Saisonabschluss 19/20: mD3 – von Null zum ersten Sieg

Saisonabschluss Jugend 2019/2020

Ehre, wem Ehre gebührt !

Da die Jugendsaison 2019/2020 leider vorzeitig enden musste, haben es sich die Jugendtrainer nicht nehmen lassen einen Rückblick über die vergangene Saison zu verfassen.

Noch kurz vor Saisonstart war für uns nicht klar, ob wir mit der D3 die Saison antreten können und sollen. Der Kader bestand aus genau sechs Spielern, fünf davon aus dem jüngeren Jahrgang 2008 und kein Torwart. Glücklicherweise stießen Benni und Noah kurz vor Toreschluss noch neu zum Handball dazu, so dass die personelle Mindeststärke erreicht wurde und sogar ein Torwart zur Verfügung stand. Also wagten wir den Versuch!

Es wurde dann durchaus ein harter Weg. Nahezu die Hälfte der Mannschaft hatte noch keine Spielerfahrung, die Gegner im Mittel oft mehr als ein Kopf größer. Immer wieder mussten wir krankheitsbedingt mit E-Jugend-Spielern ergänzen (vielen Dank hier an Kai, Theo, Paul und Rasmus). Trotzdem war es wichtig und richtig, auf diesem Weg Spielerfahrung zu sammeln. In der Hinrunde kamen wir nur im Spiel gegen die D3 des TSV in Reichweite. Zwar konnten wir in den anderen Spielen einzelne Halbzeiten oder Phasen auf Augenhöhe mitspielen, insgesamt waren die Ergebnisse aber immer deutlich und natürlich dann auch frustrierend. In der Rückrunde wechselten wir deshalb den Modus und meldeten die D3 vom Ligabetrieb ab um Freundschaftsspiele zu spielen, von denen wir drei geplant hatten. Im ersten Freundschaftsspiel gegen die D3 des TSV konnten wir dann tatsächlich das Spiel verdient gewinnen, – eine echte Belohnung für die Aufbauarbeit der Mannschaft. Danach schlug dann leider die Corona-Krise zu, so dass weitere Freundschaftsspiele nicht stattfinden konnten.

Sieht man über die Saison die Entwicklung des Teams und jedes einzelnen Spielers, so hat sich die Arbeit doch sehr gelohnt. Wir haben den in der D-Jugend anstehenden Übergang zum Positionsspiel umgesetzt. Viele Spieler haben ihre Stammposition gefunden und hier wichtige Erfahrungen gesammelt. So war Noah im Tor stets eine Bank und wurde schon von der D2 (Kreisliga) angefragt. Nahezu unfassbar, wie man in so kurzer Zeit schon so viel Souveränität gewinnen kann. Martin konnte als quirliger Linkshänder auf Rechtsaußen immer wieder durchbrechen und Tore erzielen. Manuell sorgte auf der rechten Halbposition in der Abwehr für belastbare Stabilität. Tim war als erfahrenster Spieler universell einsetzbar. Unvergessen das letzte Spiel, in dem er fast die Hälfte unserer Tore warf. Ryad konnte von der Mitte schon Akzente als Spielmacher setzen. Mit Benni haben wir einen prädestinierten Rückraumspieler für den Handball gewonnen. Schon nach zwei Wochen lieferte er Sprungwürfe wie ein Alter. Julius gelangen vom Kreis aus spektakuläre Tore und Mattis konnte insbesondere gegen den TSV endlich seine Schnelligkeit als Linksaußen in bare Münze umwandeln.

Wie mein D2-Kollege Arndt werde ich die weitere Entwicklung nächste Saison von der Tribüne aus beobachten. Ich hoffe, die Jungs bleiben alle dabei und werden weiter ihren Weg gehen. Bei den Eltern bedanke ich mich für die Unterstützung, – wir bleiben alle in Kontakt!

Trainer: Philipp Gerber

Leave a Reply