Ergebnisse: Wochenende 09./10.11.

Bevor am 11.11. die Karnevalssaison begann, durften die HSG Teams am Wochenende wieder fleißig Handball spielen!

Tag Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
Sa. 09.11.2019 13:00 HSG mE2 TV Eiche 02 Bad Honnef  11:19
13:45 Godesberger TV HSG mE1 20:23  
14:30 JSG GOG mA MTV Köln 1850 36:22
16:30 HSG 2. Herren Kaller SC 1922 33:31
16:45 Godesberger TV IV HSG mE3 18:4
18:00 SSV Nümbrecht Handball II HSG 1. Herren 29:22
So. 10.11.2019 09:00 TSV Bonn rrh. HSG wD1 15:12
11:00 SpVgg Lülsdorf-Ranzel HSG wD2 12:7
11:00 HSG mD3 Siegburger TV  2:14
11:15 JSG GOG mB TuS Chlodwig Zülpich 32:15
12:15 HSG wE1 HSG Siebengebirge V  8:26
14:15 HSV Troisdorf II HSG Damen 20:21

Godesberger TV – HSG mE1 (20:23)  

Spitzenspiel unter Freunden – Am Wochenende kam es zum Derby und Spitzenspiel zweier ungeschlagener Mannschaften in der Hindenburgallee. Viele der Spieler kennen sich aus dem Handballcamp der HSG und sind sich, ebenso wie die Trainer, freundschaftlich verbunden – wie man auch nach dem Spiel beobachten konnte.

Wie erwartet sollte dies das bisher schwerste Spiel der Saison und ein Spiel auf Augenhöhe werden. Von Beginn an haben sich beide Mannschaften nichts geschenkt. Godesberg konnte sich Mitte der ersten Halbzeit sogar auf bis zu 4 Tore absetzen, auch weil wir vorne ein wenig Wurfpech mit dem Pfosten hatten und der gegnerische Torwart gut stand. Nach einer Umstellung in der Zuordnung konnten unsere Jungs aber den Spieß umdrehen und bis zur Halbzeitpause mit 8:11 in Führung gehen. In der zweiten Hälfte blieb das Spiel spannend und umkämpft. Wir konnten den Vorsprung langsam aber sicher in der Spitze bis auf 7 Tore immer weiter ausbauen. In den letzten 5 Minuten wurde es dann hektisch. Godesberg mobilisierte alle Kräfte und startete eine beeindruckende Aufholjagd. Unsere Mannschaft behielt aber einen kühlen Kopf und machte mit dem 23:20 in der letzten Spielminute alles klar.

Insgesamt war es von beiden Mannschaften ein großartiges, emotionales Spiel auf sehr hohem Niveau, in dem bei einer begeisternden Mannschaftsleistung Asser und Julian starke Einzelleistungen zeigen konnten. Dieses Zusammentreffen war eine hervorragende Werbung für den Jugendhandball.

Spieler: Asser, Felix, Julian, Kai, Marlon, Michel, Paul, Theo
Trainer: Christoph Schlecht, Marko Müller

SpVgg Lülsdorf-Ranzel – HSG wD2 (12:7)

Eigentlich nicht bewertbar, da teilweise in Unterzahl gespielt werden musste (aufgrund von 7 Spielerinnen) und die Meisten direkt ihr 2. Spiel durchgespielt haben, aber trotzdem eine sehr schöne Abwehr.

Gespielt haben Jonna, Franzi, Kaja, Marwa und Co.

TSV Bonn rrh. – HSG wD1 (15:12)

Zu früh, zu wenige Wechselmöglichkeiten, zu wenige Ideen und vermutlich einfach zu viel Pech…
Weit unter dem gewohnten Spoelniveau der wD1, klar teils Ausfällen aufgrund von Verletzungen und Urlaubern geschuldet, aber auch gedankliches Abschweifen und das fehlende Vertrauen in sich selber hemmen die Mädels.
Trotzdem war eine sehr schöne Abwehr zu sehen, wo nur einzelne Einbrüche zu sehen waren.
Kopf hoch, das Rückspiel wird besser!

HSG 2. Herren – Kaller SC 1922 (33:31)

Ohne Aushilfen aus der A Jugend oder der 1. Herren, dafür mit einigen Altaktiven ging die zweite Herren in ihr 5. Saisonspiel. Gegen eine junge, hochmotivierte Kaller Mannschaft enwitckelte sich ein schweres Spiel. Der KSC ging mit 8:2 und 10:4 in Führung, nur schwer arbeitete sich die HSG, dank eines überragend spielenden Tobi Koch, wieder heran. Zur Halbzeit lagen die Klaus`schen Buben noch mit 18:16 hinten. Im zweiten Durchgang aber wussten besonders die erfahrenen Spieler (Marek, Mark, Tobi und Malte) den Sieg nach Hause zu bnngen. Am Ende stand ein 33:31 auf der Anzeigetafel und die zweite Mannschaft ist (erstmals) Tabellenführer der 1. Kreisklasse.

HSV Troisdorf II – HSG Damen (20:21)

Am frühen Sonntagnachmittag traten die HSGlerinnen ihr erstes von 3 Saisonspielen gegen die Zweitvertretung des HSV Troisdorfs an. Nach einem überzeugend Spiel im Beuler Derby in der letzten Woche, wollten die Mädels mit einer ähnlich guten Leistung natürlich nachlegen.

Zu Beginn des Spiels zeigten sie doch vor allem im Angriff nerven und schlossen überhastet ab und spielten wenig im Verbund. Da jedoch auf Anna und die Abwehr mal wieder Verlass war, konnten die HSG-Damen immer in Schlagdistanz bleiben und mussten nur mit einem Treffer Rückstand beim 10:9 in die Kabine.

In der 2. Spielhälfte wurde die Abwehr stabiler, besonders Amanda machte einen tollen Job und ermöglichte Andys Mädels einige Gegenstöße. Doch auch im 2. Durchgang taten sich die HSGlerinnen schwer im Angriff und ermöglichten so den Troisdorferinnen ebenfalls Kontermöglichkeiten. So bliebt das Spiel bis kurz vor Schluss offen und erst in den letzten 5 Minuten konnten die HSG-Damen sich die entscheidende Führung herausspielen, sie gewannen nach 60 Minuten mit 20:21. Ein großes Lob an die Schiedsrichter Zimmer und Hoeft für die souveräne Leistung.

Die HSG-Damen freuen sich über die 2 Punkte, müssen aber unter der Woche noch einmal alles geben, um im Heimspiel am Samstag um 16:30 Uhr gegen Palmersheim eine bessere Leistung zu zeigen. Das Team freut sich auf HSG-Unterstützung im Vorspiel der 1. Herren!

Leave a Reply