Ergebnisse: Wochenende 02./03.02.

Licht- und Schattenseiten hielt das zurückliegende Wochenende für den HSG Punktestand bereit!

Datum Zeit Heim Gast Ergebnis
30.01.2019 20:00 TSV Bonn rrh. Fr. 3 HSG Fr. 20:22
31.01.2019 20:30 HSG Geislar-Oberkassel TuS Königsdorf 29:30
02.02.2019 17:00 HSG Würselen mA JSG GOG mA 25:27
  17:15 SG Ollheim-Straßfeld mC HSG mC 22:37
  19:30 SG GFC Düren 1899 HSG Geislar-Oberkassel 34:27
03.02.2019 10:00 TuS Niederpleis D HSG D1 6:41
10:30 HSG E3 FC Hennef E2 2:15
11:45 HSG E2 FC Hennef E1 11:16
12:45 JSG GOG mB2 HSG Sieg mB2 21:30
13:00 HSG E1 Godesberger TV E2 28:11
14:00 JSG GOG mA2 CVJM Waldbröl mA 20:17
14:45 HSG 2 Poppelsdorfer HV 1 7:27
16:30 HSG D3 Lülsdorf-Ranzel D 13:15
17:45 HSG D2 HSG Siebengebirge D2 25:16

 

HSG GO E3 – Hennef E 22:15 (0:11)

Am Sonntag empfing unsere E3 zum ersten Mal in der frisch renovierten Sporthalle Beuel-Ost die Hennefer E2. Nachdem wir in der Hinrunde in Hennef mit 8:4 unterlegen waren, hatten wir uns viel vorgenommen. Leider überrollten uns die Hennefer in der ersten Halbzeit mit 11:0 Toren, unsere Manndeckung zeigte durchgängig große Lücken. Nach der Halbzeitansprache gingen unsere Jungs deutlich konzentrierter an die Arbeit und kassierten nur noch vier Tore, während sie selber zwei Tore erzielen konnten.
Trainer: Philipp Gerber, Christoph Schlecht

Team: Leon, Simon, Moritz, Martin, Julius, Jari, Marlon, Nicolas, Rasmus

HSG GO E2 – Hennef E1               11:16

Auch die E2 durfte am Wochenende gegen Hennef1 ran. Im Gegensatz zum Hinspiel, wo man schnell deutlich zurück lag, hielt man diesmal gegen den Tabellenführer gut mit. Erst kurz vor der Halbzeit konnte sich Hennef etwas absetzen. Nach der Halbzeit steigerten sich unsere Jungs, heute unterstützt durch Katharina aus der wE, zunächst und konnten wieder etwas aufholen. Danach war aber insofern der Wurm drin, dass vorne kaum noch Tore erzielt werden konnten und – wie schon in der ersten Halbzeit – Hennef am Ende noch ein wenig wegziehen konnte. Das Ergebnis wirkt aber deutlicher als es im Spielverlauf war. Insgesamt muss man festhalten, dass unsere E2 sich in diesem kampfbetonten Spiel über weite Strecken gut präsentiert hat, aber zu viele Würfe entweder am guten gegnerischen Torwart scheiterten oder knapp daneben gingen. Dennoch macht das Spiel Mut für die nächsten Spiele, aber auch für die nächste Saison, da diesmal 4 F-Jugendliche in der E2 gespielt und ihre Sache gut gemacht haben. Daher war das Trainerteam, das nächste Saison die E1 trainieren wird, letztlich zufrieden mit dem Spiel, in dem bei besserer Chancenverwertung sogar noch mehr möglich gewesen wäre.
HSG GO E2: Moritz (Tor), Moritz, Jan, Tim, Luc, Felix, Ole, Michel, Paul, Jari, Katharina
Trainer: Marko Müller, Christoph Schlecht
Der Spielbericht von Hennef inkl. Fotos findet sich hier:

https://handball.fc-hennef.de/kw-05-nachtrag-me-jugenden/

HSG Geislar-Oberkassel E-1 vs Bad Godesberg E-2  28:11

Heute spielten wir gegen unsere Freund aus Godesberg. Die Jungs aus Godesberg, trainiert von den hervorragenden Trainern Ralf und Sylvain, kannten wir aus dem gemeinsamen letzten Training vor ein paar Wochen. Wir haben den Jungs spontan beim Üben des 2 x 3 Systems mit einem Zusatztraining am Wochenende in Oberkassel ausgeholfen.
Kommen wir zum Spiel und beginnen mit dem Positiven: Schön war die herzliche Atmosphäre zwischen beiden Vereinen und Eltern. Man hilft sich mit Kühlpäcks aus oder sitzt gemeinsam zusammen und tauscht sich über alles Mögliche aus. Das hebt unseren Sport von vielen anderen Mannschaftssportarten ab, jeder will gewinnen, aber am Ende sitzt man zusammen und trinkt gemeinsam einen Kaffee. Schön waren die Duelle zwischen Luka und Ben, die sich beide nichts schenkten, aber immer sportlich fair zueinander waren. Luka von Godesberg war für mich einer der besten bei Godesberg auf dem Platz, er hat eine tolle Entwicklung genommen. Bei Ben konnten wir eine aufsteigende Form messen, er hat sich mit seiner Kraft im 1 gegen 1 oft schön durchgesetzt. Schön auch zwei gehaltenen Penalty von Simon. Gefallen hat mir auch, dass Urs einen Kuchen für seinen Drei-Pfosten-Treffer aus dem letzten Spiel mitgebracht hat. Sehr löblich auch die extra Laufeinheit von 1000 auf Zeit von Julian vor dem Spiel beim Laufverein. Das wars dann aber auch schon das Positive zum Spiel, alles andere bei uns von Einstellung bis Einsatz in der ersten Halbzeit auf dem Feld war mangelhaft bis ungenügend. Aber da ich damit gerechnet habe, gab es für die naive Einstellung in der ersten Halbzeit eine schöne Kopfwäsche. Erst danach hat die Mannschaft den Freundschaftsspiel-Modus abgelegt und Handball gespielt.
Aufgeholfen hat bei uns heute Michel aus der E-2 (er kommt aus einer Handballfamilie aus dem Oberbergischen). Michel gehört noch zum Jahrgang der F-Jugend und hat seine Sache dafür, dass er erst 10 Monate bei uns ist, sehr gut gemacht. Er trainiert schon fleißig in der E-1 mit und Ich bin mir sicher, er wird uns noch viel Freude bereiten. Mehr als sehr erfreulich ist auch, das wir seinen Vater Marko Müller als neuen Trainer der E-1 ab Ostern gewinnen konnten. Die Weichen für das nächste Jahr in der E-Jugend sind also gelegt.
Gespielt haben: Julian, Ben, Asser, Tibo, Michel, Simon, Urs, Kaspar und Leo.

Trainer: Arndt Hauptmann

D3 verliert knapp gegen Lülsdorf-Ranzel

Für unsere männliche D3 ging es heute im ersten Heimspiel in der frisch sanierten Sporthalle Beuel-Ost gegen unsere Gäste aus Lülsdorf und Ranzel.
Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen, wobei Lülsdorf-Ranzel besonders im Angriff viele Tore werfen konnte und zeitweise mit 4 Toren in Führung gehen konnten. Unsere Jungs wurden durch ihre Trainer Sandra und David während des Spieles super gecoacht.
Dadurch konnten wir in der zweiten Halbzeit auf ein Tor verkürzen, doch leider wollte der Ball heute nicht immer in das Lülsdorfer Tor gehen und wir verloren gegen einen guten Gegner mit 13:15.
Am kommenden Sonntag, den 10.02. geht es im nächsten Saisonspiel zum Fc Hennef.

D2 gewinnt 2. Spiel in Folge

Die neue Klasseneinteilung ergab, dass unsere D2 die Rückrunde in der Kreisklasse spielen wird.
Auch wenn es am Ende ganz knapp nicht für die Kreisliga gereicht hat, brauchen unsere Jungs nicht traurig sein, sondern sie können sich auch in der Kreisklasse gegen gute Gegner weiter entwickeln und vielleicht dort oben mitspielen. Die erste Chance bot das heutige Heimspiel gegen die D2 der HSG Siebengebirge. Die Gäste kannten wir bereits aus dem Hinspiel, welches mit 9:9 endete. Unsere D2 hatte in dem Spiel leider nicht ihre beste Form.
Doch die Entwicklung erfolgte in den weiteren Spiele gegen die stärkeren Mannschaften der Kreisliga.
Die Formkurve unserer D2 stieg in den vergangen Wochen leicht nach oben und gerade das Spiel Anfang des Jahres gegen Troisdorf zeigte, dass unsere Jungs noch viel Potenzial abrufen können.
Das heutige Spiel war das erste Saisonspiel mit David und Sandra als Chef-Trainer der D2.
Die beiden stellten die Jungs heute super ein und sie wurden dabei von Yannick unterstützt, welcher aktuell in der Nähe von Frankfurt arbeitet.
Das Spiel gestaltete sich in den ersten Minuten sehr ausgeglichen, doch unsere Jungs fanden dann Mitte der 1. Halbzeit immer besser ins Spiel und wir konnten zur Halbzeit mit 13:7 führen.
In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration etwas nach und Siebengebirge konnte das Spiel in der 2. Halbzeit ausgeglichen gestalten. Unsere Jungs gewannen aber auch die zweite Halbzeit mit 3 Toren, sodass am Ende ein 25:16 auf der Anzeigetafel stand.
Besonders im Angriff waren wir heute sehr effektiv und hatten sehr wenige Fehlwürfe. Außerdem konnten sich alle Kinder als Torschützen eintragen.
Am kommenden Sonntag geht es um Siegburger TV um die nächsten beiden Punkte.
 

D1 schlägt Niederpleis 6:41 (5:22)

Bereits am frühen Sonntagmorgen spielte unsere D1-Jugend in Niederpleis. Durch die Neuformierung der Kreisliga steht man wieder bei 0 Punkten und ebenso 0 Toren. Es gilt direkt zu Beginn wieder voll da zu sein um sich den Platz an der Tabellenspitze sichern zu können.
Das Spiel startete mit einer sehr konzentrierten Leistung. Die Abwehr war ballhungrig und sorgte so für leichte TG-Tore. Bereits nach 2:30 min nahm Niederpleis die erste Time-Out. Niederpleis kam gut zurück, so stand es nach der Time-Out 4:7. Jogis Jungs ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Ein unfassbarer 0:12 Lauf sorgte bereits zum Ende der ersten Halbzeit zur Entscheidung. Mit 5:22 ging es in die Kabinen.
Durchgang zwei zeigte dann die Klasse der Mannschaft. Sehr schnelles Umschalten sollte den Rest des bestimmen. Zahlreiche TG-Tore sowie Tore aus der zweiten Welle sorgten letztendlich für den verdienten 6:41 Auftaktsieg.
Es gewannen: TW: Lars (10 Paraden davon 1 Siebenmeter

Feld: Jakob S. (3), Paul D. (2), Malte (4), Jannis (1), Paul B. (7), Alex (4), Adam (13), Jakob (2), Niklas (5) und Leo

Damen gewinnen das Derby

Am Mittwochabend kam es in der sonst heimischen Halle Beuel Ost zum Auswärtsspiel gegen die TSV Bonn. Aufgrund der WM Spiele am 20.01. wollten wir das Spiel verlegen, aber die TSV hatte keine freie Trainingszeit, wodurch das Spiel also in BO bei uns stattfand. Die TSV war mit 14 Spielerinnen angereist, darunter auch die ehemaligen HSG Spielerinnen Mara und Birthe. Aber auch die HSG konnte bis aus Alina und die drei Langzeitausfälle (Laura, Laura und Jessica) ihre Bestbesetzung aufbieten und mit 13 Spielerinnen antreten.
Die HSG fand nur schwer ins Spiel, die Abwehr war in den Anfangsminuten zu schläfrig und im Angriff wurde zu viel verworfen. Bonn zog über 2:0 und 5:3 auf eine 7:4 davon, ehe ein Time-Out von Andy die Mädels scheinbar aufwachen konnte. In der Abwehr wurde nun sauber verschoben und nahezu jedes 1:1 konnte gewonnen werden. Auch im Angriff vielen schöne Tore, wodurch es zu einer Aufholjagd kam und die HSG bis zur Pause sich eine 11:12 Führung erspielte. Im zweiten Durchgang ging es erst genauso weiter, die Abwehr, samt Inna im Tor stand prima und im Angriff wurden die sich aufbietenden Lücken clever genutzt. Besonders Nele (8 Tore) und Amanda (4) wussten in dieser Phase zu überzeugen. In der Folgezeit entwickelte sich ein munteres Spielchen, bei dem die HSG Damen das Spiel aber nicht mehr gefährlich werden ließen und am Ende verdient mit 22:20 gewannen. Ein Sonderlob an die souveräne Schiedsrichterleistung von Willi Rauer. Eine gute Leistung beschert damit die ersten Punkte in diesen englischen Wochen. Danke an Sophie fürs mitspielen.
Es spielten: Inna (TW), Nele, Anna, Lydia, Jule, Uschi, Lisa, Amanda, Jess, Steffi, Magda, Sophia und Isa

 

Leave a Reply