Ohne Spielpraxis zum Spitzenspiel nach Eschweiler

Wer mit 6:0-Punkten als einzig verlustpunktfreie Mannschaft in die Saison startet und als nächstes ein Spitzenspiel gegen einen ebenfalls stark gestarteten Gegner (7:1 Punkte) vor der Brust hat, dürfte eigentlich genügen Anlass für Selbstvertrauen und Vorfreude haben. Auch wenn die HSG sich letzteres sicherlich nicht nehmen lässt, ist die Gemütslage vor dem anstehenden schweren Auswärtsspiel beim überraschend starken Aufsteiger Eschweiler SG doch zumindest eingetrübt. Satte vier Wochen lang durfte das Team aus Geislar und Oberkassel nicht mehr in den Spielbetrieb der Landesliga Mittelrhein eingreifen. Überhaupt nahmen die Männer von Zdravko Guduras und Christoph Schlecht das geliebte Spielgerät in dieser Saison erst zwei Mal in ihre Hände. Durch die Absage des vergangenen Heimspiels gegen den CVJM Oberwiehl II erhielt die HSG zwar zwei ihrer bislang sechs Punkte im Rennen um die Qualifikation zur Meisterrunde, die so dringend notwendige Spielpraxis wurde den Bonnern jedoch verwehrt. Und so kommt es, dass das Team nach den zwei bisher einzigen spielerisch errungenen Siegen gegen SR Aachen II und TuS Niederpleis zwar hoch oben im Tableau rangiert und doch nicht so wirklich weiß, wo es steht. Doch Wehklagen und Hadern wird der HSG im Spitzenspiel mit der ESG nicht weiterhelfen. Gegen das junge eingespielte Heim-Team wird eine Leistung notwendig sein, wie sie im Auftaktspiel in Aachen über fast 60 Minuten und im Derby gegen Niederpleis zumindest phasenweise gelang. Insbesondere einem konzeptreichen Offensiv- und Umschaltspiel wird im harzfreien Eschweiler eine besondere Bedeutung zukommen, um sich nicht an der aggressiven Deckung und dem starken Keeper der Hausherren aufzureiben. Alternativen dürften die Coaches Guda und Christoph am Samstag jedenfalls genügend haben, die HSG reist trotz der Ausfälle von Niklas Fischer, Leo Santen und Benedikt Brügel mit einer vollen Kapelle an. Dabei wird auch Neuzugang Tobias Dummin nach erteilter Spielgenehmigung zu seinem ersehnten Debut im HSG-Dress kommen.

Anpfiff wird um 19:30 Uhr in der „Eichendorffarena“, Lessingstrasse, 52249 Eschweiler sein. Die HSG freut sich auf einen hoffentlich heißen und fairen Tanz im Kampf um die Spitzenpositionen der Landesliga Mittelrhein!