1. Herrenmannschaft: Saisonvorschau 2018/2019

Nachdem die 1. Herrenmannschaft sich in der Saison 2017/18 letzten Endes mit einem aufopferungsvollen Kampf, der unglücklicherweise durch Verletzungen und einzelne personelle Probleme erschwert wurde, als Absteiger aus der Verbandsliga verabschieden musste, hat die vergleichsweise junge Mannschaft die Vorbereitung für die kommende Landesligasaison 2018/19 früh aufgenommen und freut sich auf die neue Saison. Die primäre Zielvorgabe des Trainerteams Fedorov/Herzog ist attraktiver, erfolgreicher und leidenschaftlicher Handball, der vor allem die Zuschauer begeistern soll. Aufgrund der aktuellen Hallensituation ist hingegen vom Aufstieg nicht die Rede, da die Halle in Beuel-Ost zunächst noch nicht zur Verfügung steht und Trainings- und Heimspielbedingungen dafür noch nicht geeignet erscheinen. Nach sieben Wochen Athletiktraining trainiert die Mannschaft nun erst seit Anfang August in der Halle und kann bereits anhand einiger Testspiele feststellen, auf welchem spielerischen Niveau sie sich befindet. Bis zu Saisonbeginn bleibt nun noch etwas Zeit, um die spielerischen Abläufe mit dem Ball einzustudieren und die neuen Mannschaftskollegen zu integrieren. Das Tabellenziel der Mannschaft ist dennoch ambitioniert, denn sie möchte in der Ligatabelle möglichst um die oberen Plätze mitspielen. Dazu hofft man jedoch auf eine verletzungsfreie Saison, um den Kader in der Breite weiterhin zur Verfügung zu haben.

Der Kader der Mannschaft verändert sich zwar im Vergleich zum Kader der Vorsaison auf einigen Positionen, unterliegt aber keinem radikalen Umbruch wie es zu Beginn der letzten Saison der Fall war. Das unveränderte Trainerduo Vladimir Fedorov (Trainer) und Felix Herzog (Spielertrainer) kann zudem auch mit einem größeren Kader als in der vorherigen Saisonvorbereitung planen und ihr Spielsystem einstudieren.

Nach den endgültigen Abgängen der Torwarte Max Viertel (Karriereende) und Christoph Schlecht (Karriereende), die im Verein als Urgesteine gelten und in der vergangenen Saison mit Erfahrung und Sicherheit der jungen Mannschaft lange die Hoffnung auf den Klassenerhalt wahren konnte, hat die Mannschaft sich nun mit den jungen Torwarten Jan Niklas Jung (TV ,,Jahn“ Köln-Wahn) und Michael Külper (TSG Mutterstadt) auf der Torwartposition verstärkt. Jan Niklas ist mehrfacher Junioren-Mittelrheinmeister und Michael konnte mit der TSG Friesenheim bereits Erfahrung in der Jugendbundesliga sammeln. Nach einer kurzfristigen Pause kehrt mit Jonas Roland ein Torwart, der die Mannschaft kennt und das Torwartgespann vollendet, zurück zur Mannschaft. Somit stellt die HSG für die kommende Saison ein Torwarttrio und ist dementsprechend auf dieser Position breit aufgestellt. Zu den weiteren Abgängen zählen die Feldspieler Laurenz Heidrich, Robert Schlieker, Moritz Langer, Lennard Bergmann, Lennart Kazmaier (alle studiumsbedingt o.ä.) und Robin Dick (TV Rheinbach). Als Neuzugänge für das Feld konnte die HSG die Spieler Daniel Speidel, Andreas Kurenbach (beide aus der 2. Herrenmannschaft), Luca Schramm (TV Plochingen), Marek Gackowski (TuS Niederpleis), Patrick Thomas (CVJM Oberwiehl) und David Ackermann (SKG Roßdorf) für sich gewinnen. Daniel spielt bereits seit seiner Kindheit bei der HSG und hat nach einigen Jahren in der 2. Herrenmannschaft nochmal Lust auf der Kreisläuferposition anzugreifen und mit Neuzugang Patrick Thomas kann die HSG sogar drei Kreisläufer für die kommende Saison aufweisen. Auf der Außenposition ergänzen gleich drei Neuzugänge den Kader. Mark Gackowski kommt nach einem einjährigen Auswärtsspiel bei Ligakonkurrent TuS Niederpleis zurück zu der HSG, bei der er vor zwei Jahren noch in der Oberliga spielte. Zudem rückt Andreas Kurenbach aus der 2. Herrenmannschaft in die 1. Herrenmannschaft und Neuzugang David Ackermann komplettiert die Außenpositionen. Mit Luca Schramm verstärkt außerdem ein weiterer Student die Rückraumpositionen. Zudem trainiert der Linkshänder Josha Ruloff (A-Jugend) in der Vorbereitung mit der Mannschaft und könnte zukünftig als ein weiteres Talent Erfahrung im Seniorenhandball sammeln.

Weiterhin zum Feldspielkader der HSG gehören der erfahrene Kapitän Robert Windel, Mika Gesell, Merlin Lohrey, Dominik Kiehl, Johannes Esser sowie Spielertrainer Felix Herzog und der Langzeitverletzte Alexander Bielen (Rehabilitation nach Kreuzbandriss und Operation), der mindestens für die Hinrunde bis darüber hinaus definitiv ausfallen wird. Den Trainern Vladimir Fedorov und Felix Herzog stehen somit drei Torwarte und vierzehn Feldspieler zur Verfügung. Zudem wird auch in dieser Saison in der Funktion als Zeitnehmer und Sekretär Yannick Pfrengle die Mannschaft unterstützen.

Am Sonntag, den 09. September findet dann die erste Bewährungsprobe in Form des ersten Pflichtspiels in der Landesliga auswärts gegen die TuS Königsdorf (Anpiff 18 Uhr) in Frechen statt. Bei dem ersten Heimspiel, am Samstag, den 15. September, empfängt die HSG in Tannenbusch um 19:30 Uhr die SG GFC Düren 1899. Alle Beteiligten freuen sich darauf und hoffen auf eine volle Halle mit lautstarker Unterstützung.

Dank der Sparda Bank West, Detronic, ArenzIT, Schreinerei René Baum, VFotowelt und der Gärtnerei Gast stehen der Mannschaft neue Trikots und Warm Up-Shirts zur Verfügung. Vielen Dank! Zum guten Schluss: wir sind IMMERREADY und freuen uns auf die neue Saison!

Leave a Reply