Ergebnisse: Wochenende 05./06.10.

Das letzte Wochenende vor den Herbstferien hatte Licht- und Schattenspiele im Gepäck!

Tag Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
Sa. 05.10.2019 13:30 HSG mC2 HSG Sieg 28:19
14:00 FC Hennef 05 HSG mD3 27:13
18:00 1. Herren ASV SR Aachen II 25:25
So. 06.10.2019 11:00 HSG mE3 HSG wE  23:6
11:30  v TuS Niederpleis HSG wD2 25:2
12:15 HSG mE2 HSG Siebengebirge III 16:16
13:30 HSG wD1 Siegburger TV 14:14
15:30 HSG Euskirchen II Frauen 27:21
17:45  v 2. Herren SG Ollheim-Straßfeld III 29:28

HSG mE3 – HSG wE (23:6)

Am letzten Sonntag ging es für die Mädels gegen die eigene mE3. Das Ergebnis sagt zwar nicht so viel gutes aus jedoch haben die Mädels sehr sehr gut gespielt. Sie zeigten sehr viel Zug Richtung Tor und fast jede hat auch umgesetzt und gezeigt das sie ein Tor werfen möchte. Und ein Par der Mädels konnten dies auch umsetzen und ein Tor erzielen. Die Tatsache das die Mädels nur 6 Tore geworfen haben zeigt das definitiv noch an der Trefferquote zu arbeiten ist.

Die erste Halbzeit war sehr sehr Positiv. Die Mädels liefen ordentlich zurück und haben auch nach vorne gut gespielt. In der zweiten Halbzeit lies dann leider die Kraft nach und die Mädels konnten sich nicht mehr so gut im Angriff bewegen und dadurch hatten die Jungs einfache Ballgewinne und haben einfache Tore geworfen. So ging es am Ende 23:6 für die mE3 aus. Im Training wird Trainerin Sandra jetzt Vorallem an der Torquote Arbeiten damit das nächste Spiel im November auch mal gewonnen werden kann.

HSG mE2 – HSG Siebengebirge III (16:16)

Unsere E2 hatte am Wochenende ihr Spiel gegen Siebengebirge 3. Unsere Mannschaft fing schwach an und lag nach 15 Minuten mit 4:8 zurück. Nach einem Timeout hat sich die Mannschaft dann zusammengerissen. Dann funktionierte die Abwehr und der Angriff und man konnte in der 22. Minuten zum 9:9 ausgleichen. Danach war das Spiel sehr ausgeglichen und Spannend. Keine Mannschaft konnte sich mehr absetzen. Nach 40 Minuten war dann der verdiente Endstand 16:16. Die Mannschaft kann sehr stolz auf sich sein, da sie sich stark nach der 4 Tore Rücklage zurückgekämpft hat.

TuS Niederpleis – HSG wD2 (25:2)

Dank der Spielverlegung der netten Niederpleiser, durfte die wD2 an diesem Sonntag mit den zwei Trainern anreisen. Natürlich wurden sie aber nicht von den starken Niederpleiserinnen verschont. Trotz starker Ansätze gerade durch das Trio Kaja, Sina und Mia, mit tollen Kreisanspielen und schönem 1:1, haperte es immer wieder an den Pässen, die jedes Mal von den Gegnerinnen abgefangen wurden und zielsicher in Maries Tor untergebracht wurden. Ein richtiges Abwehr spielen kam nicht zu stande und auch die Scheu vorm Zupacken hielt die Mädels auf.
Stark mit jeweils einem Tor haben sich die Jüngsten beiden Mia und Sina bewiesen, außerdem hat Kaja sehr verantwortungsvoll die Mitte besetzt. Amelie, Lotte, Franzi und Paula traten noch etwas unsicher auf, doch auch hier sah man die starken Ansätze. Marie war wieder Souverän im Tor – Großes Lob!

HSG wD1 – Siegburger TV (14:14)

Am Ende waren alle Mädchen mächtig stolz auf ihre Leistung und das zu Recht! Die ersten 10 Minuten waren ein Träumchen, mit tollen Kreisanspielen, sauberem 1:1 und sehr guten Einläufern glänzten die HSG Mädels und lagen 6:2 vorne. Dann kamen 10 weitere Minuten Unkonzentration und der Vorsprung war futsch.
Die zweite Halbzeit wurde dann richtig um diesen Punkt gekämpft. Sodass man am Ende ein Unentschieden von 14:14 als ein sehr gutes Ergebnis nennen kann.
Starke Paraden im Tor zeigte Freyja, das Rückraumtrio Maja, Katharina und Marah spielten sehr gut mit Kreisläuferin Lene zusammen, Jonna machte ihre Sache auf Außen sehr gut und Sina glänzte nach dem D2 Spiel auch nochmal in der Abwehr. Franzi, Lotte(angeschlagen) und Amelie waren mehr die seelische Unterstützung, da das D2 Spiel schon anstrengend war.

FC Hennef 05 – HSG mD3 (27:13)

Dieses Wochenende ging es für die männliche D3 zum Auswärtsspiel nach Hennef. Aufgrund von terminlichen Unpässlichkeiten mussten wir dabei wieder auf die Unterstützung unserer E-Jugend bauen. Die ausgeprägte körperliche, aber auch technische Überlegenheit der Hennefer kam in der ersten Halbzeit voll zum Tragen. Mit hohen, aber präzisen Pässen wurde unsere Abwehr immer wieder ausgehebelt und die entstehenden Torchancen konsequent verwertet. Vorne agierten wir entsprechend nervös und es fehlte dann oft auch das notwendige Quentchen Glück beim Abschluss. Nach einer motivierenden Pausenansprache stellten wir dann unsere Abwehr deutlich offensiver auf. Die Aktionen der Hennefer wurden durch unsere Jungs schon sehr früh gestört, so dass die Größenunterschiede nicht mehr so stark zum Tragen kamen. Das Abzählen funktionierte gut und Durchbrüche wurden immer wieder erfolgreich unterbunden. Auf allen Positionen gelang eine solide Abwehrarbeit! Nun stellte sich auch im Angriff eine deutlich höhere Erfolgsquote ein. Unser Team kämpfte bis zum Schluss, so dass die Hennefer in der Bilanz der zweiten Halbzeit nur ein Tor mehr aufweisen konnten. Die D3 geht damit leider mit einer Niederlage, aber vorbildlichem Einsatz in die Herbstferien!

2. Herren – SG Ollheim-Straßfeld III (29:28)

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Ollheim wurden mit Tobsi, Malte und Marek wieder drei altaktive der HSG ausgegraben, zudem half Josha aus der mA Jugend aus. Ollheim war ebenfalls bestückt mit zahlreichen höherklassig erfahrenen Spielern. In einem wirklich ansehnlichen Spiel ging die HSG quasi nie in Rückstand und behielt bis zum Ende den kühlen Kopf. Viele schöne Aktionen aus dem Rückraum von Tobsi, Niklas und Josha, sowie eine starke Abwehr, mit guten Torhütern, waren am Ende ausschlaggebend für den Sieg. Überaus erfreulich zudem der erste Saisontreffer von Rechtsaußen Kai! Am Ende war der Jubel groß.

Damit geht die zweite mit 4:2 Punkten in die Herbstpause und klopft an die obere Tabellenhälfte.

Statistik:
Peter, Christoph (beide Tor) Tobsi (10), Andy (8/3) Niklas 4, Marek 2, Josha 2, Mücke 2, Kai 1, Lukas, Daniel, Paul und Uli

HSG Euskirchen II – Frauen (27:21)

Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere Damenmannschaft beim Auswärtsspiel am Sonntag Nachmittag in Euskirchen.
Leider fehlten aufgrund von Krankheiten und Verletzungen zahlreiche Spielerinnen, trotzdem hatte man sich vorgenommen die Tabellenführung auszubauen. In einer ausgeglichenen Anfangsphase verteidigte die HSG aufopferungsvoll und lief zahlreiche Gegenstöße. Bis zum 5:5 in der 17. Minute sah alles noch sehr ordentlich aus, dann aber folgte ein ziemlicher Einbruch. In der Anwehr fehlten entscheidende Meter und vorne wurden zahlreiche Chancen ausgelassen. Mit einem drei Tore Rückstand (13:10) wurden dann die Seiten gewechselt. Mehr Leidenschaft wurde in der Halbzeit gefordert, leider blühte dies allerdings nur Stellenweise auf, wodurch die erfahrene Euskirchener Mannschaft ihre Führung ausbauen und am Ende verteidigen konnte. Am Ende gewann Euskirchen 27:21.
Insgesamt kann man mit diesem Spiel leider nicht zufrieden sein, muss aber jetzt die Pause nutzen um alle Verletzungen auszukurieren und dann in den wichtigen Spielen vor Weihnachten nochmal Vollgas zu geben.

Leave a Reply