Ergebnisse: Wochenende 06./07.

Bevor es in die Herbstferien geht, dürfen alle HSG Teams am kommenden Wochenende noch einmal den Ball in die Hand nehmen…

 

Datum Zeit Heim Gast Spielort
06.10.2018 15:15 SV Rot-Weiss Merl mB JSG GOG mB2 Wettkampfhalle Merl, Schulzentrum
15:30 HV Erftstadt mB JSG GOG mB1 12:31
  15:30 HSG Siebengebirge D2 HSG D1 9:48
07.10.2018 10:15 Spieltermin F-Jugend Gewerbl. Bildungsanstalten
11:00 Godesberger TV D HSG D2 14:14
12:00 TV Rheinbach D2 HSG D3 Sporthalle Rheinbach
13:00 HSG E3 TV Palmersheim E2 verlegt auf den 18.11.
13:45 HSG mC HSG Siebengebirge mC2 26:28
14:15 HSG E2 Lülsdorf-Ranzel E Gewerbl. Bildungsanstalten
14:15 JSG Bonn mA2 JSG GOG mA2 17:36
15:15 HSG wE FC Hennef wE Sporthalle Tannenbusch
15:30 HSG E1 SG Ollheim-Straßfeld E 41:12
16:00 SV Rot-Weiss Merl Fr. HSG Fr. 16:11
17:00 HSG Geislar-Oberkassel Polizei SV Köln 34:43
18:00 SG Ollheim-Straßfeld 3 HSG 2 35:26
18:00 JSG Dünnwald/Mülheim mA JSG GOG mA Gesamtschule Holweide
F-Jugend Turnier

E1 gewinnt gegen Ollheim Strassfeld  (41:12)

Nachdem am Donnerstag beim Training noch einige Dinge vom großen Turnier am Mittwoch (Mini Handball WM) aufgearbeitet wurden, konnten wir am Sonntag gegen Ollheim schon an einigen Defiziten aus dem Turnier Verbesserung sehen. Bei einigen Spielern konnte man am Spiel erkennen, dass die Woche lang war. So standen wir anfangs in der Abwehr nicht so stabil und hatten mit den beiden Jungs aus Ollheim im Angriff unsere Mühe. Das Abwehrspiel werden wir in den nächsten Trainingseinheiten in den Ferien aufarbeiten. Im Angriff hatten wir bis auf zwei, drei Fehlversuche alles richtig gemacht.  Asser, Ben, Leo und Julian kommen vorne immer besser ins Spiel und können ihre freien Räume nutzen. Schön war auch, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Jetzt heißt es in den Ferien Kraft tanken und sich auf die nächsten Spiele vorbereiten!

Gespielt haben: Leo, Kai, Theo, Asser, Ben, Julian, Thiobauld, Simon, Kasper, Urs und Theo

E2 verliert gegen Lülsdorf-Ranzel

Am Wochenende stand für die E2 die lösbare Aufgabe gegen Lülsdorf-Ranzel auf dem Programm. Leider konnte die E2 an diesem Wochenende nicht überzeugen und lieferte ihr bisher schlechtestes Saisonspiel ab. Bis zur Halbzeit (8:8) war man noch auf Augenhöhe, doch bereits zur Halbzeit waren die Trainer unzufrieden mit der Abwehrleistung. Doch während in den Wochen zuvor, in der zweiten Halbzeit noch einen Gang zugelegt wurde, agierte man diesmal in der zweiten Halbzeit in der Abwehr noch naiver als in der ersten und traf auch vorne nicht mehr so konsequent. Daher stand am Ende eine verdiente 15:21 Niederlage. Gut dass jetzt erstmal die Herbstferienpause kommt.

D1 weiterhin verlustpunkfrei

Am Samstag Mittag gastierte unsere D1 auf dem oberpleiser Sonnenhügel. Gegen die D2 der HSG Siebengebirge sollten die nächsten Punkte eingefahren werden.
Das Gesamtbild sollte das gleiche wie in den vergangenen vier Spielen sein. Eine Abwehr die ballhungriger kaum sein konnte, sorge für viele Ballgewinne, welche zu einfachen Toren durch Gegenstöße führten.
War man dann doch im gebundenen Angriff, war es meist die Kleingruppe die die Räume der gegnerischen Abwehr clever zu lösen wusste. Schnell war eine komfortable Führung rausgespielt welche man nie abgeben musste. Mit einer 1:25 Führung ging es in die Kabine.
In Durchgang zwei schlich sich dann ein wenig der Fehlerteufel ins Spiel unserer Jungs ein. Im Angriff kam es vermehrt zu Fehlwürfen und in der Abwehr wirkten die Jungs zum Teil schläfrig.
Nach einigen ernsteren Worten in einer Timeout durch Trainerduo Josha-Jogi lief es auch gleich besser.
Konzentriert brachte die D1 den Rest des Spiels über die Bühne. Am Ende hieß es dann 9:48. bis auf die kurze Schwächephase in Durchgang zwei ein wiederholt starker Auftritt der D1.
Nun warten erstmal die wohlverdienten Herbstferien auf die Jungs, in denen selbstverständlich weiter gearbeitet wird.
Es gewannen:
TW: Lars (7 Paraden) & Maró (2 Paraden)

Feld: Malte (4), Paul D., Jakob S. (5), Alex (9), Jannis (1), Adam (14), Paul B. (7), Eric (2) und Niklas (4)

mC verliert knapp gegen Siebengebirge

Am frühen Sonntagnachmittag ging es zuhause gegen den Tabellenführer aus Siebengebirge. Da die Gäste noch kein Spiel verloren haben, war unser Ziel es Ihnen so schwer wie möglich zu machen bzw. selber Punkte zu holen.
Die Ausgangssituation war nicht die beste, da auf unserer Seite 3 wichtige Spieler fehlten.
Nichtsdestotrotz legten die Jungs sehr gut los. In den ersten 15 Minuten konnten wir aufgrund der offensiven Deckung der Gäste zu sehr einfachen Toren kommen. Unsere 1:1 starken Spieler konnten sehr leichte Tore erzielen und unser Kreis setzte sich gekonnt in Aktion.
Die Gäste stellten ihre Abwehr etwas defensiver aber trotzdem kamen wir weiterhin zu leichten und schnellen Toren. Zu dieser Zeit stand unsere Abwehr auch sehr gut. Es konnten viele Bälle gewonnen werden und Simon konnte einige Bälle parieren. Somit stand es zur Halbzeit etwas überraschend aber dennoch verdient 18:14 für uns.
Leider wurden nach der Pause die ersten Minuten verschlafen und die Gäste kamen bis auf 18:17 heran. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene und sehr spannende Partie. Leider bekamen wir in dieser Zeit die ein oder andere Zeitstrafe, die es auf der anderen Seite nicht gab. Unser Rechtsaußen Arland wurde mehrmals im griechisch römischen Stil gefoult und das verunsicherte leider sehr unser Angriffsspiel.
Leider mussten wir uns am Ende mit einer 26:28 Niederlage zufrieden geben. Wir haben über 40 Minuten sehr guten Handball gespielt aber konnten uns leider nichts belohnen.
Es spielten: Simon, Timo (beide Tor), Mika (2), Tim, Leo (2), Henry (1), Noah (2), Carl (7), Arland (8), Finn, Daniel (4)

Damen lassen Punkte liegen

Am Sonntag reisten die Damen nach Merl, um dort das letzte Spiel vor der Herbstpause zu bestreiten. Ein großer Dank an Lotta an dieser Stelle fürs Aushelfen!
Leider verpassten die HSGlerinnen den Start ins Spiel völlig und ließen sich völlig überlaufen. Erst beim 7:1 fanden die HSG-Damen zu sich und konnten mit einer beherzten Teamleistung auf 9:6 zur Pause aufholen.
Doch in der 2. Spielhälfte schlichen sich wieder individuelle Fehler ein und es fehlte der Zug zum Tor. Da aber wieder beide Torhüterinnen eine Glanzleistung ablieferten und die Abwehr halbwegs funktionierte, konnte eine höhere Niederlage vermieden werden. Auch ein Schlusssprint konnte nur noch kosmetisch das Ergebnis von 16:11 beeinflussen. Schade, heute hat man vor allem gegen die eigene Courage verloren.
In der Herbstpause möchte das Team nun an sich arbeiten, um danach wieder zu punkten. Das Spiel finden  am 10.11. gegen Palmersheim stat.

Leave a Reply