Saisonabschluss 19/20: Rückblick mE2 und mE3

Saisonabschluss Jugend 2019/2020

Ehre, wem Ehre gebührt !

Da die Jugendsaison 2019/2020 leider vorzeitig enden musste, haben es sich die Jugendtrainer nicht nehmen lassen einen Rückblick über die vergangene Saison zu verfassen.

Zu Beginn der Saison hatten wir einschließlich der weiblichen E-Jugend und einiger ambitionierter F-Jugendlicher knapp 50 Kinder am Start. Zum gemeinsamen Training am Mittwoch waren z.T. deutlich über 30 Kids, meist jedoch zwischen 25 und 30 Kids am Start. Die Kinder waren eigentlich immer hochmotiviert. Eine echte, aber auch schöne Herausforderung für das Trainerteam. Zum Glück waren wir aber insgesamt 4 Trainer, so dass meist eine Aufteilung in 3 Gruppen vorgenommen (auch wenn mal ein Trainer fehlte) und angepasst an den jeweiligen Leistungsstand gearbeitet werden konnte. Dies hatte zur Folge, dass sich die Kinder auch im Training weiterentwickeln konnten und so die Verbesserungen – teilweise sogar von einem zum anderen Training – sichtbar wurden, was die Trainer sehr erfreute. Grundsätzlich hatten wir die Teams für die Saisonspiele so eingeteilt, dass die E2 aus dem Jahrgang 2009 und die E3 aus dem Jahrgang 2010, ergänzt durch F-Jugendliche (2011er). Insgesamt kann man festhalten, dass in beiden Teams die Leistungen von Spiel zu Spiel je nach Besetzung oder Tagesform z.T. stark schwankten.

Ziel der E2 war es, zum einen Spieler an die E1 heranzuführen und den Ergänzungsspielern der E1 die nötige Spielpraxis und Verantwortung in der E2 zu verschaffen. Darüber hinaus wollten wir einzelne Spieler des jüngeren Jahrgangs aus der E3 schon an das etwas höhere Leistungsniveau der E2 heranführen. Beides ist sehr gut gelungen. Am Ende stand ein solider Mittelfeldplatz mit ausgeglichenem Punktekonto. Dennoch waren die Leistungen der E2 über die Saison gesehen sehr schwankend. Bärenstarke Spiele mit hochkonzentriertem Spiel, wo die Spieler gezeigt haben, wie toll sie sich weiterentwickelt haben, wechselten sich ab mit Spielen, wo – geschwächt durch Absagen oder unkonzentrierte Tagesform – die Jungs deutlich unter ihren Möglichkeiten blieben. So verlor man das Hinspiel gegen das Top-Team (2.) von Siebengebirge II nach gutem Spiel nur mit 10:15, konnte im Rückspiel aber noch einen drauflegen und nach der stärksten Saisonleistung sogar mit 17:14 gewinnen, um gleich danach dreimal in Folge, z.T. sehr deutliche Niederlagen zu kassieren und dann wieder mit einem hohen Sieg gegen den Lokalrivalen TSV zu überzeugen, gegen den man im Hinspiel noch unnötig und unglücklich mit 1 Tor verloren hatte. Fazit: sehr wechselhafte Saison, wobei die vor der Saison gesetzten Ziele erreicht wurden.

Das Ziel der E3 bestand v.a. darin, die vor der Saison aus der F-Jugend hochgekommenen Kids an die doch deutlich andere Spielweise (6:6 Großfeld oder 3+3 statt Kleinfeld 4:1) heranzuführen. Ebenso konnten im Saisonverlauf mehrere F-Jugendliche und neu hinzu gekommene Spieler in der E3 erste Spielerfahrung sammeln. Auch in der E3 ein ähnliches Bild wie in der E2, sehr wechselnde Leistungen, 5 Siegen standen 6 Niederlagen gegenüber. Etwas schade war es für die Entwicklung einiger Spieler, dass sie so selten bei den Spielen dabei sein konnten. Denn die Spielerfahrung ist für die Weiterentwicklung sehr wichtig und kann im Training nicht erarbeitet werden. So konnte man im Saisonverlauf auch beobachten, dass die Kids, die öfter bei den Spielen dabei waren, sich schneller und besser vorwärtsentwickelt haben, als diejenigen, die nur mal sporadisch bei den Spielen dabei waren. Die Jungs, die sich richtig weiterentwickelt und auch regelmäßig in der E2 ausgeholfen haben, werden sicherlich nächstes Jahr die Perspektive für die E1 haben. Also insgesamt überwiegen auch hier die positiven Effekte.

mE2: Björn, Felix D., Konrad, Leon, Malte, Marlon, Max, Maxim K., Moritz W., Nicolas, Paul B., Rasmus, Simon, Tilo

mE3: Arian, Felix D., Finn, Friedrich, Ismail, Johann, Jonas, Konrad, Leandro, Martin, Max, Maxim P., Maximilian, Moritz W., Paul S., Simon, Tilo

Trainerteam: Christoph Schlecht, Niklas Fischer, Alexander Schlecht, Sandra Milmert

Da es leider aus der letzten Saison kein gemeinsames Bild der mE2 & mE3 gibt, verwenden wir gerne das Bild aus der gemeinsame Trainingseinheit im Januar 2020 mit Kindern aus Rheinbach, Godesberg und Geislar-Oberkassel. Auch hier nochmal Dank an Trainer Ralf und Sylvain (GTV), Daniel (TVR) sowie Olek, Niklas und Christoph (HSG GO), die es ermöglichten, dass die Kids in den gemischten Trainingsgruppen extrem freundschaftlich und respektvoll miteinander umgingen. Wir hoffen, dass es bald wieder die Möglichkeit gibt, solche Trainingseinheiten zu wiederholen!

Leave a Reply