C2 mit Turniersieg bei der Geislarer Sportwoche

Die Fortsetzung der Hitzeschlacht am Samstag des Jugendwochenendes startete mittags bei 36 Grad. Die C2, welche heute mal ohne D1 Unterstützung spielen sollte, war jedoch gewillt, den Temperaturen zu trotzen und Ihr Bestes zu geben. Das Teilnehmerfeld war leider nicht besonders groß. Insgesamt kämpften aber 5 Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ Um den Turniersieg. Der Erste Gegner der C2 sollte die D1 des Poppelsdorfer HV sein, welche sich in diesem Jahr für die Oberliga qualifiziert haben. In einem mäßigen Spiel setzte sich unsere C2 mit 6:2 durch. Man muss aber fairerweise dazu sagen, das der PHV nicht in Bestbesetzung angetreten war. Dennoch tat der Auftaktsieg den Jungs gut. In Spiel zwei kam es wie bereits vor einigen Wochen beim Merle-Cup zum vereinsinternen Duell C1 gegen C2. In einem packenden Spiel setzte sich die C2 mit drei Toren Vorsprung durch. Von der Einstellung her ein gutes Spiel beider Mannschaften. Die Qualität litt jedoch ein wenig unter den hohen Temperaturen.

Im dritten Spiel wartete dann die zweite Mannschaft der TSV Bonn Rrh. Eine konzentrierte Abwehr sollte einfache Tempogegenstöße für unsere Jungs und damit verbunden auch einfache Tore bedeuten. Die Konsequenz war am Ende ein überzeugender Sieg.

Nun kam es zum letzten Gruppenspiel gegen Longerich. Die Jungs aus Longerich hatten wie auch unsere C2 bisher jedes Spiel gewonnen, so kam es also im letzten Spiel zu Showdown.

Gegen die hartspielenden Gegner sollte es kein leichtes Unterfangen für unsere junge C2 werden. Besonders im Angriff hatte man lange Zeit Probleme. Doch so schwer man sich im Angriff tat, so stark war die Verteidigung. Gestützt von Sehr gut aufgelegten Torwart Simon gelang es den Geislarern sich mehr und mehr in das Spiel zu kämpfen. Während die C1 aus Longerich mehr mit dem Schiedsrichter und Außenstehenden beschäftigt war, konzentrierten sich unsere Jungs auf das Spiel. Eine tolle Teamleistung sollte den am Ende hochverdienten Sieg und damit verbunden auch den ersten Platz im Turnierranking bedeuten.

Gefeiert wurde der Turniersieg natürlich, wie konnte es anders sein, mit einer Wasserschlacht, welche angesichts der Außentemperaturen das einzig richtige war.

Es gewannen: Simon (TW), Jonas, Malte, Léo, Jakob S., Paul, Alex, Jakob E., Richard und Jannis

Leave a Reply