zum Matchwinner, da er nicht mehr zu halten war. Ein typisches Qualispiel, wo wieder viel gewechselt und ausprobiert wurde. Am Ende etwas zu deutlich, aber trotzdem ist damit ist der Einzug in die Oberliga-Hauptrunde perfekt. Anschließend ertönt der Beueler Hammer in der Halle. Ach, was haben wir das vermisst.

JSG C1 – HC Weiden 2018 43:21 (20:10)

Herzlichen Glückwunsch zum Regionalligaaufstieg, auch an das zweite Team der JSG. Damit kommt Präse und Ideengeber, Ludger Santen, mit seinen Machern der erhofften Traumausbeute schon verdammt nahe. Einer dieser jungen Macher ist beispielsweise C1-Coach, Johannes Esser, der seine talentierte Truppe mit Akribie und viel Sachverstand formt, ohne dabei die eigene Entwicklung als junger Trainer zu vernachlässigen. Dazu gehört auch so einen Matchball konzentriert und ohne Überheblichkeit zu verwandeln. So war das Spiel gegen den Handballclub nur in der Anfangsphase wirklich ausgeglichen, weil die extrem offensiv ausgelegte Abwehr nicht wie erhofft funktionierte. Die war vor allem dem 1,95 Meter Hünen, Fynn Paulicks, auf Halblinks geschuldet und ausgewählt worden. Zwar konnten die Bonner Jungs so viele einfache Ballgewinne verzeichnen, aber andererseits waren die Lücken für Durchbrüche viel zu groß. Beim 12.9 stellte Esser in einem Teamtimeout seine Defense auf die gewohnte 3:2:1 um. Es folgte ein beeindruckender 8:1-Lauf zur Vorentscheidung. Besonders die Rückraumspieler Adam, Lennart und Paul sprühten in Kooperation vor Spielfreude. Der zweite Durchgang wurde zu eingen Aufstellungsexperimenten genutzt, ohne dass der Spielfluss entscheidend gestört worden wäre. Zum Beleg trugen sich alle Feldspieler in die Torschützenliste ein. Fazit: ein rundherum gelungener Samstagnachmittag für die Bonner -C-Jugendlichen in Beuel-Ost.

JSG B2 – HSG Siebengebirge     22:19 (10:8)

Coach Peter Brück gab zu Protokoll:
Eine solide Leistung mit verdientem Sieg. Abwehr und Keeper standen sehr konzentriert und konnten so einige Bälle gewinnen. Leider wurden die TG`s noch zu selten mit einem Tor belohnt. Im Angriff konnten wir durch den Einläufer von
außen die 3:2:-Deckung der Siebengebirgler immer wieder durcheinander bringen und uns so Torchancen erarbeiten. Lediglich die unterirdische Wurfquote (18 Fehlwürfe) sorgte dafür, dass das Spiel am Ende nur mit Dreien gewonnen wurde.

JSG B1 – TuS Königsdorf   38:15 (21:6) 

Fleißig, fleißig diese Bonner. Am Samstag hatte das B1-Team noch gegen die junge Dormagener 06-er Truppe getestet und dabei immerhin klar gewonnen. Am Sonntag dann zunächst das Spiel der B1 gegen Verfolger Königsdorf. Bereits am letzten Wochenende hatte die B1 ihren Regionalligaaufstieg wasserdicht gemacht, doch mit diesem Sieg gegen den ewigen Rivalen aus Frechen, machten die Schützlinge von Trainer Julius Palmen eine Schleife um die Runde. Dabei spielte man in der ersten Halbzeit tatsächlich, wie aus einem Guss, mit ganz wenig Fehlern und einem wohl dosierten Tempo. Bent und Lennart machten da eindrucksvoll auf sich aufmerksam. Nach der Halbzeitpause wandelte sich das Bild eine wenig, als man dem großen Fanblock  in Wild West Manier etwas bieten wollte und dabei leider nicht mehr alles nach Wunsch funktionierte. Trotzdem blieb es eine sehenswerte und hoch überlegene Vorstellung der Bonner JSG.

JSG A2 – HC Weiden 2018     29:36 (14:16)

Einige der B1-Spieler machten eine Doppelschicht und mussten anschließend nochmal in der A-Reserve ran. Logisch das da in der Schlussphase die Körner fehlten. Trotzdem machte die Zweite gegen starke Gäste insgesamt ein gutes Spiel. Allen voran Kevin Fricke, der sich mangels echter Alternativen als talentierter Torhüter zur Verfügung stellte und eindeutig zum „Man of the Match“ avancierte. Höhepunkt der Fricke-Show war ein verwandeltes Kempa-Anspiel von Niklas zum Tor des Monats September.

JSG A1 – HSG Euskirchen   37:30 (17:13)


Dieses war der dritte JSG-Streich, mit dem dritten Aufstieg einer JSG-Mannschaft in die Regionalliga Nordrhein, nach C1 und B1. Die perfekte Bonner Basis und Ausgangslage für guten und attraktiven Jugendhandball. Für diesen Erfolg braucht es nicht immer Hochglanz-Handball. In so einem Bedarfsfall tut es dann auch mal eine solide Zweckleistung. Euskirchen setzte nämlich konsequent auf eine zweifache Manndeckung, was die Bonner Jungs so noch nie in einem Spiel erlebt hatten. So holperte es über weite Strecken im 4 gegen 4, insbesondere in der ersten Viertelstunde. Aber nach der
Akklimatisierung übernahm die JSG und blieb von da auf Siegeskurs, ohne zu glänzen. Leon war ein guter Schlussmann, die Angreifer Felix und Lennart nutzen die Freiräume am erfolgreichsten.

 

Damen: HV Erftstadt II – HSG Geislar/Oberkassel 13:19 (10:10)

Am Sonntagmittag stand für die Damenmannschaft die erste Begegnung der Kreisliga Saison 2021/2022 an. Mit einem voll besetzten Kader reiste man nach Erftstadt. Das Ziel war klar gesetzt: die ersten zwei Punkte der Saison sollten eingefahren werden. Nach fast einem Jahr Spielpause galt es innerhalb der Mannschaft den Rhythmus zu finden und das Erprobte aus Vorbereitung und Testspielen souverän auf die Platte zu bringen.
Etwas nervös starteten beide Mannschaften in die Begegnung. Insbesondere die erste Halbzeit war seitens der Gastmannschaft von technischen Fehlern sowie unkonzentrierten Abschlüssen geprägt. Die Erftstädterinnen konnten so von den leichten Fehlern des Angriff profitieren und trafen ein ums andere Mal aus dem Gegenstoß heraus. Lynn Ruloff suchte einige Male erfolgreich Sandra Milmert am Kreis. Positiv hervorzuheben ist außerdem die souveräne Abwehrleistung, die den Positionsangriff des HV Ertftstadt nur selten zum Erfolg kommen ließ.
In der zweiten Spielhälfte versuchten die HSG-Damen das Feedback ihres Trainers Andy Kurenbach umzusetzen. Ziel war es, konzentrierter den Abschluss zu suchen, einfache technische Fehler zu vermeiden und Ballsicherheit einkehren zu lassen. Durch eine weiter starke Abwehrleistung wurden einige Tempogegenstöße gefahren, die Alina Henrich sicher verwandelte. Gemeinsam mit Lynn Ruloff auf der Halblinken und Sandra Milmert am Kreis zeigte sie eine starke Leistung. Insgesamt siegten die HSGlerinnen durch die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient und konnten die ersten zwei Punkte der Saison einfahren.
Am kommenden Samstag wartet das erste Heimspiel. Der Gegner VfB Schleiden unterlag in seinem ersten Saisonspiel deutlich der HSG Euskirchen II. Somit gilt es das Spiel konzentriert anzugehen und einer etwaigen Wiedergutmachung-Reaktion der Damen aus Schleiden entschlossen entgegenzuwirken.
Es spielten: Achmatow, Lichtenthal (TW); Gonser, Monnens, Jüngling, Schwanke (2), Henrich (5), Milmert (4), Werner (1), Schneider, Nowack (1), Ruloff (6/2), Boden, Matejczek.
Trainer: Andy Kurenbach, Paul Schütgens

2. Herren: HV Erftstadt II 23:35 2. Herren

Die zweite musste beim Auswärtsspiel auf einige Leistungsträger (Jogi, Musso, Lukas, Pierre) verzichten, hatte aber mit Ben, Jonas und Severin Aushilfen aus der Ersten und Yasin aus der mA2 half ebenfalls aus. In einem ausgeglichenen Spiel verpasste es die Mannschaft von Pascal Arndt über 60 Minuten ihre einfachen Chancen zu nutzen und hielt damit die junge Mannschaft vom HVE über 60 Minuten im Spiel. Erst die Abwehrumstellung auf eine 6:0 brachte etwas Kontrolle ins Spiel, vorne nutzen vor allem Ben (7) und Andy (11) die Freiräume und sorgten für Torerfolge. Am Ende konnte die HSG das Ding sicher über die Zeit retten und bleibt damit ungeschlagen. Danke an Erftstadt für das faire Spiel und so eure beiden Zeitnehmer! Ebenfalls danke an unseren Edelfan Thomas für dein tolles abfeiern! Am kommenden Wochenende kommt das Derby gegen den PHV.

1. Herren – CVJM Oberwiehl II abgesagt von Oberwiehl

Oberwiehl mit großen Personalproblemen hatte keine spielfähige Mannschaft zusammen und musste das Spiel kurzfristig absagen. Kampflos bleibt unsere Erste also ungeschlagen und muss nächste Woche beim starken Gegner in Eschweiler (ohne Harz) wieder ran.