Ergebnisse: Wochenende 28./29.09.

Viele HSG Teams konnten sich am Wochenende wieder über zwei weitere Punkte freuen!

Tag Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
Sa. 28.09.2019 14:00 Poppelsdorfer HV HSG mD1 6:39  
14:15 TV Palmersheim HSG mE1 6:33  
14:45 HSG Sieg HSG mC1 24:29 
16:15 HSG Sieg II JSG GOG mB 23:24  
So. 29.09.2019 10:00 HSV Troisdorf HSG mC2 24:34  
12:00 HSG wE HSG Siebengebirge IV  10:19
12:30 Siegburger TV HSG mE2 14:8
13:15 HSV Troisdorf II 2. Herren 26:32
13:15 HSG mD3 HSV Troisdorf  9:20
14:45 HSG Euskirchen HSG mD2 15:16  
16:00 HSG Bergische Panther JSG GOG mA 27:36
17:30 Frauen wSG Voreifel II 29:14
18:00 TV Palmersheim 1. Herren 30:28

TV Palmersheim  – HSG mE1 (6:33)

Am letzten Samstag durfte unsere E1 gegen Palmersheim ran. Aufgrund von anfänglichen Konzentrationsschwächen, konnte unser Team seine Überlegenheit in den ersten Minuten nicht richtig ausspielen. Da Palmersheim allerdings immer wieder am starken Marlon in unserem Tor scheiterte, konnten wir dennoch kontinuierlich unsere Führung ausbauen. Als unsere Jungs zu ihrem gewohnt konzentrierten Spiel gefunden hatten, wurde dann aber schnell eine klare Führung herausgespielt. Und so endete die erste Halbzeit 2:17. In der zweiten Halbzeit konnte unser Team das gute Spiel zum Ende der ersten Halbzeit fortsetzen und so den nie gefährdeten Sieg einfahren.
Spieler: Asser, Björn, Felix, Jari, Julian, Kai, Marlon, Michel, Theo
Trainer: Christoph Schlecht, Marko Müller

HSG mD3 – HSV Troisdorf (9:20)

Die männliche D3 hatte am Sonntag in der Sporthalle im Schulzentrum Tannenbusch ihr erstes Heimspiel. Gegenüber dem vorhergehenden Match gegen Bad Honnef konnte unser Team im Auftreten schon deutliche Verbesserungen erzielen. Das erste Viertel des Spiels war ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften, bei dem unsere Jungs durchaus auf Augenhöhe agierten. Immer wieder konnten wir die offensive gegnerische Abwehr durchbrechen und vor allem Tim aus der Mitte heraus Tore werfen. Leider war unser Spiel auch durch reihenweise unnötige Ballverluste geprägt, die der Gegner konsequent ausnutzte. Nach der Pause fehlte dann die Kraft und auch die Konzentration, um noch einmal den Anschluss zu finden. In der Defensive glänzte wie schon im vorhergehenden Spiel unser neuer Torwart Noah und auch die Zweikämpfe wurden deutlich intensiver angegangen, besonders sei hier Manuels sehr effektive Manndeckung erwähnt. Das Abzählen und Zuordnen im Team blieb allerdings weiterhin stark verbesserungswürdig. Insgesamt war das Spiel für unsere junge Mannschaft aber ein Schritt nach vorne. Mit Benni hatte ein weiterer Spieler einen sehr gelungen Erstauftritt!

Tore: Tim (5), Martin (2) und Julius (2)

HSG Euskirchen – HSG mD2 (15:16)  

Mit zwei Wechselspieler ging es nach Kuchenheim gegen die HSG Euskirchen. Julian und Kai aus der E-Jugend waren verhindert und Marah war auf einem Auswahltraining in Oberpleis und so konnte uns leider keiner der Drei helfen. Dafür ist Karl wieder zu uns gestoßen. Karl der sich vor 6 Wochen schwer am kleinen Finger verletzt hat, wollte uns unbedingt helfen. Auch das zeigt, mit was für einer Einstellung die Jungs zum Spiel kommen…letzte Woche kam Simon gesundheitlich ein bisschen angeschlagen und heute Karl mit getapten Finger zum Spiel.
In der gesamten ersten Halbzeit haben wir uns gegen die sehr kompakte und bewegliche Abwehr des Gegners schwergetan. Dazu die vielen Latten- und Pfostentreffer von uns. So konnten wir nicht richtig davonziehen und Euskirchen hielt immer stark dagegen. Es ging mit einem gerechtem 7:7 in die Halbzeit. Dazu muss gesagt werden, dass sich der Torhüter der Euskirchener heute ein Fleißkärtchen gegen uns verdient hat, er hat uns ein ums andere mal mit seinen Paraden zur Verzweiflung gebracht. In der zweiten Halbzeit haben uns die Euskirchener mit ihrem schnellen Linksaußen, der häufig eingelaufen ist, oft in Bedrängnis gebracht. Das alles haben wir letztlich in den Griff bekommen und so konnten wir uns in der zweiten Halbzeit phasenweise auf zwei Treffer absetzen. Auf unserer Seite hatten heute Kaspar und Cornelius ein überragendes Spiel gemacht, beide konnten sich immer wieder mit ihrer Kraft durch die Abwehr kämpfen. Auch Asser Verstand es sehr gut, das Spiel von der Mitte aus zu lenken. Das schönste Tor geht heute an die Nummer 8 aus Euskirchen, der einen schönen Winkelwurf aus dem Stand erzielte. Gewonnen wurde das Spiel heute in der Abwehr, die egal in welcher Aufstellung wir spielen, jeden Gegner das Leben schwer macht. Euskirchen wird bestimmt in der nächsten Saison in der Besetzung wieder um die Meisterschaft mitspielen. Es war heute von allen Jungs wiedermal eine klasse Leistung.

Poppelsdorfer HV – HSG mD1 (6:39)  

Am Samstag gastierten die HSG Jungs beim Poppelsdorfer HV. Der Gastgeber, zeigte sich in den Anfangsminuten mutig und gewillt unsere Jungs zu ärgern. Die Mannschaft von Jogi und Jakob wirkte in den ersten Spielminuten etwas verschlafen, konnte jedoch im Verlauf immer mehr aufdrehen und so wurde das Spiel auch relativ schnell einseitig. Wenn auch nach wie vor längst nicht alles klappte, stand die Abwehr jetzt besser. Die letzten 7 Minuten der ersten Halbzeit sollten die HSG-Jungs kein Tor aus dem Spiel heraus gegen sich bekommen, stattdessen lief besonders das Umschaltspiel wie gewohnt sehr stark.

Nach der ersten Halbzeit wollten die Jungs mit einer anderen Körpersprache aus der Pause kommen. Die gelang der Mannschaft auch beeindrucken. In den ersten 3 Minuten vergrößerten die Jungs den Vorsprung von 4:18 auf 4:23, was den Gegner zu einer sehr frühen Team-Timeout zwang. Im Anschluss an die Auszeit veränderte sich das Bild nur kaum, der Angriff feuerte weiter aus allen Löchern und die Abwehr, welche gestützt durch den starken Lars im Tor war, überzeugte ebenfalls. Dem steht’s kämpfenden und nie aufgebenden Gegner aus Poppelsdorf gingen jedoch in Durchgang zwei mächtig die Kräfte aus. Und so hieß es trotz gutem Kampf hoch verdient 6:39 für die HSG mD1. Besonders die zweite Halbzeit konnte sich sehen lassen. Wie so oft gab es viele sehr schön rausgespielte Tore im Angriff, ein echter Teamhandball den unsere Jungs da spielen. Alles in allem war trotz des hohen Auswärtssieges noch einiges an Luft nach oben.

Als nächstes wartet die HSG aus Euskirchen. Da erwartet man einen technisch guten Gegner und ein um einiges spannenderes Handballspiel.

Es gewannen: TW: Lars (12 Paraden) Feld: Emil (2), Max (4), Tim (1), Adam (14), Paul (11), Ben (1), Jakob (2) und Urs (3)

HSV Troisdorf – HSG mC2 (24:34)  

Bereits um 10 Uhr morgens hieß es Anpfiff in der Rundsporthalle in Troisdorf. Um es vorwegzunehmen folgte über 50 Minuten die schwächste Leistung die das Trainerteam von ihrer Mannschaft je gesehen hatte. Fehler im Aufbauspiel, im Abschluss und Unkonzentriertheiten in der Abwehr verhinderten, dass sich die HSG-Jungs vor der 40. Minute absetzen konnte. Der HSV aus Troisdorf, der am Limit performte, hielt über weite Strecken des Spiels gut mit und nutzte die Fehler der mC2 gut aus. Die Breite aber auch die Qualität des HSG-Kaders setzte sich im Endeffekt jedoch verdient durch. Gegen stärkere Gegner muss in Zukunft auf alle Fälle eine Steigerung her. Am besten schon, wenn es am kommenden Wochenende zum Topspiel gegen die HSG Sieg kommt.

Mut für das Topspiel gibt jedoch die Tatsache, das eine derart schwache Leistung glücklicherweise nicht allzuoft vorkommt und die Mannschaft für das Spiel am kommenden Wochenende alles daransetzen wird um auch dieses Match für sich entscheiden zu können.

Es gewannen: TW: Simon (16 Paraden) Feld: Jonas (2), Jakob S., Léo (3), Malte (2), Richard (5), Adam (6), Alex (5) Paul B., Jakob E. (8), Niklas (2) Paul D. (1)

HSG Sieg – HSG mC1 (24:29) 

Nach dem 29:13-Heimsieg gegen Troisdorf wollte man an die gute Defensivleistung anknüpfen und das Auswärtsspiel mit diszipliniertem Abwehrverhalten und schnellem Umschaltspiel gestalten. Vorallem aufgrund der körperlichen Überlegenheit der HSG Sieg war es wichtig, aus einer gut organisierten Defensive mit konsequentem Tempospiel zu agieren. Diese Vorgabe setzten die Jungs zu Beginn gut um, sodass man über die zweite Welle mehrfach zum Torerfolg gelang und auf 1:5 (6.) davonzog. Dabei gingen besonders Leo und Tim mit dem nötigen Tempo in die Schnittstellen der Abwehr und erspielten sich so über die gesamte Spiellänge immer wieder gute Torchancen. Daraufhin suchte man im Angriff zu oft den frühen Abschluss und verlor in der Abwehr den nötigen Zugriff, sodass Sieg zu oft über das Zentrum erfolgreich war und auf 5:6 (11.) verkürzte. Nach einigen Umstellungen und zwei Minuten in Überzahl agierten die Jungs in der Abwehr kompakter und im Angriff gelang nun auch das Positionsspiel besser, da man die Spielzüge konsequent ausspielte anstatt den verfrühten Abschluss zu nehmen. So gingen die Jungs mit einer 11:15-Führung in die Halbzeit. Nach der Halbzeit agierte man im Angriff jedoch unnötig nervös und warf einige Bälle in die gegnerischen Hände, da man zu wenig Druck und Tempo in Richtung Tor erzeugte, sodass Fehlpässe die Folge waren. Auch in der Defensive verlor man die Kompaktheit, sodass sich zu große Lücken im Abwehrverbund bildeten, welche die Gastgeber im Zusammenspiel über den Kreis konsequent bestraften. So wurde es noch einmal knapp und prompt führte man nur noch 18:19 (34.). Nach einer Auszeit agierten die Jungs im Angriff jedoch wieder geduldiger und spielten ihre Angriffe mit mehr Zug zum Tor zu Ende. Dabei wusste vorallem Noah zu überzeugen und zeigte im Rückraum tolle Aktionen. Ebenso setzte sich der angeschlagene Justus über die Mitte sowie auf der Außenposition in 1:1-Aktionen einige Male gut durch. Auch in der nun kompakteren Abwehr half man sich gegenseitig wieder mehr und auch Nils hatte den gegnerischen Kreisläufer mit physischer Präsenz gut im Griff. So zogen die Jungs trotz Unterzahlsituation und Nervenstärke auf 21:26 (43.) entschieden davon und belohnten sich mit einem wichtigen 24:29-Auswärtserfolg.

Es spielten: Timo (Tor), Noah (9), Leo (8), Tim (4), Justus (4), Botond (3), Elias (1), Nils, Gabriel, Finn, Paul, Philip

HSG Sieg II – JSG GOG mB (23:24)  

Die männliche B-Jugend musste am Samstag in Hennef Auswärts gegen die HSG Sieg ran. Mit nur 2 angeschlagenen Auswechselspielern auf der Bank war von Anfang an klar, dass es ein hartes Spiel für die Jungs wird. Wie schon letzte Woche starteten die Jungs sehr schlecht in die Partie, diesmal mit einem 5:0 Rückstand nach 7 Minuten. Doch auch diesmal wurden die Köpfe nicht hängen gelassen, sonder bis auf ein 15:11 verkürzt. In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr dann viel besser und im Angriff wurden die 1gegen1 Situation richtig genutzt, besonders Carl setzte sich mal um mal auf Halbrechts durch. So führte man kurz vor Schluss zum ersten Mal bei einem Stand von 21:22. Anders als letzte Woche konnte man die Führung diesmal über die Zeit bringen und gewann, auch durch eine Monster-Parade von Jesper in den letzten Sekunden, mit 23:24.

HSV Troisdorf II – 2. Herren (26:32)

Zweite Herren gewinnt erstes Auswärtsspiel. Nach der knappen und unglücklichen Niederlage wollte die Zweite Herren auswärts beim HSV Troisdorf die ersten zwei Punkte holen. Bestückt mit einigen „Altstars“ der HSG, die viele Jahre die erste geprägt haben, wusste die HSG über 60 Minuten den jungen Gegner zu dominieren, gestützt auf die guten Peter und Christoph im Tor überzeugten auf dem Feld Andy 14/5 , Martin 7 , Robi 6 , Daniel 3, Marc 2, Kai und Paul. In der ersten Halbzeit wurde ein 4 Tore Vorsprung erspielt der im zweiten Durchgang auf 32:26 ausgebaut wurde. Starkes Spiel – mit einem schönen Ausgang! Danke an Patrick fürs coachen, Juli fürs Zeitnehmen und Marina, Johanna, Steffi und Nele fürs anfeuern!

Frauen – wSG Voreifel II (29:14)  

Am Sonntag empfingen die HSGlerinnen die Zweitvertretung der neuen wSG Voreifel. Nachdem man in der letzten Woche der ersten Mannschaft 2 Punkte abgerungen hatte, sollten diese nun auch gegen Voreifel 2 gewonnen werden. Doch zu Beginn des Spiels fanden die HSG-Damen so gar nicht in die Form der Vorwoche. Die Abwehr arbeitete nicht gut zusammen und auch vorne nutzen Andys Mädels nicht ihre Chancen. Zum Glück war auf Anna im Tor mal wieder Verlass, sodass die höchste Führung der Gäste 1:3 bleiben sollte. Die HSGlerinnen kämpften sich ins Spiel und konnten Tor um Tor aufholen und in Führung gehen. Als der HSG-Express dann so langsam ins Rollen kam, stand eine 14:8 Führung zur Halbzeit auf der Uhr.

In der 2. Spielhälfte wirkte das Team dann deutlich konzentrierter, die Abwehr fand in ihre gewonnt aggressive Spielweise und Anna konnte viele Bälle entschärfen. Dabei zeigte besonders Juli in ihrem ersten Heimspiel in der “alten“ Heimat einen wichtige Abpraller-Hunger.
Auch im Angriff zeigten die HSGlerinnen eine Steigerung und nutzen ihre Chancen konsequent.
So setzte Nele in der letzten Sekunde mit dem 29:14 den Schlusspunkt des Spiels und die Mannschaft kann sich über 6:0 Punkte freuen.

In der nächsten Woche muss Andys Team am Sonntag um 15:30 Uhr bei der HSG Euskirchen 2 antreten und die Leistung über 60 Minuten noch einmal steigern.

Leave a Reply