Herren Heimspieltag 14.04.

Zum vorletzten Heimspieltag empfängt euch die HSG am 14.04. im Schulzentrum Tannenbusch. Für beide Herrenmannschaften stehen wichtige Spiele an, wobei die 2. Herren mit einem Sieg gegen Schleiden den Klassenerhalt nahezu dingfest machen kann. Für die 1. Herren heißt es, nach den unglücklichen Ergebnissen der Vorwochen wieder mit Mut in die anstehenden Aufgaben zu gehen und vor heimischer Kulisse frei aufzuspielen.

Anpfiff der Spiele: Herren 2 17 Uhr / Herren 1 19 Uhr. Neben umfangreicher Bewirtung wird es auch wieder ein Echo geben. Wir freuen uns auf euren Besuch!

14.04.2018 17:00 2. Herren : VfB Schleiden 24 : 21
1. Herren : TuS Rheindorf 27 : 24

 

1. Herren mit Lebenszeichen im Abstiegskampf!

Im Spiel gegen den TuS Rheindorf konnte die erneut personell geschwächte und mit nur zwei Auswechselspielern angetretene HSG einen verdienten Sieg einfahren und die letzte Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben erhalten.
Urlaubs- und krankheitsbedingt stand dem Trainerduo Herzog / Fedorov wieder nur ein Rumpfkader ohne große Wechselmöglichkeiten zur Verfügung. Allen Beteiligten war aber vor der Partie klar, dass ein Sieg die letzte, wenn auch kleine Chance auf den Klassenerhalt bedeutet.
Die Mannschaft legte, gestützt auf den blendend aufgelegten Schlecht im Tor, in der Anfangsphase des Spiels ein hohes Tempo im Angriff und eine offensive Abwehrleistung vor, dem der TuS Rheindorf in der ersten viertel Stunde nichts entgegen zu setzen hatte. Bis zur 11. Spielminute war bereits bei 7:1 ein sechs Tore Vorsprung herausgespielt. Der Gegner fand gerade in der Anfangsphase des Spiels keine Mittel, die im Verbund sehr gut arbeitende Abwehr der HSG, die von Kazmaier (2) klug dirigiert wurde zu überwinden. Im Angriff war Heidrich (2) am Kreis häufig nur durch Foul mit 7-Meter zu stoppen und Windel (3) hatte einen starken Zug zum Tor.
Die HSG zollte dem hohen Anfangstempo in der Folge Tribut und gab dem Gegner Gelegenheit, das Spiel offener zu gestallten. Über 8:4 (15. Minute) bis zum 12:10 (29. Minute) konnte der TuS den Abstand deutlich verkürzen. Im letzten Angriff der 1. Halbzeit zeigten die über 60 Minuten souverän agierenden Schiedsrichter erneut nach Foul auf den 7-Meter und der überragende Torschütze Herzog (14 / 6) traf zum 13:10 Halbzeitstand.
Die HSG hatte den besseren Start in die zweite Spielhälfte und baute den Vorsprung wieder auf vier Tore zum 19:15 (45. Minute) aus. Trotz nachlassenden Kräften konnte dieser Vorsprung bis 10 Minuten vor Spielende beim Stand von 22:18 gehalten werden. In der Schlussphase mobilisierte der TuS nochmal alle Kräfte und schaffte in der 58. Minute den Anschluss zum 25:23. Jetzt war es Windel der mit zwei Treffern den Schlusspunkt setzte und den verdienten 27:24 Endstand herstellte.
Herauszuheben ist an diesem Spieltag ist die mannschaftliche Geschlossenheit der HSG, neben den bereits genannten Spielern trugen alle anderen ebenfalls mit Toren  zum Sieg bei. Dick (2) und Kiehl (1) von außen sowie Gesell (2) und Langer (1) sorgten dafür, dass der Gegner sich nicht auf wenige torgefährliche Spieler einstellen konnte.
Nun steht in den letzten vier Spielen der Saison die Abstiegsfrage weiterhin auf der Tagesordnung. Der nächste „Tagesordnungspunkt“ wird kommenden Sonntag in der  Partie gegen den MTV Köln II aufgerufen!
Für die HSG spielten:
Schlecht (Tor, 26 gehaltene Würfe), Dick (2), Kazmaier (2), Windel (3), Heidrich (2), Herzog (14/6), Gesell (2), Kiehl (1) und Langer (1).

Leave a Reply