Erste Herren erwartet zum „Neustart“ einen harten Brocken

Nach dem mehr als enttäuschenden Saisonstart der HSG, die nach den ersten fünf Spielen der Landesliga Mittelrhein trotz vermeintlich leichterer Aufgaben gerade einmal vier Punkte und einen Sieg vorweisen kann, sollen die Karten im ersten Spiel nach der Herbstpause nun neu gemischt werden. In der heimischen Hölle Beuel-Ost empfangen die Männer des Trainergespanns Herzog/Schlecht mit dem TV „Jahn“ Wahn II jedoch eine echte Top-Mannschaft. Die Kölner rangieren nach nur einer Saisonniederlage gegen Primus PSV Köln auf dem zweiten Tabellenrang und konnten als Aufsteiger aus der Kreisliga Köln/Rheinberg ihre restlichen Begegnungen beeindruckend deutlich gewinnen. Die Mannschaft, die eine gute Mischung höherklassig erfahrener und junger dynamischer Spieler vorzuweisen hat, dürfte die heimische HSG demnach vor eine echte Herausforderung stellen. Für die Bonner wird es weiterhin zu einem richtungsweisenden Spiel, gilt es doch unter Beweis zu stellen, dass die Mannschaft den verkorksten Saisonstart wieder ausmerzen will – ein erfolgreiches Heimspiel gegen den Kölner Aufstiegsaspiranten wäre hierfür wohl der bestmögliche Startschuss. Personell werden die Jungs aus Geislar und Oberkassel auf einige Spieler verzichten müssen: Linksaußen Pierre Girgi fällt nach einem Bänderriss verletzungsbedingt aus, zudem fehlen Benny Zander, Pascal Arndt und Lád’a Pokorný aus privaten Gründen. Dafür werden die beiden Kreisläufer Patrick Thomas und Marvin Heuser sowie Torwart Sebastian Pecher nach überstandenen Verletzungen aller Voraussicht nach zum ersten Mal in dieser Spielzeit im Kader der Gastgeber stehen.

Anpfiff des Spiels wird um 18:30 Uhr sein – wir freuen uns wie immer über lautstarke Unterstützung!

Leave a Reply