HSG feiert 20 jähriges Jubiläum

Das 20. Jubiläum wurde im Rahmen einer großen Feierlichkeit (innner- und außerhalb der Halle Beuel Ost) gefeiert. Mit einem Sektempfang, einigen Fotowänden, einer Tombola, natürlich mit leckeren Speisen war für tolles außersportliches Programm gesorgt, zu dem gab es in der Halle zahlreiche Freundschaftsspiele der Mannschaften und einen Sponsorenlauf.

Einige Spieler der 1. Herren begleiteten zahlreiche Jugendspieler beim Sponsorenlauf.

Von Jochen Dick wurden alle ehemaligen HSG Vorsitzenden geehrt. Vielen Dank für euren Einsatz!!

Fotos vom Rahmenprogramm:
Bewirtung
Fotowand
Tombola

1. Herren bewährt sich in der Verbandsliga

Nachdem Marco Huhn und Manuel Klein uns verließen, kamen mit Arved Höfeler, Benny Zander, Andre Kirfel und Jens Wessel vier tolle Leistungsträger der Folgejahre zu uns. Am Ende schaffte man das erklärte Saisonziel (Klassenerhalt) mit Platz Acht souverän. Besonderes Highlight war der 10 Tore Sieg gegen das Top-Team aus Wahn. Parallel erreichten die Herren das Pokalfinale gegen Siebengebirge, welches leider ohne zahlreiche Leistungsträger deutlich verloren wurde.

stehend von links: Vladi Fedorov (Co-Trainer), Andy Kurenbach, Martin Ließem, Christian Koch, Arved Höfeler, Nico Walldecker, Andre Kirfel, Sebastian Mähler, Robert Schlieker, Darko Maric (Trainer)
sitzend von links: Felix Herzog, Jens Wessel, Christian Pilger, Christoph Schlecht, Max May, Benny Zander, Christian Grommes, Malte Sellmer

Turniersieg in Attendorn

Ein Mixteam aus 1. Herren, 2. Herren und A Jugend gewann das legendäre Ennester Handballfest.Robi Schlieker, Sebi Knoblauch, Daniel Speidel, Jens Wessel, Nico Walldecker, Musso Mähler, Andy Kurenbach, Martin Ließem und Tobi Esser gewannen alle Spiele. Übrigens ging die HSG mit gleich drei Herrenteams im Jahr 2013/14 an den Start.

Damen steigen in die Landesliga auf

Nach vielen Jahren Kreisliga schaffte es die HSG in der Saison 2013/14 endlich wieder in die Landesliga aufzusteigen. Die junge Mannschaft setzte sich aus einigen A-Jugendlichen und vielen erfahrenen Damen zusammen. Mit einem sehr starken zweiten Platz sicherten sich Dierk von Jagow und seine Mädels den Aufstieg. Für Dierk war es seine erste Saison als Damentrainer, welch ein Einstand!

Damit schaffte die HSG es erstmals seit der Gründung wieder mit Damen und Herren auf Verbandsebene zu spielen.

Die Aufstiegsmannschaft stehend von links: Hannah Stienen, Ellen Vasters, Magdalena Müller, Carolin Nuhn, Alina Jüngling, Inna Achmatow, Kirsten Hamelmann, Katharina Hommel, Dierk v. Jagow (Trainer)
sitzend von links: Carlotta Willscheid, Anja Ließem, Laura Kinder, Britta Moormann, Lina Trier, Lisa Kerstan, Andrea Sauer, Theresa Haski
es fehlen: Kathrin Orscheja, Ricarda Daniels, Armin Seufert (TW Trainer)

Männliche B-Jugend wird Kreismeister

Frei nach dem Motto „Alle zwei Jahre aufs Neue“ gewannen unsere Jungs der Jahrgänge 1997/98 zum dritten mal die Kreismeisterschaft. Zur Saison wechselten Merlin Lohrey und Jogi Esser aus Godesberg zu uns und verstärkten uns nachhaltig. 17 Siege (18 Spiele) und eine Tordifferenz von +134 Toren sind der Beweis für eine prima Saison. Kreismeister wurden: Simon, Lennard, Merlin,Tom, Tim, Joscha, Tobsi, Max, Jogi, Robin, Niklas, Jannis, Jan, Tim, Lukas, Justus und Coach Andy.

Projekt RheinDiven startet durch

Im ersten Jahr traten unsere Mädels gemeinsam mit dem Nachwuchs aus Poppelsdorf als Projekt RheinDiven an. Die wC1 schaffte es prombt in die Verbandsliga. Hier wurde ein guter 4. Platz erreicht.

Für die C1 waren aktiv: Lynn, Helena, Liev, Nadja, Anouk, Lena, Luisa, Elena, Birthe und Sandra.
Für die C1 waren aktiv: Mara, Lisa, Celina, Anneli, Leah, Chiara, Elisa, Hannah Emma, Helen, Nele, Barbara, Jana
Trainerteam: Bettina Sagebiel, Andy Kurenbach, Eva Schultes, Jörg Blasberg und Inna Achmatow

Sonstiges aus der Jugend

Erstmals organisierte die HSG (in Kooperation mit Intersport) ein Handballcamp in den Ferien. Knapp 50 Kinder nahmen an dem von Pitti geleiteten Handballcamp teil. Zudem organisierten Bettina und Oli Sagebiel, gemeinsam mit Andy Kurenbach eine Jugendfreizeit für Jungs und Mädels in den holländischen Ort Heino. Vor Ort wurde neben Handball, viel Sport gemacht. Bogenschießen, Hochseilgarten, Fußball, Wasserschlachten und Floß bauen und fahren waren einige Highlights. Weiter wurde ein Jugendfördertag organisiert, hierbei im Vordergrund stand das Motto: „für ein Leben ohne Sucht und Drogen“.