Januar 2008

21.01.2008: Wichtiger Sieg in Erftstadt
Zu einem letzlich klaren und verdienten 37:31 Sieg kommen unsere Herren in Erftstadt. Zum Glück hatten Martin und Christian ihre Orientierungsprobleme lediglich bei der Hinfahrt, im Spiel fand Martin den Weg ins gegnerische Tor dagegen sehr treffsicher!!! Im Spiel zweier personell dezimierten Mannschaften konnte sich unsere Mannschaft nach Anfangsproblemen in den ersten Minuten dank druckvollem und schnellem Spiel mitte der ersten Halbzeit absetzen und kam ein ums andere mal durch Tempogegenstöße zu einfachen Toren. Folgerichtig gingen wir mit einem fünf Tore Vorsprung beim Stand von 19:14 in die Kabine. Blieb die bange Frage, ob es wieder nur für eine Halbzeit reichen sollte. Gestützt auf den lautstarken mitgereisten Anhang, der die Mannschaft kräftig unterstützte, trafen wir in der zweiten Hälfte auf eine offensive Abwehrreihe aus Erftstadt, die zwei Spieler offensiv deckten. Dies eröffnete für Martin Liessem die nötigen Räume, die er vortrefflich nutzte und in dieser Phase zum Matchwinner avancierte. Bis auf 10 Tore konnte der Vorsprung ausgebaut werden und erst zum Ende des Spiels ließ die Konzentration nach, so dass Erftstadt noch zum 37:31 Endstand verkürzen konnte. Besonders positiv neben den zwei gewonnen Punkten: keinerlei undiszipliniertheiten und lediglich eine zwei Minuten-Strafe – wann hat es das schon gegeben??? Nach der karnevalsbedingten Pause kommt es am 10. Februar zum vorgezogenen Abstiegsshowdown gegen die dritt-Vertretung aus Niederpleis.

Februar 2008

18.02.2008: Wichtiger Sieg der Damen gegen Arloff
Zu einem verdienten und wichtigen Sieg kamen unsere Damen im Spiel gegen Arloff. Die ohne Ersatzspielerin angereisten Damen aus Arloff lagen bereits in der ersten Hälfte in Rückstand und hatten mit dem schnellen Spiel unserer Mädels in der ersten Hälfte große Probleme. Gestützt auf die gute Tatjana im Tor lag die HSG immer in Führung. Als dann mitte der zweiten Hälfte die gegnerische Mannschaft noch durch eine rote Karte dezimiert wurde und nicht mehr auffüllen konnte, war das Spiel endgültig gelaufen. Letztlich verdient gewinnt die HSG dieses wichtige Spiel im Kampf um den Abstieg mit 20 : 14 und kann damit erstmal die rote Laterne in der Kreisliga abgeben. Am 23.2. geht es jetzt gegen Poppelsdorf.
25.02.2008: Weibliche D mit zwei Siegen zum ABSCHLUSS
Trotz einiger Bedenken war die weibliche D-Jugend mit zwei Mannschaften in die Saison 2007/2008 gestartet. Insbesondere die Frage, ob die zweite Mannschaft das Ende der Saison erleben würde, schien zweifelhaft. Doch das Experiment kann heute als gelungen beurteilt werden: Nach ihrem 13:10 – Sieg zum Ende der Saison beim Auswärtsspiel gegen RW Merl belegt diese Mannschaft den 2. Platz in der Kreisklasse. Der Sieg wurde bravourös erkämpft, obwohl einige Spielerinnnen fehlten und die Mannschaft deshalb über die gesamte Spielzeit mit sieben Spielerinnen auskommen musste. Gratulation zu dem kaum erwarteten Abschneiden. Auch die Erste hat sich bestens geschlagen. Sie beendete die Saison als Vierter der Kreisliga. Leider hatte sie in den letzten Spielen gegen HV Erftstadt und die HSG Siebengebirge/Thomasberg ihr Potential nicht abrufen können und damit eine noch bessere Platzierung verpasst. Im letzten Spiel aber zeigte das Team beim Godesberger TV noch einmal, was es wirklich kann: Spielfreude, gute Deckungsarbeit, Durchsetzungsvermögen im Angriff und gelungene Spielzüge führten zu einem klaren 24:14 – Erfolg und damit zu einem gelungenen Abschluss der Saison.
25.02.2008:Herren siegen Auswärts gegen Palmersheim
Arbeitssieg bringt HSG auf Platz 9 Zum ersten Mal seit Wochen konnte die HSG mit der kompletten Mannschaft antreten. Unter der Woche wurde das Training von Klaus und Armin geleitet (der Coach gönnte sich vorm Vater-dasein eine kleine Auszeit). Nun ging es also mit dem kleinen Auto-Korso (unser Fan Club war wie immer mit dabei) nach Euskirchen in die Marienschule. Der Gegner Palmersheim 2 ziert zwar den letzten Tabellenplatz, ist aber dennoch ernst zu nehmen. Palmersheim verfügt vor allem über einen sehr guten Rückraum. Die ersten Minuten erwischte die HSG den besseren Start und ging mit 6:2 schon nach 5 Minuten in Führung. Schöner Tempohandball, gestützt auf eine souveräne Abwehrleistung. Statt nun konsequent die Angriffe mit Torerfolgen abzuschließen, gönnten sich Kurenbachs Spieler alleine von den Außenpositionen 16 Fehlwürfe über das Spiel verteilt. Spielerisch sah es gerade in der 1. Halbzeit gut aus, alleine der Abschluss war eine „Katastrophe“. Christian Grommes konnte in den ersten 15 Minuten an die Top-Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und wurde früh in Manndeckung genommen. Erneut konnte Martin Ließem die nun aufkommenden Lücken optimal für sich nutzen. Das man nur mit 16:14 zur Halbzeit in Führung lag, konnte man anhand von 15 Fehlwürfen in der 1. Halbzeit festmachen, die nicht nur auf einen guten Palmersheimer Torwart, sondern primär auf einen unkonzentrierten Abschluss zurückzuführen sind. In der 2. Halbzeit sollte nun der Sack schnell zugemacht werden, doch es kam alles anders. Palmersheim glich in der 36. Minute zum 17:17 aus. Verunsicherung kam ins HSG-Spiel, doch gerade in diesen Phasen zeigt sich, wie wichtig unserer Oldies sind. Ob auf dem Spielfeld oder auf der Bank, Edgar Manthey und Arnd Bücher geben der Mannschaft unheimlich viel Sicherheit, die uns in der Hinrunde in solchen Situationen oft fehlte. Von der 40. bis zur 45. Minute konnten wir keinen Torerfolg verbuchen, dank eines in der 2. Halbzeit top motivierten Max Viertel im Tor aber auch kein Gegentor hinnehmen. Ab der 45. Minute nahm das Spiel wieder Fahrt auf und die HSG konnte sich Tor um Tor absetzen. Alleine der mangelnden Chancenausbeute ist es zuzuschreiben, dass wir nicht 40 Tore werfen konnten. Überragend an diesem Sonntagnachmittag auch Anderas Kurenbach, der erneut 10 Tore werfen bzw „zaubern“ konnte. Das Spiel endete 29:22 für die HSG und die Laola ging durch die Halle. Nun kommt es am Sonntag, 2.3. in Beuel Ost um 18.45 Uhr zum großen Showdown: Das vorletzte Saisonspiel gegen Poppelsdorf. Das Bonner Derby Nummer 1 (das Wochenende danach folgt das Derby Nummer 2 gegen den souveränen Aufsteiger TSV Bonn 2) Es wird neben Bewirtung und Echo auf eine große Kulisse gehofft. Also wir brauchen euch im Kampf um die letzten 4 Punkte, die den Klassenerhalt bedeuten würden!

März 2008

10.03.2008: Die HSG verabschiedet sich aus der Kreisliga
In einer wieder mal vollen Halle Beuel-Ost trafen die HSGler im Beueler-Derby gegen den bereits aufgestiegenen TSV Bonn rechtsrheinisch an. Um es kurz zu machen: Nach der ersten Halbzeit(14:14) gab es zwischen der 35. und 40. Minute erneut einen Einbruch, der einen möglichen Punktgewinn verhinderte. Es bleibt zu sagen, dass die HSG in der Rückrunde kein Spiel deutlich verloren hat und immer wieder auf Grund kurzzeitiger Einbrüche viele Punkte unnötig abgeben musste. Trainer Kurenbach bleibt ebenso wie die gesamte Mannschaft der HSG erhalten. Nun gilt es auch weiterhin Fortschritte zumachen und eine gute Saison in der Kreisklasse hinzulegen. Einen großen Dank an die vielen Zuschauer in dieser Saison und darauf dass wir auch im nächsten Jahr vor vielen Zuschauern spielen. Herzlichen Glückwunsch nochmals an den Aufsteiger Bonn rechtsrheinisch.
20.03.2008: mC-Jugend * die Wochen vor der Quali
Das Ziel der männlichen C Jugend in diesem Jahr ist klar gesetzt. Mit Vollgas in die Oberliga. Bereits in der letzten Saison schafften wir mit dem komplett jüngeren Jahrgang die Qualifikation in die Kreisliga, dieses Jahr sollte eine Liga höher drin sein. Die Vorbereitung verlief vor allem mit den Schwerpunkten der Athletik und Kondition. Aufbauend hierdrauf wurde die Abwehr weiter gestützt. In der Qualifikation treffen wir auf den HV Erftstadt, den TVE Bad Münstereifel und auf den Siegburger TV, das Turnier findet in der heimischen Halle Beuel Ost statt. (am 13.04) Bisher hatten wir in der Vorbereitung 2 Testspiele. Das erst in Rösrath: (32:32). Die Union Rösrath spielte mit ihrem 93*, 94* er zu ihrem Saisonabschluss gegen uns. Offensiv klasse Defensiv Verbesserungswürdig! Tore: Nils 14 (5), Nico 4, Leo 4, Robin 6, Marlon 2, Malte 2, Konsti 8 Paraden Das zweite gegen Erftstadt: (28:26) Gegen den Gruppengegner im Qualiturnier konnte das Testspiel mit 2 Toren gewonnen werden. Besonders Serge zeigte wie wichtig er für die Mannschaft sein wird. Tore: Nils 9, Malte 2, Robin 3, Lukas 1, Leonard 2, Christian 3, Serge 8 (2), Konsti 16 Paraden

April 2008

22.04.2008: Arnhem Cup
fand zwischen dem 21. und 24. März im Sportzentrum Valkenhuizen statt. 80 Jugendmannschaften traten an, um in den verschiedenen Altersklassen Spaß und Erfolg zu haben. Auch wir, die weibliche B-Jugend der HSG Geislar-Oberkassel machten uns am Freitag, den 21. März, zusammen mit zwei Schweizer Mannschaften auf den Weg nach Arnhem. Beim Arnhem College angekommen wurden uns zum Übernachten Klassenräume zugewiesen. Nach einer „durchzechten“ Nacht fand am nächsten Morgen um 7.45 Uhr die Eröffnungsfeier statt. Die Veranstalter erklärten das Tunier für eröffnet und um 8.30 Uhr begannen auch schon die ersten Spiele. Nach einem klaren Sieg gegen die Schweizerinnen des HC Bruggen, blickten wir voller Tatendrang den kommenden Spielen entgegen. Leider mussten wir zwei Niederlagen einstecken, konnten uns aber anschließend im subtropischen Schwimmbad entspannen, um genug Kräfte für den kommenden Tag zu sammeln. Am nächsten Morgen kamen wir nur schwer aus den Betten und traten um 10.00 Uhr gegen die körperlich stark überlegenen Mädchen aus Achilles an. Leider verloren wir dieses und das darauffolgende Spiel, konnten jedoch im Spiel gegen die Französinnen aus Valenton einen deutlichen Sieg herausholen. Da wir nicht die Finalrunden erreichten, hatten wir nun genug Zeit uns für die Party am Abend fertig machen oder noch ein wenig Schlaf nachzuholen. Müde, aber glücklich, fuhren wir montags um 7.00 Uhr wieder zurück nach Hause. Leider erreichten wir nur den 4. Platz in unserer Gruppe, dennoch können wir mit unseren gesammelten Erfahrungen und unserem Zusammenhalt innerhalb des Teams optimistisch in die Oberligaqualifikation gehen.
22.04.2008:Vorbereitung auf die Quali 2008/09
In diesem Jahr wollen wir den Sprung in die Oberliga schaffen, so lautet die Aussage aller HSG Mädels der weiblichen B Jugend. Dass dies nicht einfach werden würde zeigte die Liste der gemeldeten Mannschaften. TSV Bonn, HSG Siebengebirge, Rot-Weiß Merl, HSV Troisdorf und TVE Bad Münstereifel. In der letzten Saison gab es für die weibliche B der HSG Geislar-Oberkassel nur einen ernst zu nehmenden Gegner. Ansonsten brauchten sich die Mädels bei den Spielen nicht sonderlich anzustrengen, was sich auch auf die Trainings- Konzentration und die Spiel-Qualität auswirkte. Frei nach dem Motto: „Wozu anstrengen“ Die Fahrt nach Holland zu einem internationales Turnier brachte die Einstellungswende. Im Training wurde konzentrierter aufgepasst und engagierter mitgemacht. Zur Verbesserung der Kondition wurde einige Male vor dem Training draußen auf dem Sportplatz gelaufen und auch vor Bergläufen wurde sich nicht gedrückt. Einige Freundschaftsspiele gegen Oberligamannschaften brachte zusätzliche Spielpraxis und Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. Wir sind gut vorbereitet, alle Spielerinnen sind hoch motiviert und freuen sich auf die Qualifikationsspiele am 26./27.April in der Rundsporthalle Troisdorf.

Mai 2008

18.05.2008: Keine Qual der Wahl
Am 16.5.2008 fanden immerhin 19 Mitglieder der HSG den Weg zur Mitgliederversammlung. Neben dem Rechenschaftsbericht über die vergangenen beiden Jahre und der Entlastung des Vorstands stand auch die Neuwahl des Vorstands auf dem Programm. Doch schon bei der Wahl des neuen 1. Vorsitzenden (Dietrich Engel steht der HSG leider nicht mehr zur Verfügung, an dieser Stelle noch mal vielen Dank für die geleistete Arbeit) herrschte „betretens Schweigen im Saal“. Keiner der Anwesenden fand sich bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. Nach kurzer Diskussion wurde entschieden, auch den restlichen Vorstand unter diesen Vorzeichen nicht zu wählen. Fazit: Eine HSG ohne Vorstand. Es wird zu einer Neuauflage der Mitgliederversammlung in ca. 2 bis 3 Monaten kommen, mit dann hoffentlich mehr Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und vielleicht kommen auch mehr als 19 Mitglieder, immerhin waren 120 schriftlich eingeladen.

Juni 2008

02.06.2008: Es ist geschafft !!!
in der kommenden Saison spielen die Mädels der weiblichen B-Jugend in der Oberliga. Da sich unsere Mannschaft den dritten Platz in der Tabelle bei der ersten Qualifikation gesichert hatte, bekamen sie eine weitere Chance sich zu qualifizieren um einen der zwei verbleibenden Plätze für die Oberliga zu belegen. Diesmal stand uns Fortuna zur Seite, denn die Mädels brauchten kein weiteres Qualifikations-Turnier mehr zu spielen, da nur Nümbrecht und wir für eine weitere Qualifikationsrunde gemeldet hatten. Somit gelangten wir spielfrei, aber dennoch nicht unverdient in die Oberliga. Dort wollen die Mädels nun zeigen, dass sie dort hingehören und mit ansprechenden, spannenden Spielen viele wichtige Erfahrungen und sicherlich auch einige Punkte sammeln werden.
17.06.2008: Fazit…. der weiblichen B-Jugend
Das erste Jahr B-Jugend hat holprig angefangen. Der Trainerwechsel und die damit verbundenen Veränderungen im Training, in den Anforderungen und den gegenseitigen Erwartungen, sowie das gegenseitige Vertrauen zueinander, vollzog sich nicht von jetzt auf gleich. Jetzt nach einem Jahr bilden Mannschaft und Trainer-Team eine Einheit. Dies ist ein großer und wichtiger Schritt für weitere sportliche Erfolge! Der zweite Erfolg ist der Aufstieg der Mädels in die Oberliga. Das nächste Jahr wird zeigen, ob sie sportlich mit den anderen Mannschaften mithalten können. Ein Neuzugang freut uns sportlich und menschlich ganz besonders: Steffi Rüßmann vom TV Godesberg passt sehr gut in unsere Mannschaft. Sie wird nicht nur unsere dünne Spielerdecke sehr verstärken können, sondern auch spielerisch ist sie ein großer Gewinn für unsere Mannschaft.

Juli 2008

30.07.2008: Paul Doppelhammer ist verstorben
Die HSG trauert um ihren langjährigen Trainer und Freund Paul Doppelhammer, der am vergangen Wochenende verstorben ist.

August 2008

18.08.2008: Sportwoche 2008 – Die Jugendturniere
Auch in diesem Jahr war uns der Wettergott hold, bei besten äußeren Bedingungen liefen die Jugendturniere der Sportwoche 2008 fast wie von selbst. Am Samstag hatten die Spielerinnen der weiblichen D, C, B und die Spieler der männlichen A-Jugend ihre Turniere. Insgesamt waren 25 Mannschafte am Start und kämpften um die Turniersiege. Alle Ergebnisse findet Ihr unter Sportwoche 2008. Am Sonntag dann „Großkampftag“. Neben der E-Jugend, die ihr Turnier in der Halle austrug, waren bei der gem. D, der männlichen C und B Jugend und den weiblichen A-Jugendlichen insgesamt 48 Mannschaften im Einsatz, dementsprechend gut gefällt war der Sportplatz an der Liestraße. Ein Dank an alle helfenden Hände, ohne die dieses Turnier nicht stattfinden könnte. So hat die HSG abgeschnitten: E-Jugend: 2. Platz männliche D-Jugend: Gruppenvierter weibliche C-Jugend: 5. Platz männliche C1 Jugend: Gruppendritter männliche C2 Jugend: Gruppenvierter weibliche B-Jugend: 3. Platz männliche B-Jugend: Gruppendritter weibliche A-Jugend: 3. Platz männliche A-Jugend: 3. Platz Erfolgreichste Vereine waren in 2008 unser Nachbar vom TSV Bonn rrh. sowie MTVD Köln, die mit 120 Jugendlichen bei uns übernachtet haben. Wir freuen uns auf die Sportwoche 2009 und würden alle Mannschaften gerne wieder begrüßen dürfen !!!
26.08.2008: Weibliche B gewinnt erstes Oberligaspiel
HSG gegen HSV Troisdorf 14: 8 Ein gelungener Start in die Oberliga-Saison ist den Mädels gelungen. Die ersten zwei Punkte in der Oberliga sind eingespielt! In der Oberliga- Quali hatten unsere Mädels die HSV Troisdorf noch unterschätzt, diesmal gingen die Mädels der HSG von Beginn an konzentriert zur Sache. Schnell wurde 1:0 geführt und eine Vielzahl von sehr guten Torchancen herausgespielt. Leider scheiterten alle Spielerinnen immer wieder an der guten Torfrau, die 6 Strafwürfe und viele Konter unserer Mannschaft vereiteln konnte. Die Freude über zwei Punkte wird allerdings überschattet: Mara verletzte sich bei diesem ersten Spiel an der Hand, sie wird mehrere Wochen ausfallen, was unsere Mannschaft deutlich schwächen wird. An dieser Stelle, gute Besserung.
26.08.2008: Sportwoche 2008 – Damen und Herren
Die Sportwoche 2008 endete am 23./24.8. mit den Damen und Herren Turnieren. Elf Mannschaften bei den Damen und 13 bei den Herren kämpften an zwei Tagen um Sieg und Platzierung. Bei den Damen setzte sich die Mannschaft der HSG Mühlheim Kärlich durch, bei den Herren nach knappem Sieg im Endspiel die Mannschaft des TSV Bonn rrh. vor der Erstvertretung der HSG. Allen Siegern nochmals Glückwunsch und allen Teilnehmern ein Dankeschön fürs kommen – auf ein neues in 2009. Alle Ergebniss und Bilder von der Sportwoche findet Ihr auf unserer Seite.
31.08.2008: D2 gewinnt in Unterzahl
Obwohl von 4 Spielern im Stich gelassen, gewnn die D2 ihr erstes Saisonspiel gegen Poppelsdorfer HV D3 mit 13:6 (7:3). Nur 5 Feldspieler plus Torwart hatten sich um 13.00 h am Treffpunkt eingefunden, von 4 weiteren Spielern fehlte jede Spur oderauch nur Nachricht. So trat man schon in Unterzahl an und geriet nur am Anfang mit 0:1 in Rückstand. Dann besann sich die Mannschaft auf Ihre Stärken und ließ aus einer kompakten Abwehr kaum Torwürfe zu. Die wenigen Tormöglichkeiten des PHV wurden von Lukas im Torzunichte gemacht. Besonders Daniel eroberte in der Abwehr viele Bälle und konnte dadurch viele schnelle Konter einleiten. Wären diese besonders in der ersten Halbzeit konsequenter genutzt worden, wäre das Spiel schon zur Halbzeit entschieden gewesen. In der 25. Minute verletzte sich dann Pia an der Hand und konnte nicht weiterspielen. So stand man zu viert in der Abwehr, was aber kein Problem darstellte. Den Torerfolg teilten sich Vanessa (4), Simon(3) und Daniel(5) und Josha (1).

September 2008

08.09.2008: E-Jugend Geislar gewinnt gegen Tus Dollendorf
Unter der Regie des neuen Trainers Alexander Strotmann (Die Co-Trainerin Sarah Klein-Eidamm war beruflich verhindert) kam die E-Jugend zu eineme überzeugenden Sieg gegen den TuS Dollendorf. Beim 11:8 Sieg in Königswinter stand nie in Frage, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Die Kids aus Geislar spielten eine konsequente Abwehr und kamen vorne zu schönen Toren. Auch technisch war die Mannschaft besser und hat so verdient gewonnen. Es spielten: Lukas, Max, Justus, Yannik, Daniel, Daniel, Luca, Jonas, Marcel.
08.09.2008: HSG II. Herren schlägt Aufstiegskandidaten
Viele sahen vor der Saison die HSG Siebengebirge/Thomasberg III. als Aufstiegskandidaten der 1. Kreisklasse. Auch beim Aufwärmen sah es nach deutlichen körperlichen und konditionellen Vorteilen für die Gäste aus dem Siebengebirge aus. Die ersatzgeschwächte II. Herrenmannschaft sah sich schon als 2. Sieger. Aber: Manchmal kommt es anders als man denkt: Vor rund 100 Zuschauern in der vollen Halle ließ man die jungen Recken des Gegners nie ins Spiel kommen und spielte vor allem in der Abwehr die ganze Routine aus. So stand es zur Halbzeit 10:9 für unsere II.Herren und die Kundigen in der Halle, sahen die II.Herren schon kollektiv in der 2. Halbzeit im Sauerstoffzelt. Aber auch hier kam es anders: Zwar holte der Gegner beim 14:15 die erste Führung. Aber unsere „älteren Herren“ kämpften wieder ran und hatten in Armin im Tor einen sehr sicheren Rückhalt. Rund 5 Minuten vor dem Abpfiff führte man mit 4 Toren und da konnte auch die offene Manndeckung des Gegners nichts mehr anbrennen lassen. Mit 21:18 verließ die II. Herren unter großem Jubel in der Halle als Sieger das Feld. Heute spielten: Frank Brahm, Frank Domke, Torsten Ecklebe, Thorsten Langen, Karsten Simon, Peter Welter, Edgar Manthey, Dirk Delpho, Stefan Loesdau, Nico Scherer und Armin Seufert im Tor.
10.09.2008: Sieg in Siegburg – Kreisligaquali geschafft!
Nach einer langen und sehr individuell gestalteten Vorbereitung durfte die männliche C-Jugend am vergangenen Wochenende gegen den Siegburger TV um die Quali für die Kreisliga spielen. Ohne Serge und Robin, damit verbunden quasi ohne Rückraum, überzeugten besonders Konstantin im Tor und Malte auf der Mitte. Das Spiel wurde souverän und deutlich mit 14:29 gewonnen. Einziges Manko war die Chancenauswertung. Das Spiel hätte man auch mit 40 Toren Unterschied gewinnen können, so Trainer Max Viertel. Da die Zweite Mannschaft der HSG Siebengebirge zurückziehen wird, bleibt ein zweites Qualispiel der HSG erspart. Glückwunsch zum „Aufstieg“
22.09.2008: 2. Herren mischt Kreisklasse weiter auf
Kurz nach der Niederlage gegen die 1. Herren der HSG musste der TV Euenheim büßen: Mit 29:16 (14:6) durfte sich Euenheim auf den Heimweg machen. Hätten 2 Akteure ihre 100%-Chancen noch besser genutzt (hallo P…., hallo K….), wäre der Sieg mit deutlich über 20 Toren Differenz ausgefallen. Aber alles in allem ein nettes Spiel, die HSG konnte sogar phasenweise mit Tempohandball glänzen und die Schiris hatten keine Arbeit. So kann es weitergehen……
28.09.2008: 1. Herren mit 6:0 Punkten Tabellenf�hrer!
Die erste Herrenmannschaft der HSG hatte in den vergangenen Tagen zwei schwierige Spiele zu bestreiten. Zuerst kam es zum Vereinsinternen Duell gegen die Zweite, anschließend mit großer Personalnot auswärts zum Duell gegen den Vfb Schleiden. Das Spiel gegen die Zweite wurde mit 27:14 gewonnen. Es spielten: Max, Peter, Malte (5), Sebi (4), Manu, Stroti (1), Stefan (3), Andi (4), Daniel (3), Martin (3). Es fehlten: Musso, Grommes, Philipp, Nico (ab 11.11 Spielberechtigt). Das Spiel in Schleiden wurde mit 24:22 gewonnen. Es spielten: Max, Peter (2), Malte (5), Sebi (10. Minute rote Karte), Stroti, Stefan (3), Daniel (3), Andi (11). Es fehlen: Musso, Grommes, Martin, Philipp, Nico, Manu. Fazit: „Ohne den kompletten Rückraum, sprich Musso, Grommes und Martin ist es eine Frage der Zeit, bis es die erste Niederlage gibt. Wir hoffen auf eine baldige Genesung der Jungs. Kämpferisch war das Spiel in Schleiden überzeugend – großes Lob an die Mannschaft. Bester Spieler in beiden Spielen Max Viertel im Tor“. Vorschau: Das Heimspiel gegen Ollheim 2 (haben bisher eine überzeugende Saison gezeigt – zuletzt gegen Thomasberg einen Punkt geholt) ist unser erstes offizielles Heimspiel. Wir hoffen auf eine große Kulisse. Für Bewirtung etc wird gesorgt sein.

Oktober 2008

19.10.2008: mC-Jugend – Souveräner Sieg in der Voreifel
Im ersten Saisonspiel traf die mC-Jugend auf den TV Palmersheim. Keiner konnt vorher so richtig einschätzen wie stark der Gegner bzw. die Liga ist, da es das erste Spiel in der Kreisliga war. Gestützt auf einen starken Konstantin im Tor (16 Paraden) spielte die HSG von der ersten Sekunde konzentriert und führte nach einigen Minuten mit 7:0. Schon da war klar, das Spiel wird kein Problem. Hätte man nicht ganz so oft Pfosten und Latte getroffen, hätte das Spiel auch mit 30 Toren unterschied ausgehen – war das Fazit von Trainer Andreas. Das Endergebnis war 32:17. Wir begrüßen in unserer Mannschaft ganz herzlich Marvin, der den Weg zu uns gefunden hat. Viel Spaß in der HSG. Für die HSG erfolgreich: Nils 6/1, Malte 5/1, Serge 7, Robin 1, Marlon 6, Nico 6, Tobi 1
20.10.2008: 2. Herren erobert Tabellenspitze
In einem anfangs temporeich geführten Spiel gegen den VfB Schleiden kam die Abwehr der HSG nie zur gewohnten Stabilität. Gut, dass wenigstens der Angriff nicht zu wünschen ließ und man vorne die Fehler von hinten korrigieren konnte. So stand es zur Halbzeit 20:15, was eigentlich eher als Endergebnis geeignet ist. Nach der Halbzeit besserte sich das Abwehrverhalten in keinster Weise und die Angriffsleistung ließ deutlich nach. So ließ man Schleiden bis auf 2 Tore herankommen. Trotz schnell schwindender Kräfte konnte man dann aber das Spiel noch einigermaßen sicher mit 33:30 nach Hause fahren. Eins ist sicher: Am nächsten Wochenende wartet mit der SG Ollheim-Straßfeld 2 ein Gegner anderen Kalibers, wovon die HSG 1 gestern ein Lied singen konnte. Nur mit vollzähligem Kader und absolutem Biss wird man hier punkten können.

November 2008

07.11.2008: HSG Herren gewinnen souverän in Hennef
Hennef 1 gegen HSG 1 (13:17) 26:34 Gegen den Tabellenersten der Kreislklasse C musste nun nach 3 Niederlagen in Folge, wieder ein Erfolgserlebnis her. Mit der Zusatzmotivation bei einem Sieg in der 2. Pokalrunde zu Hause gegen den Landesligisten Ollheim 1 spielen zu dürfen, reiste die HSG stark ersatzgeschwächt nach Hennef. (Es fehlen Max, Philipp und Musso) Ab der 1. Minute zeigte die HSG eine engagierte Leistung und ging schnell mit 5:1 in Führung. Doch Hennef schaffte es immer wieder durch schöne Rückraumtore, einen gewissen Anschluss zu halten. Dennoch hatte eine 3 oder mehr-Toreführung, die ganze erste Halbzeit bestand. In der 2. Halbzeit drehte die HSG zwischen der 30. und 45. Minute auf und konnte sich endgültig absetzen. Gerade die zuletzt kritisierten Martin Ließem und Andy Kurenbach zeigten eine tolle Leistung und krönten diese mit etlichen Torerfolgen. Auch wenn es die Jungs die letzten 10 Spielminuten langsam angehen ließen, konnte ein nie gefährdeter Sieg eingefahren werden. Nun heißt es in der 2. Pokalrunde, eine eventuelle Überraschung gegen Ollheim zu schaffen! Am Sonntagabend wollen die Trainer Kurenbach und Grunwald die beiden nächsten Pluspunkte in der Meisterschaft erkämpfen. Dann geht es um 19 Uhr nach Niederpleis/Augustin. Viel Erfolg beim Aufstiegskampf, an unseren Gegner Hennef! Es spielten: Peter (8 Bälle gehalten) – Malte (2/ 33 Prozent) – Sebi (2/ 50 Prozent) – Andi (14 / 90 Prozent) – Alex – Stefan (1/50 Prozent) – Daniel (3 / 75 Prozent) – Christian (5 / 80 Prozent) – Martin (7 / 100 Prozent)
17.11.2008: 1. Herren: Eine überzeugende 2. Halbzeit
1. Herren gewinnt gegen Palmersheim 2 mit 25:19 (11:7) Vorweg sei gesagt, dass wir mal wieder ohne 5 Stammspieler antreten mussten. Dennoch konnten sämtliche Ausfälle durch eine geschlossene Mannschaftsleistung kompensiert werden. Sein Debüt gab Nico Waldecker im Seniorenbereich und konnte die knapp 80 Zuschauer mit 7 Toren begeistern. Nico kommt aus der HSG A-Jugend, die von Edgar Manthey erfolgreich trainiert wird. Sowieso kann die HSG stolz auf eine gute Jugendarbeit blicken: Alle Spieler der 1. Herrenmannschaft stammen aus der eigenen Jugend. Nun zum Spiel: Die ersten 12 Minuten verliefen sehr hektisch. Zwar stand die HSG gut in der Abwehr, vorne wurde jedoch zu hektisch und unkonzentriert abgeschlossen. Bis zum zwischenzeitlichen 4:5 lag der Gast aus Palmersheim vorne, ab dann konnte die HSG eine Führung einspielen und gab diese bis zum Spielende auch nicht mehr ab. Vor allem Malte Sellmer zeigte eine konzentrierte Manndeckung des starken gegnerischen Mittespielers Carsten Geist. Die Angriffe wurden nun konzentrierter und länger ausgespielt, bis zur Halbzeit wurde eine 11:7 Fuehrung ausgebaut. In der 2. Halbzeit dasselbe Bild. Nachdem Sebastian Mähler und Christian Grommes jeweils einen 7-Meter verworfen hatten, nahm sich Nico Waldecker ein Herz und traf ab diesem Zeitpunkt jeden 7-Meter. Im Angriff der Gaeste aus der Voreifel traf Halbspieler Lars Lappe oft aus 10 bis 11 Metern entweder das Tor, oder Aluminium. Die HSGler taten sich in der Deckungsarbeit nun schwer. Doch statt einzubrechen wurde konzentrierter, schneller Angiffshandball gezeigt und der Sieg war zu keinem Zeitpunkt mehr gefaehrdet. Dennoch werden wir in den nächsten Wochen am Umschalten von Abwehr auf Angriff arbeiten muessen. Ein Lob ist dieses Mal der gesamten Mannschaft auszusprechen, die sich trotz der vielen Ausfälle zusammenriss. Ein Dankeschön an die vielen Zuschauer, die mal wieder wie ein achter Mann hinter unserer Mannschaft standen. Spielfilm: 2:2 / 3:4 / 6:5 / 7:6 / 11:7 � 14:8 / 15:11 / 18:12 20:15 / 22:16 / 25:19. Es spielten: Max Viertel (24 gehaltene Bälle), Peter Schumacher, Malte Sellmer (2 / 66 Prozent), Alex Strotmann (1 / 100 Prozent), Daniel Speidel (1 / 25 Prozent), Sebastian Mähler (7 / 50 Prozent), Christian Grommes (4 / 33 Prozent), Martin Ließem (3 /40 Prozent), Jochen Schneider, Nico Waldecker (7 / 50 Prozent).

Dezember 2008

03.12.2008: mC-Jugend Fast schon Herbstmeister…
Auch im vorletzten Vorrundenspiel konnte die mC-Jugend gegen die Zweitvertretung aus Rheinbach souverän gewinnen. Ohne die verletzten Robin, Marlon, Nico und Till konnten besonders Malte, Lukas und Konstantin das Spiel gewinnen. Nun muss noch der HSV Bockeroth am nächsten Dienstag (17.30 in Beuel Ost) geschlagen werden, dann ist die Mannschaft ungeschlagen Herbstmeister. Endstand: 29:21 Torschützen: Malte 8, Nils 7, Christian 6, Serge 4, Lukas 3, Paul 1
09.12.2008: HSG-Mädels bei Stadt-Schulmeisterschaften erfolgreich
Auch in 2008 fand wieder die Schul-Stadt-Meisterschaft der Mädels statt. An der Endrunde nahmen, in der heimischen Beuel Ost Arena, viele Mädels der HSG teil. Das Turnier gewann das Kardinal Frings Gymasium. Hier spielten Vanessa aus der D-Jugend und Cornelia aus der wB-Jugend mit. Viel Erfolg bei den überreginonalen Turnieren. Den Zweiten Platz belegte die IGS Bonn Beuel. Hierbei waren Antonia und Christina aus der wC-Jugend sowie Janina und Romina aus der wB-Jugend erfolgreich. Den dritten Platz und damit die goldene Annanas holte das Clara Schuhmann Gymnasium. Maren und Esra aus der wB-Jugend gehörten sicherlich zu den Leistungsträgerinnen ihres Teams. Liebe Schulen und lieben Mädels – WEITER SO!
09.12.2008:mC-Jugend ungeschlagen Herbstmeister!!
Auch im letzten Spiel der Vorrunde behielt die HSG kühlen Kopf. Gegen die starke Mannschaft vom HSV Bockeroth konnte ein nie gefährderter Sieg gefeiert werden. Aber auch in diesem Spiel blieben viele Teile der Mannschaften klar unter ihren Möglichkeiten, einzig Nils konnte erneut mit viel Durchschlagsvermögen überzeugen. Trotzdem bleibt …. HERBSTMEISTER!!!!! Spieldaten: Hz: 14:9 End: 30:22 Torschützen: Christian 6, Serge 7, Malte 5, Nils 8, Nico 4
24.12.2008: 2008 – Der Rückblick
Was bleibt in den Erinnerungen? Obama wird amerikanischer Präsident, Hoffenheim steigt von der Verbandsliga in die Bundesliga auf, ein RAF-Film sorgt für Furore. Die Handballspielgemeinschaft befindet sich im Seniorenbereich auf einem harten und langen Weg des Neuaufbaus, in der Jugend wird intensiv an einem guten Unterbau gefeilt. Aber nun nach und nach zu den Ereignissen in 2008: Der Schock sitzt noch immer tief: Unerwartet räumt der 1. Vorsitzende Dietrich Engel seinen Stuhl und es gibt keinen neuen 1. Vorsitzenden der HSG. Die HSG zurzeit ein Schiff ohne Kapitän? Natürlich gibt es noch immer ehrenamtliche Vorständler, die das HSG-Schiff mit viel Engagement steuern und lenken. Edgar Manthey und Klaus Schneider investieren viele Stunden um auch weiterhin Handballsport in Geislar und Oberkassel anbieten zu können. Dennoch sucht die HSG einen neuen Steuermann! Ein Dank an Dietrich Engel, der seit Mitte der Neunzigerjahre, der HSG treu zur Seite steht. Die HSG Jugend: Die Minis und Bambinis werden jeweils in Oberkassel und Geislar trainiert. Hier kann die HSG auf junge und sehr engagierte Trainer blicken: Andrea Sauer und Mara Kretschmer vermitteln den Kleinen in Geislar den Spaß am Ballsport. Angeleitet werden sie vom „Oldie“ Georg Braschoß, der nun auch schon seit über 10 Jahren als HSG-Trainer arbeitet. In Oberkassel trainiert Birte von Jagow erfolgreich die Kids. Hier muss auch der lokale Sportunterricht erwähnt werden. Frauke und Klaus Schneider gehen in Schulen um auch weiterhin talentierte Kinder an die HSG zu binden. Alexander Strotmann und Sarah Kleineidam sollen in der Geislarer E-Jugend die ersten handballerischen Grundlagen vermitteln, ebenso wie Nadine Baum und Frauke Schneider auf Oberkasseler Seite. Auch diesen beiden jungen Trainergespannen gilt ein großer Dank für das unermüdliche Engagement. In der D-Jugend gabs in diesem Jahr eine Umstellung. Die Geschlechtertrennung wurde abgeschafft. Die D1 Jugend spielt in der höchsten Liga, in der Kreisliga, und kann sich hier bisher nur teilweise profilieren. Die Mannschaft bleibt sicherlich unter ihren Möglichkeiten. Die D2 Jugend spielt in der Kreisklasse, gewinnt dort Spiel um Spiel. Trainiert werden die D-Jugendteams von Sophia Haski, Andreas Kurenbach und Sebastian Knoblauch. Die männliche C-Jugend ist ungeschlagener Herbstmeister der Kreisliga. In der Zweithöchsten Liga schafften die Jungs von Andreas Kurenbach, Max Viertel und Martin Ließem bereits 7 Siege in 7 Spielen. Die Entwicklung der Mannschaft ist hervorragend. Die weibliche C-Jugend hat ein schweres Handtuch in der Kreisliga. Zurzeit belegt die Mannschaft den letzten Platz. Aber das Traumtrainergespann Christian Grommes, Katrin Oscheja und Esra Özdemir arbeiten mit der Mannschaft am Reifeprozess. Die wB-Jugend verfehlte nur knapp in der letzten Saison den Meisterschaftstitel auf Kreisebene. Nun sind sie die einzige HSG-Mannschaft auf HVM Ebene. GRATULATION hierzu. In der Jugendoberliga. stehen sie zurzeit auf dem neunten Platz. Die Mannschaft von Monika Voosen hat jedoch viel mehr potenzial als sie zeigen. Die mB-Jugend wird von Kai Mettke und Gerrit Pfaff trainiert. Sie spielen in der zweiten Kreisklasse und belegen hier einen hervorragenden Zweiten Platz. Nach einigen Jahren Pause haben wir in dieser Saison wieder eine männliche A-Jugend melden können. In der Kreisklasse kämpft die Mannschaft um den Meistertitel. Zum Jahreswechsel belegen sie den Zweiten Platz. Trainiert wird die Mannschaft von Edgar Manthey, die Jungs nehmen jedoch am Training der 1. Herren teil. Eine weibliche A-Jugend haben wir dieses Jahr nicht gemeldet, diese Lücke wird aber bald geschlossen. Dann hätte die HSG nach einer langen Durststrecke, wieder alle Altersklassen besetzt. Insgesamt läuft die Jugend gut, auch dank unserer vielen jungen Trainer. Die Trainerweiterbildung schreiben wir uns 2009 groß auf die Fahne. Denn das Ziel muss es ganz klar sein, langfristig wieder mit den Jugendmannschaften in den Oberligen und Verbandsligen zu spielen. Junge Perspektivspieler sollen in Zukunft länger an die HSG gebunden werden. Trotz der starken Beueler-Konkurrenz, haben auch wir einiges zu bieten! Der Seniorenbereich: Beginnen wir mit unserer jungend Damenmannschaft, die von Birte von Jagow trainiert wird. Der Saisonstart war ernüchternd. Nach und nach hat sich die Mannschaft dennoch gefunden und konnte in den letzten Spielen etliche Punkte sammeln. Der Weggang von Anja Ließem konnte zwar nicht kompensiert werden, glücklicherweise wurde mit Kristina Reusch eine echte Leistungsträgerin zur HSG geholt. Weiterhin macht die Torwartposition Sorgen, doch können wir sehr positiv auf 2009 blicken. Tendenz: Die Mannschaft wird sich weiter entwickeln und im Mittelfeld der Liga landen. Die 2. Herren war in den letzten Jahren stets ein Selbstläufer. In diesem Jahr scheint alles schwieriger und komplizierter als jemals zuvor. Nach einem Traumstart von 8:0 Punkten kam ein personeller Einbruch und zuletzt fehlte es an Spielern. Die Spielerdecke muss wieder aufgefüllt werden, dann wird die 2. Herren wieder auf die Erfolgsspur zurück finden. Über die 1. Herren wurde viel geredet und viel geschrieben. Die Mannschaft von Trainer Stephan Kurenbach und Fabian Grunwald verfügt über ein immenses Potential. Dennoch ist das Ziel Aufstieg in weite Ferne geraten. Dies liegt vor allem an der fehlenden Kontinuität. Gegen jeden Gegner hätte man gewinnen können, es waren meist individuelle Fehler, die es verursachten, dass sich die 1. Herren im Mittelfeld der Kreisklasse wiederfindet. Aber ebenso wie bei der 1. Damen, ist auch hier ein langer Atem nötig. Wir gucken positiv auf das nächste Jahr und werden auch weiterhin spannende und emotionale Spiele im Seniorenbereich erleben. Die 1. Herrenmannschaft muss in der kommenden Saison den Sprung in die Kreisklasse schaffen um talentierten Spielern wie Nico Walldecker oder Robert Schlieker eine Perspektive zu bieten. Am 4. Januar startet schon das neue Jahr für die 1. Herren. In der 2. Pokalrunde spielen wir gegen die Landesliga-Mannschaft von der SG Ollheim/Straßfeld. -was sonst so war!?! Die Geislarer Sportwoche lockte wieder viele Mannschaften und war das Highlight 2008. Auch auf Rhein in Flammen war die HSG mit einer Bierbude vertreten. In Mirecourt konnte die 1. Herren einen tollen 3. Platz feiern und danach viel für die Deutsch-Französische-Freundschaft tun. Auf zwei Karnevalszügen sind wir mitgegangen und haben mit dem Schröders eine weitere Vereinskneipe gefunden. Die Stiftung Hannah ist unsere neue Herzensangelegenheit und Lena ist das erste reine HSG-Kind. Die Weihnachtsfeier hat gezeigt, die HSG wächst weiter zusammen. Ebenfalls gilt ein Dank unseren tollen Sponsoren. Besonders vorzuheben hierbei die RST-Möbelspedition. Wir sind auf dem richtigen Weg. Wir müssen uns in Beuel nicht verstecken, die HSG ist mehr als ein Verein – die HSG ist ein Gefühl. Mit diesen Worten wünsche ich dir ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.