Januar 2006

08.01.2006: Gelungener Start ins neue Jahr
Der Ausflug nach Euskirchen hat sich gelohnt. Die wC hatte eine Einladung des TuS Kreuzweingarten-Rheder genutzt, um sich auf die Fortsetzung der Saison in der Kreisliga vorzubereiten und wieder in Fahrt zu kommen. Schließlich geht es am nächsten Sonntag gleich gegen die bisher verlustpunktfreien Mädchen vom Godesberger TV um die Punkte.
So gab es viel Gelegenheit, verschiedene Formationen auszuloten. Die Torhüterinnen Michaela und Maren wurden konsequent je eine Halbzeit eingesetzt, und auch die Feldspielerinnen fanden sich zuweilen auf ungewohnten Positionen wieder. Dabei stellte sich heraus, dass es noch einiges zu tun gibt, damit die alte Form wieder gefunden wird. Mehr Bewegung muss ins Spiel, und auch die Chancen gilt es konsequenter zu nutzen.
Dass dennoch der Turniersieg gegen den TuS Kreuzweingarten, den VfB Schleiden und die D-Mädels von Rot-Weiß Merl heraussprang, war um so schöner. Kann das Team mit einem Pokal in der Hand in den nächsten Spielen doch ganz anders auftreten.
15.01.2006: Erfolgreiche Revanche
Der Zweite beim Ersten lautete die Spitzenpaarung der Kreisliga gleich zu Beginn des neuen Jahres. Und nachdem das Heimspiel der HSG Geislar-Oberkassel in der Hinrunde mit 20:28 klar daneben gegangen war, merkte man unserem Team deutlich an, dass es sich für diesmal etwas ganz anderes vorgenommen hatte. Von Beginn an wurde konzentriert und zielstrebig gespielt. Die Spielerinnen waren ständig in Bewegung und ließen den Ball laufen. So hatte Sophia gleich in den Anfangsminuten die Möglichkeit, die Mannschaft 2:0 in Führung zu bringen, konnte aber aus besten Positionen den Ball nicht im Netz unterbringen. Erst nach fünf Minuten brach Andrea den Bann und erzielte das 1:0. Anschließend ging es zwar hin und her. Aufgrund der guten Deckung und einer sicheren Michi im Tor aber gab das Team die Führung nicht mehr ab und erspielte sich mit teilweise sehenswerten Spielzügen gar einen fünf Tore – Vorsprung. Und dieser Vorsprung war dann auch der Schlüssel zum Sieg, als sich die Godesberger Mädchen noch einmal aufrappelten und auf 18:19 herankamen. Das Spiel entwickelte sich zum echten Spitzenspiel. Als jedoch Michaela in den Schlussminuten einen 7m hielt und Esra im Gegenstoß zum 20:18 einwarf, war das Spiel gelaufen und die Spielerinnen konnten nach dem verdienten Sieg eine Jubeltraube bilden. Der Trainer, sonst eher zurückhaltend, lobte seine Mannschaft: „“Mädels, ich bin stolz auf Euch!““ Die Tore in einer homogenen Mannschaft warfen Esra und Janina(je 5), Jasmin(4), Kristina(3), Andrea(2) und Mara(1).
29.01.2006: Sieg im Derby
Zu einem sicheren 28:11 Erfolg kamen die Mädchen der ersten Mannschaft gegen ihre Mitstreiterinnen aus der zweiten Vertretung. Obwohl sich die Spielerinnen um Miriam und Laura alle Mühe gaben, kamen sie mit der aggressiven Deckung der Ersten nicht zurecht. So mussten Einzelaktionen herhalten, um zum Torerfolg zu kommen. Abspielfehler begünstigten zudem immer wieder schnelle Gegenstöße, die auch konsequent ausgenutzt wurden. So stand am Ende unter dem Strich der verdiente Sieg der Ersten, die damit ihren Platz 1 in der Tabelle verteidigte und endlich auch ein wenig für ihr Torverhältnis getan hat. Die Tore für den Sieger warfen Esra(8), Janina(7), Kristina und Mara(je 4), Andrea und Jasmin(je 2) sowie Marie(1). Leider sind diesmal nur die Werferinnen der Tore der Ersten registriert worden. Wir werden aber versuchen, die Tore der Zweiten nachzutragen.

Februar 2006

11.02.2006: Pflichtsieg der männlichen A-Jugend

Nach den schwachen letzten Wochen der HSG wo man aus 3 Spielen gerade einmal Einen Punkt holte, kam heute ein vermeindlicher „“Aufbaugegner““ aus Feytal.

In der ersten Halbzeit stellte sich Andy ins Tor, da Sven noch verletzt ist und Christian aus dem vorherigen B-Jugenspiel körperliche Probleme hatte.

In der ersten Halbzeit verstand man es nur leider nicht, dass das Runde ins Eckige musste. So führte man in der Halbzeit gegen den TSV gerade einmal mit 3 Toren.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte man nicht viel besser aufspielen, aber immerhin man traf ein paar mal das Tor und gewnn mit Christian im Tor am Ende mit 33:17.

Zu erwähnen wäre da noch ein leicht kurioses Zeitstrafenverhältnis von 28:4 Strafminuten.

12.02.2006: D-Jugend siegt gegen den TVE Bad Münstereifel…

Es war das Familienhandballspiel der HSG. Einmal pfiffen Schneider/Schneider (an dieser Stelle danke an Jochen und Klaus) und auf der Trainerbank kam es auch zum Bruderduell. Der JAhrelange Jugendwart Stepghan Kurenbach traf auf D-Jugendcoach Andy Kurenbach.

Für die HSG zählte nur ein Sieg. Da man die letzten Partien unnötig verloren hatte, war dies heute Pflicht. Dies begriffen die Jungs von HJSG Trainern Kurenbach/Viertel auch schnell und spielten ab der ersten Sekunde Tempo. Sie bauten schnell eine Tore Führung auf. Zur Halbzeit stand es dann 13: für Geislar.

In der zweiten Halbzeit wurde dann wild durchgewechselt. Jedoch auch dies tat dem Spiel nicht schlecht. Am Ende gewannen die Geislarer mit 22:11 und sind nun für die nächsten Partien wieder top motiviert.

Besonders zu loebn war ein gut aufgelegter Max im Tor, der gerade durch lange Pässe überzeugte.

Die Torschützen werden nachgetragen, da meine Mappe noch in Beuel Ost liegt 🙂

12.02.2006: Erfolgreiches Wochenende der Jugendmannschaften…

Jugendwart Schneider und Jugendsprecher Kurenbach gucken auf ein erfolgreiches HSG Wochenende zurück.

Die E1 siegte gegen den PHV locker und souverän mit 14:2. Jetzt belegt man einen guten zweiten Platz in der Kreisklasse.

Die E2 konnte gegen den FC Hennef seinen fünften Saisonsieg feiern. Die Geislarer zeigten ein gutes Spiel und schnuppern immer mehr in Richtung obere Tabellenhäflte.

Die D-Jugend konnte gegen den TVE Bad Münstereifel endlich wieder 2 Punkte in beuel Ost behalten. Sie besiegten den TVE mit 22:12.

Die männliche C-Jugend hatte spielfrei.

Die weibliche C2 Jugend bekommt zwei Punkte am „“Grünen Tisch““ zugesprochen weild er Gegner aus Euenheim ohne sich zu melden nicht antrat.

Die weibliche C1 Jugend hat am Mittwoch in Beuel Ost ihr Speil.

Die männliche B-Jugend konnte mit einer wirklich guten lesitung leider nicht gegen die SG Ollheim/Straßfeld punkten. Gerade die C-Jugendlichen spielten sehr stark.

Bei der weiblichen B-Jugend geschah genau das Selbe wie bei der C2. Der TSV Feytal traute sich nicht den Weg nach Beuel Ost anzusetzten.

Die weibliche A-Jugend verlor in einem spannenden Spiel gegen den CVJM Oberwiehl knapp. Bis Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Geislarer Mädels mithalten.

Die männliche A-Jugend gewann in der wahrscheinlich schwächsten Saisonleistung gegen den TSV Feytal mit 33:17….

Super Kiddies und Jugendliche weiter so!!!!!!!!!!!

März 2006

06.03.2006: E 2 Jugend schlägt den PHV2

Am Samstag war es so weit. Das letzte Heimspiel der Saison für die E 2 stand an. Der Gegner war der Poppeldorfer HV 2.

Das unser Torwart und einige andere Mitspieler leider fehlten, war die Mannschaft zunächst etwas orientierunglos und so stand es nach der ersten Halbzeit 1:1.

Nachdem die Trainer in der Halbzeitpause an den Kampf- und den Mannschaftgeist appeliert hatten, begann die zweite Halbzeit sehr erfreulich und wir kommten eine 4 Tore Führung aufbauen.

Doch das Spiel wurde nochmal spannend und die ganze Halle zitterte mit, als wir 5 Minuten vor Schluss mit einem Tor hinten lagen. Doch die ganze Mannschaft gab nocheinmal alles, sodass wir das Spiel in letzter Minute noch mit 8:7 Toren gewinnen konnten.

Besonders erfreulich war, dass die ganze Mannschaft zusammen gehalten und gekämpf hat! Herzlichen Glückwunsch!

Jetzt geht es am Samstag zu unserem letzten Saisonspiel nach Rheinbach.

Und vielen Dank an Andy Kurenbach, der das Spiel souverän gepfiffen hat.

24.03.2006: Herren erringen den ersten Sieg der Saison!!!

Nach dem Abpfiff war auf den Gesichtern (allen voran Wolfgang Pilger) nur noch Freude zu erkennen.

In einem spannungsgeladenen Schlußspurt gelang der Mannschaft, was vorher keiner für möglich gehalten hätte, der erste Sieg im 16. Spiel.

Dabei sah es am Anfang noch so aus, als sollte der Favorit gegen unsere Mannschaft ein leichtes Spiel haben, schnell lagen wir mit 0:2 im Rückstand. Doch die Mannschaft ließ sich nicht einschüchtern und konnte das Ergebnis immer knapp halten.

Der Halbzeitrückstand von zwei Toren gab Mut für den zweiten Durchgang. Mit zunehmender Spieldauer verzweifelten Arloffs Werfer an dem glänzend parierenden Christoph im Tor, der zur Not die Bälle mit dem Kopf hielt und den wesentlichen Anteil am Erfolg beisteuerte.

Mitte der zweiten Halbzeit dann ein ungläubiger Blick zur Anzeigetafel: die HSG liegt mit zwei Toren in Front – es wurde spannend. Arloff kam jedoch ins Spiel zurück und legte wieder ein Tor vor. Eine Minute vor Spielende: Ausgleich durch die HSG und Christoph hält im Gegenzug. Noch 4 Sekunden zu spielen, Freiwurf an der Mittellinie für die HSG – Thorsten, zum Glück wieder gesund, passt zu Sebi, der wuselt sich noch vorne durch, sieht den freistehenden Stroti und der trifft von Rechtsaußen – Rest siehe oben.

Der Sieg geht Aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung voll in Ordnung, ob damit der Knoten geplatzt ist, zeigt sich schon am Sonntag im Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Wahlscheid.

April 2006

22.04.2006: Herren punkten erneut !!!

Nachdem es gegen Wahlscheid eine deutliche 13:23 Schlappe gegeben hatte, die letztlich darauf zurück zu führen war, dass die Mannschaft ab der 15. Minute dank Ausschluß nur noch mit 5 Feldspielern auf dem Platz stand, ging es am Samstag nach Münstereifel.

Lange Gesichter am Treffpunkt, gerade einmal 7 Feldspieler verhießen nichts Gutes für das Spiel um den Abstieg (die restlichen Spiele sind gegen den Abstieg).

Irgendwie hatte Münstereifel die Aufgabe unterschätzt und lag von Beginn an gegen unsere behrzt aufspielende Mannschaft im Rückstand.

Mitte der ersten Halbzeit hatte es den Anschein, als würde der Gegner an Christoph verzweifeln, der hatte sein Tor einfach zugenagelt und so war es nur folgerichtig, dass wir ungläubig mit 11:9 zur Halbzeit führten.

Bis zur 47. Minute konnte der Vorsprung gehalten werden, aber die Kräfte schwanden zusehends, dies war die Quittung für die nicht vorhanden Wechselmöglichkeiten. Vier Minuten vor Ende des Spiels sah Münstereifel wie der sichere Sieger aus und lag mit 23:20 in Front.

Aber – Wunder gibt es immer wieder – die HSG kam in’s Spiel zurück. Mit letzter Kraft, 20 Sekunden vor dem Schlußpfiff, wuchtet Max Viertel den Ball zum viel bejubelten Ausgleich in’s Tor. Münstereifel kann nicht mehr kontern und so steht am Ende ein so von keinem erwartetes 23:23 auf der Anzeigetafel.

Ein riesen Kompliment an die Mannschaft, die 60 Minuten gekämpft hat und sich diese Unentschieden redlich verdient hat.

Jetzt gilt es zu regenrieren und die Kräfte auf die noch ausstehenden Spiele gegen Niederpleis und Feytal zu konzentrieren. Vielleicht wird das unmögliche ja doch noch möglich.

26.04.2006: Erfolgreicher Saisonabschluss
Einen Platz unter den ersten drei hatte der Trainer zu Beginn der Saison 2005/2006 als Ziel gesetzt. Und die Mannschaft hat die Vorgabe mit dem erreichten Platz zwei hervorragend umgesetzt: Das Torverhältnis musste zum Schluss entscheiden, und das sprach leider deutlich zugunsten der Mädchen aus Bad Godesberg. Zwei Faktoren hatten den Ausschlag gegeben. Ausgerechnet im Heimspiel gegen den Hauptkonkurrenten fand die Mannschaft nie zu ihrer eigentlichen Form und kassierte die einzige Niederlage der Saison. Darüber hinaus fehlte dem jungen Team in seiner ersten Saison in der C-Jugend oft die letzte Konsequenz, um Spiele nicht nur zu gewinnen, sondern auch etwas für das Torverhältnis zu tun – wie die Spiele gegen die Zweite (19:12), TV Euenheim (28:27) oder den VfL Sankt Augustin(14:13 und 23:20) zeigen. Beim 15:8(6:3) – Sieg gegen den HV Erftstadt bot das Team eine geschlossene Mannschaftsleistung, denn bis auf eine Spielerin trugen alle mit Toren zum Erfolg bei. Über leichte Mängel in der Deckungsarbeit sah der Trainer im letzten Spiel daher gerne hinweg. Die Erftstädterinnen hätten übrigens am Sonntag fast noch eine Überraschung geschafft: Sie lieferten dem Godesberger TV einen heißen Kampf und unterlagen nur knapp mit 10:12. Ein Unentschieden hätte uns gereicht, aber es sollte leider nicht sein. Für Jasmin war es ein Abschiedsspiel. Als Jahrgang 91 müssen wir in der nächsten Saison leider auf sie verzichten. Sie verabschiedete sich mit zwei Toren und einer guten Leistung. Im Mai geht es bereits weiter. Dann stehen die Qualifikationsspiele zur Oberliga an. Nach der erfolgreichen Saison 05/06 geht die Mannschaft diese Aufgabe mit großer Zuversicht an. Eine Frage geht an den Handballkreis BES. Der hat ein beeindruckendes Heft mit „“Durchführungsbestimmungen““ für die Saison 2005/2006 herausgegeben. Darin heißt es: „“Wichtig: Verlegte Spiele der Kreisliga… sind bis zum Wochenende 11./12.03.06 zwingend nachzuholen. Nicht in diesem Zeitraum nachgeholte Spiele sind zu werten.““ Für wen galt diese Regel? Für die HSG Geislar-Oberkassel jedenfalls offensichtlich nicht.

Mai 2006

08.05.2006: wC schafft Oberliga, mB ist in der 2ten Runde, mA und mC sind raus…
Juchu…. Die weibliche C-Jugend hat es geschafft. Oberliga! Zusammen mit Bonn rrh, Godesberg und Erftstadt spielt man nächste Saison auf HVM Ebene. Durch einen Sieg über Bonn rrh. 2 schaffte es die mB in die 2te Qualirunde und spielt somit am 20./21. in der Ringstraße um die Verbandsligaquali. Für die mA war in der Vorrunde schluss. Mit einem dünnen Kader hatte man nicht den Hauch einer Chance. Die mC schaffte am zweiten Turniertag keinen Sieg und damit auch die nicht die erhoffte Qualifikation. Für die E-und D-Jugenden geht es am nächsten Wochenende um alles. Kurenbach/Viertels D-Jugend spielt am Samstag den 13ten in Niederpleis. Für die Trainer ist Sonderstaffel Pflicht. Ohne zwei Stammspieler wird dies versucht.
13.05.2006: D-Jugend hat es erneut geschafft!!!

Erneut hat es die männliche D-Jugend in die höchstmögliche Liga geschafft. Wie auch im letzten Jahr, nimmt man einen der Sonderplätze für die Sonderstaffel in Anspruch, da man sich nicht direkt qualifizieren konnte,sondern die Verantwortlichen des Kreieses überzeugte. Mit 2 Siegen einner knappen Niederlage und einer Klatsche schaffte man den Sprung.

Im ersten Spiel ging es gegen den HSV aus Troisdorf. Von Beginn an spielte man Tempo und konnte somit locker flockig 12:3 gewinnen. Für die HSg trafen: Nico (5), Leo (3), Felix (3), Julius (1), Marlon (1).

Im zewiten Duell ging es gegen den Tus Dollendorf. Diesmal startete man sehr unkonzentriert und hatte viele indivuduelle Fehler. Trotzdem war der 10:5 Sieg nie gefährdert. Es tarfen: Nico (3), Leo (2), Julius (1), Felix (1), Lukas (1), Robin (1), Tom (1)

Im dritten Spiel ging es gegen die HSG aus dem Siebengebirge. Man kennt sich inzwischen mehr als gut, stellten im Vorhinein Trainer Kurenbach und HSG Siebengebirge Trainer Prinz fest. jedes Jahr begenen sich diese Teams 3-4 mal. Das Spiel war denkbar knapp. Nie ging eine Mannschaft mit mehr als 2 Toren in Führung. Überragend waren die beiden Torwärte. Am Ende gewannen die Thomasberg mit 5:4. Verdammt ärgerlich, da eigentlich geislar stärker war. Die Tore warfen: Nico (2), Felix (2)

Im letzten Spiel ging es dann gegen die überragende Mannschaft aus Rheinbach. Für alle Geislarer war klar das hier nur Schadensbegrenzung auf dem programm steht. Und dies gelang auch. Trotz konditioneller Schwächen konnte man immer wieder frei vor dem Rheinbacher Tor auftauchen. Leider traf man nur 2 mal das Tor, aber dafür 6 mal die Latte und 2 mal den Pfosten. Am ende stand eine trotzdem hochverdiente 10:2 Führung für Rheinbach auf der Anzeigetafel. Beide Tore der Geislarer warf Nico.

Herausstelen aus der Mannschaft muss man den Torwrat Max Henry Hermann, der durch starke Paraden und super Tempo-Pässe überzeugte.

Es spielten: Niklas, Leo (5), Nico (13), Julius (2), Felix (5), Marlon (1), Ole, Lukas (1), Tobi, Robin (1), Tom (1) und Max Henry.

Jetzt heisst es in der Vorberitung wieter die Kondition zu stärken und die Spielweise noch zu perfektionieren.

Max und Andy freuen sich auf die SAISON!!!
31.05.2006: Was wisst ihr über die HSG?
http://www.testedich.de/quiz20/quizpu.php?testid=1149078813 Den Link in eure Leiste im browser eingeben und mitraten. Könnt ja mal als Kommenatr auf der HSg Homepage schreiben wie viele Fehlerpunkte ihr gemacht habt!!!!

Juni 2006

11.06.2006: HSG auf Tour nach Attendorn….
Vom 9. bis zum 11. Juni, ging es für die männliche B-Jugend, die weibliche A-Jugend, die männliche A-Jugend und die 1. Herren ins Sauerland auf die Ennester Handballtage. Fast 40 Jugendliche plus Betreuer zelteten, feierten und spielten Handball auf dem super organisierten Turnier im Sauerland. Am Freitag hieß es die beiden Vereinszelte des TV Geislars aufbauen, Fussball gucken und einen gemütlichen Abend verbringen. Am Samstag Abend dagegen, war die große Freiluftdisco auf dem Sportplatz wo alle HSGler ordentlich abtanzten. Bis früh in den Morgen hinein wurde mit Gesängen der HSG gefeiert. Alle gegnerischen Mannschaften und Besucher, waren sich einig. Die PARTY MANNSCHAFT schlechthin war die HSG Geislar/Oberkassel. Neben dem vielen feiern und auch trinken, wurde feierlich gegrillt, Fussball gespielt und und und. Aber es wurde nicht nur gefeiert, getrunken und gesungen auch Handball wurde gespielt und das durchaus erfolgreich.
Erfolgreichstes HSG Team war die männliche A-Jugend die alle spiele gewinnen konnte und somit souverän den Turniersieg holte. Im ersten Spiel schlug man die Jungs aus Egelsbrügge mit einem knappen 8:6. Gegen die Gastgeber aus Attendorn konnte man hoch mit einem 7:3 gewinnen. Im dritten Spiel gab es dann eine GALA-VORSTELUNG. Gegen den Garather SV gewann man nicht nur 13:2, sondern man zeigt mit Kempa-Tricks und Endloskreuzaktionen einen super Handball. Im letzten Spiel musste man gegen den letzt jährigen Titelverteidiger aus Plettenberg spielen. Ohne jedes Problem gewannen die Jungs auch dieses Spiel mit 8:6.
Ein souveräner Turniersieg, der durch ein Preisgeld seine Annerkennung fand. Auch die Mädels zeigten super Handball und somit wurde die weibliche A-Jugend zweiter auf ihrem Turnier. Durch 3 Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage sicherten sich auch die Mädchen von Trainerin Angelika ein nicht zu verachtendes Preisgeld.
Die 1. Herrenmannschaft trat als letzt jährige A-Jugend mit Unterstützung von Christopf, Wolfgang und Micha im Turnier an. Einen guten fünften Platz belegte man mit 4:6 Punkten. Zwei Unentschieden, ein Sieg und 2 knappe und unnötige Niederlagen reichte den Geislarer Herren nicht in der Siegerehrung besonders hervorzuheben. Aber auch die Herren zeigten was sie konnten und hatten sehr viel Spaß. Ihr Debut bei Herren feierten Martin und Christian aus der A-Jugend die mit super Leistungen überzeugten. Am Ende des Turniers hatten aber die meisten Spieler ihre Spuren an sich. Die einen waren Stumm vom vielen singen, die anderen waren knall rot, von der brüllenden Hitze und die dritten hatten vom Ascheplatz große Schürfwunden. Nebenbei wurden Christoph und Andy auch noch von den Spielern zu dem besten Schirigespann ernannt. Natürlich inoffiziell das ganze. Ein großes Lob an die Organisatoren in Attendorn. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir werden sicherlich wiederkommen 🙂
14.06.2006: Junge Aktive fuer juengere Aktive…
Frei nach diesem Motto, arbeitet die Jugendabteilung unter Leitung von Klaus Schneider und Andreas Kurenbach seid geraumer Zeit. In der Spielzeit 2006/07 sind gleich 10 junge aktive Spieler der HSG Geislar/Oberkassel gleichzeitig auch Trainer einer Jugendmannschaft. Ganz neu im Trainergeschäft sind Christian Pilger und Martin Ließem die, die E-Jugendmannschaft aus Geislar trainieren. Beide sind Spieler und Leistungsträger der A-Jugend. Sie schafften mit ihrer E-Jugend sensationell den aufstieg in die Sonderstaffel. Ebenfalls neu sind Sebastian Knoblauch und Alexander Bialdyga. Sie trainieren die männliche C-Jugend. Die Mannschaft mit gleich 5 Jugendauswahlspielern schaffte leidern Sprung in die Oberliga nicht. Alex Bialdyga spielt selbst noch A-Jugend, hilft aber in der 1. Herren aus, wo Sebastian Knoblauch gesetzt ist. Unter der Leitung von Dietrich Engel wurde Jochen Schneider in den Trainerbereich eingearbeitet. Das Trainergespann schaffte mit der weiblichen C-Jugend den Aufstieg in die Oberliga. Im dritten Jahr inzwischen trainieren Andreas Kurenbach und Max Viertel, die männliche D-Jugend und schafften erneut den Aufstieg in die Sonderstaffel. Max spielt inzwischen wieder in der 1. Herren, dort wird auch Andreas Kurenbach aushelfen, der selbst aber noch A-Jugendspieler ist. Die weibliche D-Jugend wird von Alina Jüngling und Maren Meyer trainiert, beide ebenfalls aktiv als Spielerinnen in der HSG. Die E-Jugend aus Oberkassel wird ebenfalls von einem Damen-Gespann trainiert. Babara Viertel und Katrin Graf bilden hier die jungen wilden aus. Der D-Jugendtrainer Max Viertel machte mit der Damenspielerin Julia Kleinert jüngst den C-Trainerschein. Auch die anderen jungen HSG Trainer sollen diese Trainerausbildung miterleben. Nun heißt es an diesem Konzept der Jugend weiterzuarbeiten und erfolgreich Handball zu zelebrieren.

August 2006

18.08.2006: Die HSG hat gewählt…
Nun ist es soweit, die HSG hat für 2 Jahre ihren neuen Vorstand gewählt:
1. Vorsitzender: Herbert Mundorf
2. Vorsitzender: Andreas Fritzsche
Kassierer: Edgar Manthey
Herrenwart: Jochen Schneider
Damenwart: Anja Ließem
Jugendwärte: Klaus Schneider Andy Kurenbach
Schriftführer: Michael Sack
Schiesdrichterwart: Frank Domke
Beisitzer Herren: Thorsten Ecklebe
Beisitzer Damen: Silvia Pütz
Beisitzer Jugend: Alexander Strotman
Kassenprüfer: Beate Schneider Sebastian Knoblauch
31.08.2006: D-Jugend verliert 1. Spiel in Rheinbach
Von vornerein ging man als Außenseiter in die Sonderstaffel Partie der männlichen D-Jugend. Jedoch konnten die Jungs der HSG Geislar erstaunlich gut mithalten und blieben bis zum 7:7 dran. Leider waren dann die letzten Minuten der 1. Halbzeit total verkorxt, wo Rheinbach dann mit 5 Toren wegzog. In der zweiten Halbzeit schafften es die Geislarer nicht mehr heranzukommen… Am Ende verlor man mit 22:14 Die Torschützen: N. Held (5) C. Koch (4) R. Tussier (2) L. Schäfer (1) J. Held (1) F. Kleinke (1)

September 2006

04.09.2006: Gelungener Heimspielauftakt in der Oberliga
Souverän hat die weibliche C ihren Heimspielauftakt trotz einiger Hindernisse (acht Zwei-Minuten-Strafen gegen uns, nur drei gelbe Karten für den Gegner, krankheitsbedingt nur eine Auswechselspielerin, die letzten sieben Minuten ohne Ersatz auf der Bank und Andrea am Ellenbogen verletzt) gemeistert und 26:20(17:8) gegen den TV Weiden gewonnen. Neben Michaela, die so stark hielt, wie wir es uns immer wünschen, trug die ganze Mannschaft mit gelungenem Kombinationsspiel bei. Vor allem die erste Halbzeit war vom Feinsten und ließ auch beim sonst immer kritischen Trainer kaum Kritikpunkte aufkommen. Die Tore warfen: Esra(9), Janina(7), Romina(3), Andrea, Mara und Sophia (je 2) sowie Kristina(1). Am nächsten Sonntag kommt es zum Derby beim TSV rrh.Bonn (10.09.06, 14:00 Uhr, Ringstraße). Dann wollen wir den Aufw´ärtstrend fortsetzen.
04.09.2006: Mehr als nur „Jugend forscht“
Ach was war das für eine verkorxte Saison bei der 1. Herren im letzten Jahr… Nur durch den Kreiswechsel des TV Wahlscheid hielt man die Klasse in der Kreisliga… Nun galt es sich zu überlegen… WAS JETZT? Neue Trainer – neue Mannschaft – der Umschwung war das Motto… Eine Verjüngung wie sie auf HSG Seiten noch vor 3 Jahren bei den Damen stattgefunden hat wurde bei den Herren durchgeführt. Die A-Jugend wurde aufgelöst und ergänzt komplett den Kader der 1. Herren. So kommt es nun, dass das Durchschnittsalter der 1. Herren bei knapp 20 Jahren liegt. Nur 5 Spieler der alten Equipe sind erhalten. Manuel Klein, Phillip Bremer, Guido Nolden, Mark Nolden und Wolfgang Pilger bleiben erhalten. Ergänzt wird die Mannschaft aus letztjährigen A-Jugendlichen: Jochen Schneider, Sebastian Knoblauch, Daniel Speidel, Maxi Sauermann und Neuzugang Cristoph Brenner von der HSG Siebengebirge. Aus der 2. Herren rutscht Stefan Kreuder in den Kader hoch. Aus der aufgelösten A-Jugend spielen: Alexander Strotmann, Christian Pilger, Andy Kurenbach und Alex Bialdyga mit. Martin Ließem, Corni Heide-Edenfeld und Malte Sellmer rutschen im Dezember nach….. Nun aber endlich zum 1. Spiel der 1.Herren Im Heimspiel gegen den Landesligaabstieger TV Euenheim, lagen die Chancen eher niedrig. Die Euenheimer gelten in Fachkreisen als Aufstiegsfavorit. Dazu hatte die HSG noch relative personelle Probleme. Phillip Bremer und Christoph Brenner verletzt, Stefan Kreuder in Urlaub, Manuel Klein beruflich verhindert und Martin, Corni und Malte noch nicht spielberechtigt. Jedoch wollten die paar Geislarer Jungs trotzdem zeigen, was sie in der Vorbereitung gelernt haben. Den Umschwung konnte man an der Startformation sehr schön erkennen: Tor: Christian (17 Jahre) RA: Stroti (17 Jahre) RR: Daniel (19 Jahre) RM: Jochen (19 Jahre) RL: Alex (18 Jahre) LA: Sebi (18 Jahre) KR: Andy (18 Jahre) Die Jungs zeigten in den ersten Minuten vor knapp 30 Zuschauern eine stabile Abwehrleistung, und zwangen die Euenheimer oftmals zu Ballverlusten. Leider schaffte man im Angriff jedoch selbst auch anfangs nicht viel mehr … Mitte der 1. Halbzeit setzten sich die euenheimer auf 3 Tore ab. Immer mehr konnten jedoch die Geislarer ihr Tempospiel aufsetzten und blieben dran. Zur Halbzeit stand es dann 8:11 für Euenheim. In Halbzeit zwei wurde auf HSG Seite gefightet und gefightet. In Minute 41 kam man auf ein Tor ran. Leider schafften es am Ende die körperlich fertigen Jungs der HSG nicht mehr zwingend ranzukommen. Jedoch schaffte Euenheim auch keine Führung die höher als 4 tore war mehr. Es war ein klasse Spiel auf HSG Seiten!!!! Jetzt heisst es weiter arbeiten und dann gegen den nächsten Aufstiegskanditaten den PHV weiter versuchen die ersten Punkte bei den Herren zu sammeln.
12.09.2006:  Mini-Handballer in der Geisarena
Wenn man an Handball in Geislar vor 15 Jahren zurückdenkt, denkt man immer noch an sehr erfolgreiche Tage. Damals vor 15 Jahren begannen in Geislar aber auch einige kleine Flitzer beim TV Geislar mit dem Handballsport. Frei nach dem Motto „“Kinderhandball ist das Größte für die Kleinsten““ Gleich fünf Jungs der heutigen 1. Herren spielten damals schon bei den Minis des TV Geislars. Alex Strotmann, Daniel Speidel, Andy Kurenbach, Martin Ließem, Christian Pilger. Ebenfalls sind im neuen HSG Vorstand 2 Aktive die schon vor 15 Jahren in Geislar Handball gespielt haben… Dies ist der besondere Verdienst von vielen Aktiven in den letzten Jahren. Danke an dieser Stelle. Aber auch heute gibt es selbstverständlich noch Mini-Handball in Geislar. Unter der Leitung von Georg Braschoß und Andy Kurenbach toben knapp 30 Kiddies jeden Donnerstag in der Geisarena herum und lernen die Grundzüge des Handballsports. Wir freuen uns auf viele weitere Jahre und auf viel Spaß mit den Kiddies…
25.09.2006: JAAAAAAAAA!!!! 1. Sieg der ersten Herren
Nach zwei verlorenen Spielen, gegen Aufstiegskandidaten erwartete die HSG Truppe heute mit dem HSV Troisdorf einen Mitabstiegskandidaten. Die Jungs der HSG waren vor dem Spiel sehr nervös, obwohl außer Maxi Sauermann alle 13 Mann an Bord waren und man aus dem vollen schöpfen konnte. Man startete eher verlegen ins Spiel. Immer wieder 1 Tor Führung und wieder Ausgleich. So ging es bis zur 22 Minute, wo sich die HSG das erste mal auf 3 Tore absetzte. Mit diesem Abstand ging man auch in die Halbzeit. In der 2ten Halbzeit, spielte man anfangs konzentriert weiter. Chistof Brenner im Tor zeigte einige gute Paraden und auch Alex Bialdyga der bisher in der Saison noch nichts hinbekommen hatte zeigte sehr sehr gute Rückraumwürfe und trumpfte mit einigen Toren. Am Ende fehlte den Geislarern leider die Kraft um das Ding locker runterspielen zu können, aber man schaffte einen hochverdienten 24:23 Sieg. Nun heisst es WEITER SO!!!

Oktober 2006

09.10.2006: Zwischenbilanz der 1. Herren
Wenn man an die 1. Herren der HSG denkt, denkt man an letztes Jahr. Verdammt kleiner Kader, einige Trainerwechsel und sogar Spielabsagen wegen personal Mangel. Dieses Jahr sollte alles anders werden. Aus der Erfolgsjugendmannschaft des Kaders 87/88/89 (Kreismeister C-Jugend, Verbandsliga B-Jugend) sollte der Stamm der neuen 1. Herren gebildet werden. Unterstützt sollten diese Jungs von einigen Alterfahren Leistungsträgern bei der HSG. Sehr geschmerzt hat in der Vorbereitung der Abgang von Torwart Chirstoph Schlecht, der nach Siegburg in die Landesliga wechselte. Erfreulich dagegen war das Christoph Brenner, von der HSG Siebengebirge/Thomasberg zurück nach Geislar kam. Christoph gehörte früher zu unsere Jugendmanschaft und ist nun in unsere Jugend-Seniorenmanshcaft voll drin. Damit stand in der Vorberitung der Kader der Jugendlichen fest, unklar war nur wer und welche älteren Lust haben uns in die Senioren einzuführen. Einzig und Allein Phillip Bremer versprach 100 zu 100 Prozent dasser dabei sei. In einer eher bescheidenen Vorbereitung bedingt durch Ferien und Abwesenheit der vielen Jugendlichen entschieden sich dann aber glücklicherweise auch Stefan Kreuder, Marc Nolden, Manuel Klein und Guido Nolden, dass sie in der nächsten Saison in der 1. Herren ihre Aufgabe sehen. Somit stand dann vor dem 1. Saisonspiel gegen Euenheim folgender Kader fest:
TW: Christian Pilger, Christoph Brenner, Sven Ossenbeck Außen: Sebastian Knoblauch, Stefan Kreuder, Maxi Sauermann, Phillip Bremer, Malte Sellmer, Martin Schmelzer Rückraum: Daniel Speidel, Alexander Bialdyga, Marc Nolden, Manuel Klein, Martin Ließem, Corni Hesse-Edenfeld Mitte: Jochen Schneider, Andreas Kurenbach Kreis: Guido Nolden, Alexander Strotmann Von diesen 19 Spielern, sind in den ersten Spielen Martin Ließem, Corni Hesse-Edenfeld und Malte Selmer auf Grund ihres Alters noch nicht spielberechtigt gewesen. Im ersten Spiel gegen Euenheim, spielte man gegen einen der 3 Topfavoriten auf den Aufstieg, den TV Euenheim. Mit etwas Personalnot (Phillip Bremer, Manuel Klein und Christoph Brenner nicht an Bard). zeigte man dass man mehr als nur ein Punktelieferant der Liga ist. Leider ging das Spiel knapp mit 4 Toren verloren, aber man war zufrieden mit der gezeigten Leistung und alle waren sich einig, darauf ist aufbaubar. In der Pause zwischen dem Spiel gegen Poppelsdorf, vermeldeten dann leider Martin Schmelzer und Sven Ossenbeck, ihre Abgänge von der HSG. Sven ging auf Grund zeitmangels wegend er Arbeit und Martin wegen einer Langzeitverletzung. Wir wünschen beiden weiterhin viel Spaß bei allem was si tuen, hoffentlich sieht man sich in Beuel Ost wieder! Im Spiel gegen den Meisterschafts-Favoriten schlecht hin, den Poppelsdorfer HV, zeigte man leider nicht ansatzweise so eine Leistung wie gegen den TVE. Viele individuelle Fehler ermöglichten den Poppelsdorfern ihr Tempospiel perfekt aufzuziehen. Einzig erfreulich war, dass sich die Jugendlichen am Ende nicht aufgegeben haben und versucht haben Ergebniskorrektur zu begehen. Am Ende stand ein deutlicher Sieg für den PHV auf der Tafel. Für alle Spieler stand nun fest, das Spiel muss vergessen werden und in der nächsten Woche muss wieder eine Leistung wie gegen Euenheim gegen den HSV aus Troisdorf gezeigt werden. Der HSV Troisdorf ist nun also der 1. Gegner, der ebenflass um den undankbaren Abstiegsplatz spielen wird. Wir Jungspunde waren uns sicher, heute wird gewonnen. Dagegen bekamen wir von den „“Alten Säcken““:P aus der 2. Herren vorher nur Kommentare wie „“die sind ne Nummer zu groß für euch““ etc. ABER ABER, wir spielten endlich locker und befreit und zeigten, dass wir es können. Starke Torwartleistungen und endlich auch mal einige Rückraumtreffer bescherten den 1.Saisonsieg der HSG. Damit ist man nun schon erfolgreicher, als die Mannschaft in der ganzen Vorrunde der letzten Saison. Wichtig und erfreulich ist, dass langsam wir alle unseren Spaß haben und den auch behalten in dieser jungen und sympathschen Truppe. In der nächsten Woche geht es gegen den TVE Bad Münstereifel. Hier werden wir unseren alten Freund Sebastian „“Musso““ Mähler wieder gegegnen. Die Münstereifler haben ebenfalls eine recht junge Truppe, in der ebenfalls einige A-Jugendlich fungieren. Sie gehören zu den erweiterten Aufstiegsfavoriten. Die Oberliga-Reserve aus der Voreifel wird hochmotiviert in das Spiel gehen. Beonders das schnelle Tempo-Spiel der Eifler gilt es zu unterbinden. Ich hoffe es geht weiter so bergauf in der 1. Herrenmannschaft der HSG Geislar/Oberkassel!!!!
23.10.2006: Männliche D-Jugend zeigt beste Saisonleistung…
Mit der SG Ollheim/Straßfeld kam für Trainergespann Kurenbach/Viertel ein komplett neuer Gegner. Schon drei Jahre trainiert man die D-Jugend, aber nie spielte man gegen Ollheim. Auf dem Qualifikationsturnier zeigten die Ollheimer ihr Können und setzten sich in einer nicht ganz so starken Gruppe durch und qualifizierten sich so für die Sonderstaffel. Die Vorrausetzungen waren gut. Mit Tom und Tobi fehlten zwar zwei Leistungsträger, aber allen war klar das dies kompensierbar sein muss. Von der ersten Minute an zeigte die HSG Mannschaft ein sehr schönes Spiel. Viel Tempo und sichere Tore brachte die hochverdiente 14:8 Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit wurde viel experimentiert. Kempa-Versuche wurden gestartet und neue Formationen wurde getestet, sonst hätte man wohl höher als mit 30:15 gewonnen. Sein bestes Spiel der Saison zeigte Leonard Schäfer. Er spielte nahezu perfekt in Angriff und Abwehr und erzielte dabei 6 Tore. Ebenfalls Max Henry im Tor spielte hervorragend. 16 Paraden stehen für sich. Weitere Treffer erzielten: Christian (6), Felix (6), Robin (1), Nico (6), Julius (2), Leo (6), Marlon (1), Max (1)

November 2006

12.11.2006: ENDLICH!! Erster Sieg!
Der Jubel beim Abpfiff war groß. Kein Wunder, denn die weibliche C II siegte deutlich mit 30:7 (14:2) gegen die Mädchen des TSV Feytal und übergab damit die rote Laterne an das Team aus der Eifel. Besonders erfreulich war, dass es nicht nur eine „“Miriam-Show““ war, sondern gleich vier weitere Spielerinnen erfolgreich waren So warf ua. Jenny ihr erstes Tor für die Mannschaft. Die übrigen Tore erzielten Miriam(12), Cornelia(9), Maren(7) sowie Zeynep(1), die sich damit ein schönes Geburtstagsgeschenk machte. Herzlichen Glückwunsch. Zu hoffen ist, dass dieser Schwung, den das Team offenbarte, mitgenommen wird in die nächsten Spiele ebenso wie die Erkenntnis, dass man sich nur etwas zutrauen muss: Dann geht es einfach.
21.11.2006: Männliche B schafft überraschend den Einzug in die Kreisliga
Mit einem Kader von 9 Spielern startete die männliche B in die Qualifikationsrunde zur Kreisliga. Lediglich das erste Spiel gegen Zülpich und das dritte Spiel gegen Lülsdorf konnten wir mit der Stammbesetzung auftreten. Im zweiten Spiel gegen Weilerswist musste Nico zuschauen, weil er sich vor dem Spiel eine Bänderverletzung an der Hand zuzog. Glücklicherweise konnte Simon mit seinem bislang besten Spiel diesen Ausfall kompensieren.
Im Spiel gegen Lülsdorf erlitt unser Mittelmann Robert nach einem Foulspiel einen Mittelhandbruch in der rechten Hand, der operativ behandelt werden musste. Dies war verständlicherweise ein Schock für die Mannschaft. Bei diesem dünnen Kader war jeder aus dem Mittelblock unersetzlich.
Obwohl wir nach den ersten drei Siegen die Tabelle anführten schien das Fernziel Kreisliga abgeschrieben, weil wir noch zwei schwierige Spiele gegen Niederpleis und TSV Bonn 2 zu absolvieren hatten.
Ohne Auswechselspieler ging es zunächst nach Niederpleis, weil die C-Jugend parallel spielte und keine Hilfe abstellen konnte. Entsprechend nervös begann das Spiel, aber mit fortwährender Spieldauer setzten wir genau das um, was wir uns vornahmen und trainiert hatten. In jedem Angriff wurde ein Spielzug angesagt (vom gut aufgelegten Nico) und konsequent durchgespielt. Und zur Freude des Trainers wurde dies bis zum Schlusspfiff durchgezogen und mit einem Sieg belohnt.
Da war sie wieder, die Chance zur Kreisliga-Quali, selbst bei einer Niederlage gegen den TSV mit höchstens 2 Toren.
Erneut hatten wir nur 6 Feldspieler bei diesem letzten, entscheidenden Spiel. Glücklicherweise spielte die C-Jugend vor uns von denen Georg, Halim und Christopher bereit waren uns auszuhelfen.
Wenn die Abwehr steht, läuft alles von alleine. Aber sie stand nicht, und so führten die körperlich überlegenen Beueler nach 15 Minuten bereits mit 6 Toren. Spät aber rechtzeitig kamen wir dann doch immer besser ins Spiel und lieferten eine Aufholjagd mit vielen schönen Toren, sodass wir zur Halbzeit mit nur einem Tor zurücklagen.
Die zweite Halbzeit begann erneut mit Schwächen in der Deckungsmitte. Jetzt wechselte aber vorzeitig Niclas dorthin und machte die Mitte zu. Es entwickelte sich nun eine kampfbetonte Halbzeit, in der vor allem Niclas in Angriff und Abwehr sein bislang bestes Spiel machte. In den letzten Sekunden krönte Felix unser Spiel mit seinem dritten Tor, welches unser Minimalziel von 2 Toren Rückstand sicherte.
Nun spielen die Jungs in der Kreisliga und es bleibt zu hoffen, dass wir hier wenigstens die Rückrunde mit dem kompletten Kader spielen können.
Die Spieler mit den Toren in der Quali: Matthias, Robert (38), Niclas (33), Nico (31), Sascha (13), Benny (9), Simon (7), Felix (4), Alex (2), Georg, Halim und Christopher

Dezember 2006

03.12.2006: 1.Herren: Endlich wieder eine überzeugende Leistung!!!!

Am heutigen Samstag Abend spielte die 1. Herren der HSG Geislar/Oberkassel gegen die TSV aus Feytal. Mit genau 7 Spielern ( in diesem Sinne danke an Thorsten aus der 2ten der aushalf) reiste man in die Voreifel. Schon traurig, dass aus einem 15 Mann Kader 6 Spieler am Start waren!!! Aber diese 7 Spieler haben sich fest vorgenommen den klaren Favoriten aus Mechernich zu ärgern und endlich mal wieder zu kämpfen und Spaß zu haben. Gut aufgelegt gingen die Geislarer ins Spiel und führten die Anfangsminuten über mit einem Tor. Oft wurde das Anspiel an den Kreis Andy Kurenbach in der ersten halbzeit gesucht, der an diesem Tag eine klasse Vorstellung zeigte. Mit gerade einmal einem Tor Rückstand ging es in die Halbzeit. Kurz nach der Halbzeit dann der SCHOCK!!! Alex Bialdyga (einer der 7 Spieler) verletzte sich am Knie und konnte nicht mehr mitspielen. Somit spielte die HSG 27 Minuten lang in Unterzahl. Und immernoch kämpften die Geislarer Jungspunde. Am Ende reichte die Kraft und die Kondition nicht zu einem Sieg, ABER die HSg ist wieder auf dem richtigen Weg, so kann es weiter gehen. Feytal gewann mit 7 Toren. Zu erwähnen sei noch das „“Traumtor““ in der letzten Minute. Jochen Schneider, legt via Kempa-Pass auf Andy Kurenbach vor. Dieser fängt den Ball und legt ihn spekatukulär hinterm Rücken an dem Feytlaer Torwart vorbei. TOR der Saison

03.12.2006: 2.Herren: Hervoragendes Spiel bringt heißersehnten Sieg!
Am Sonntag Nachmittag empfing die 2te Herren der HSG den Tv Hangelar. Ein Verein, der die letzten Jahre über immer mit der gleichen Mannschaft auftrat und als „“Angstgegner““ galt. ABER… heute sollte vieles anders sein, als die Spiele zuvor. Von vornerein gingen die Geislarer konzentriert ins Spiel und führten somit nach 20 Minuten mit 10:2. Bis zur Halbzeit konnten die Gäste etwas verkürzen. In der 2ten halbzeit wurde dann der Steifel mehr runtersgepsielt. Am Ende gewann man mit 32:17 verdient und sehr deutlich.
10.12.2006: mD: Schwer erkämpfter Sieg in Palmersheim
Ho ho ho es Weihnachtet. Auch in der Sonderstaffel der D-Jugend. Tausende Bälle wurden verschenkt. Die Geschenke der Palmersheimer wurden nicht angenommen. Nun aber mal im Ernst…. Am Samstag Nachmittag reiste die männliche D-Jugend der HSG nach Kuchenheim um da gegen den TV Palmersheim zu spielen. Ohne Niklas, Tom und Robin. Im Hinspiel zeigten sich die Jungs von Palmersheim erstaunlich stark. Damals konnte man nur knapp gewinnen. Alles sollte anders werden am heutigen Samstag. Die ersten Minuten waren nahe PERFEKT. Genau den handball den Kurenbach/Viertel mit ihren Jungs spielen wollen, zeigten diese Jungs. 7:1 hieß es nach 5 Minuten. Leider wurde nun überheblich und unonzentriert zu Werke gegangen, so dass es zur Halbzeit nut 10:11 stand. In der zweiten Halbzeit konnte man immernoch nicht wirklich besser spielen. Mindestens 20 Mal wurde der Torwart der Palmersheimer angeworfen. Am Ende gewann man durch einen Kraftakt mit 19:25. Nun heisst es Kopf hoch, es wird auch wieder besser Spiele geben. Besonders zu loben ist Lukas Dürr, der sein stärkstes Sasionspiel zeigte. Torschützen: Leonard (3), Nico (5), Felix (3), Julius (4), Christian (6), Marlon (1), Lukas (3).
21.12.2006: 100 Jugendliche der HSG in der Kölnarena
Am Ende war auf dem Spielfeld wohl keinem so Recht nach feiern. Der VFL Gummersbach und der HSV aus Hamburg trennten sich in einem Handball-Krimi 29:29 Unentschieden. Das Spiel hatte nicht ganz das Niveau, was sich die 19.000 Zuschauer in der vollen Kölnarena gewünscht hätte. Und irgendwo unter diesen 19.000 waren auch knapp 100 Jugendliche der HSG Geislar/Oberkassel. Spieler und Spielerinnen aus der männlichen und weiblichen D-Jugend, männlich und weiblichen C-Jugend, männliche B-Jugend und weibliche A-Jugend. Das ganze war die Jugend-Weihnachtsfeier und alle hatten hierbei eine Menge Spaß. In diesem Sinne möchte ich mich im Namen des Vorstands (vor allem im Namen der beiden Jugendwarten Klaus und Andy) bei den Trainern für ihr Engagement im Jahr 2006 bedanken.
23.12.2006: Der ultimative Jahresrückblick der HSG 2006
Liebe Aktive, Inaktive und Freunde der HSG, Und wieder ist ein Jahr bald vorbei. Um noch einmal Revue passieren zu lassen, was in diesem Jahr alles so passiert ist hier ein kleiner Rückblick! Wie jedes Jahr begann auch das Jahr 2006 im Januar. Mitten in der Saison 05/06 passierte im Januar nicht viel spannendes. Janina und Andrea aus der weiblichen C-Jugend werden in die Mittelrheinauswahl berufen. Im Februar kommt es in der bisher noch erfolglosen 1. Herren zum Trainerwechsel. Wolfgang Pilger und Michael Sack übernehmen das Amt von Thomas Schneider. Prombt holt die 1. Herren im März ihre ersten Punkte gegen Arloff. Die fast komplette A-Jugend spielt nun in der 1. Herren mit. Die Saison der Jugend ist vorbei. Es gibt keine besonderen Titel. Im April war auch die Saison der Senioren abgeschlossen. Und zwar katastrophal. Die 1. Damen steigt aus der Landesliga in die Kreisliga ab und die 1. Herren wäre, hätte Wahlscheid nicht den Kreis gewechselt, ebenfalls abgestiegen. Im Mai können immerhin die männliche D-Jugend und die weibliche C-Jugend in die höchste Spielklasse aufsteigen. Auf dem Sommerturnier in Attendorn führt die HSG als erfolgreichster Verein wieder nach Hause. Im Juli heisst es Vorbereitung auf die Sportwoche. Diese findet wie immer erfolgreich im August statt. Bei den Neuwahlen des Vorstandes bleibt der harte Kern bestehen. Im September begann die neue Saison. Im August konnte die neuformierte 1. Herren ihren ersten Sieg gegen Troisdorf einfahren. Insgesamt bleiben auch in der neuen Saison die meisten Mannschaften blass. Zum Abschluss der Saison schafft die 2te Herren eine sensationelle Siegesserie und spielt somit um den Aufstieg aus der Kreisklasse mit. Insgesamt muss man wohl festhalten dass das Jahr 2006 für die HSG nicht allzu erfolgreich war. Heißt für alle im Jahr 2007 wieder richtig ranklotzen und sportlich ne Kante erfolgreicher werden.