D1 gewinnt die Ollheimer Sporttage

Nachdem der Großteil der Jungs am Freitag noch auf der heimischen Sportwoche am Volkslauf mit sehr starken Leistungen teilgenommen hat ging es Nur 1 1/2 Tage später auf die ollheimer Sporttage. Wie in den Jahren zuvor wollten die Jungs ihrer Favoritenrolle gerecht werden und das Turnier gewinnen.

Gespielt wurde ähnlich wie in der Woche zuvor in einem Gruppensystem jeder gegen jeden, wobei es eine stärkere und eine schwächere Gruppe gab. Jogis-Jungs sollten in der starken Gruppe auf die D1 aus Euskirchen, die D2 des TSV Bonn, die D1 der SG Ollheim und auf die eigene D2 treffen. Den Auftakt machte das Spiel gegen die D2 vom Lokalnachbarn TSV Bonn. Gegen den unerfahrenen Gegner sollte es zum Turnierstart direkt mal mit einem deutlichen Sieg losgehen. Als nächstes ging es gegen Gastgeber Ollheim. Die schön kämpfenden ollheimer nutzen einige Unkonzentriertheiten im Spiel unserer Jungs, dennoch setzte sich die Klasse durch. Am Ende hieß es 11:4 für Geislar. In Spiel drei kam es zum vereinsinternen Duell. Die D2 machte ihre Sache gar nicht so schlecht, unterlag am Ende aber auch recht deutlich der D1. Und so kam es im letzten Spiel zum aufeinandertreffen mit der HSG Euskirchen. Die Euskirchener, hatten große Probleme mit der gutstehenden Abwehr unserer Jungs. Im Laufe des Spiels merkte man dann doch den Klassenunterschied. Vor zwei Jahren, als die Teams mit den gleichen Jahrgängen noch in der E Jugend um die Kreismeisterschaft spielten, sah man nun, welch tolle Entwicklung unsere D1 genommen hatte. Im Angriff schien man auf jeder Position individuell überlegen zu sein und in der Abwehr agierten die Jungs im Kollektiv und ließen gerade einmal drei Gegentore zu.

Den verdienten Turniersieg ließen die Jungs mit gewonnenem Eis feiern.

Großer Dank geht an den Turnierveranstalter Ollheim, die mal wieder ein schönes Rasenturnier auf die Beine gestellt hatten. Für die Mannschaft geht es jetzt in die Sommerferien, in denen man natürlich auch fleißig trainieren wird.

Es gewannen: Lars (TW), Emil, Max, Adam, Tim, Paul, Urs, Asser und Jakob

Leave a Reply