mD1 gewinnt zum wiederholten Male die heimische Sportwoche

Endlich war es wieder soweit, das Jugendwochenende der Geislarer Sportwoche wurde traditionell mit dem D Jugendturnier eröffnet. Unsere D1 startete in der stärksten der drei Gruppen, wo sie auf die jeweiligen Erstvertretungen aus Rheinbach, Euskirchen, Bonn Rrh, sowie dem 1.FC Köln trafen.

Die Hitzeschlacht begann mit einem sehr überzeugenden Auftritt gegen die D1 der HSG Euskirchen. In der zehnminütigen Spielzeit ließen die Jungs häufig ihre Klasse aufblitzen sodass man am Ende ein nie gefährdetes 1:11 feiern durfte. Gegner Nummer zwei war dann der TV Rheinbach. Bereits vor ein paar Wochen standen sich beide Teams im Finale des Merle-Cups gegenüber, welches man damals für sich entscheiden konnte. Auch beim Heimturnier sollten die HSGler die Sache klar für sich entscheiden. Schnell war eine beruhigende Führung rausgespielt, sodass die Trainer einiges ausprobierten, was das Ergebnis nicht ganz so deutlich ausfallen ließ.

Nun kam es zum Klassiker Geislar-Oberkassel gegen die TSV Bonn. Lange Zeit deutete alles auf einen deutlichen HSG-Erfolg hin. Doch plötzlich verloren die Jungs vollkommen den Faden. Man befasste sich mehr mit dem Schiedsrichter und Sonstigem als sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. So verspielten das Team einen  4:1/ 5:2 Vorsprung. Nach Ablauf der zehn Minuten hieß es 6:6 Punkteteilung.

Es kam zum alles Entscheidenden Endspiel. Die körperlich starke D1 des 1.FC Köln konnte zuvor bereits verdient die TSV Bonn schlagen und so stellte man sich auf ein engumkämpftes Finale ein. Doch es kam anders: Eine Bärenstarke Leistung sollte keinen Zweifel aufkommen lassen. Besonders Linksaußen Max krönte seine eh schon sehr starke Turnierleistung mit einigen tollen Toren und so gelang letztendlich doch der verdiente Heimerfolg. Mit einem 8:3 Sieg über Köln konnte die Hitzeschlacht äußerst Erfolgreich abgeschlossen werden.

Am kommenden Wochenende geht es noch nach Ollheim, wo man ebenfalls um den Turniersieg spielen möchte, dann hoffentlich bei etwas milderen Temperaturen.

Es gewannen: Lars (TW), Emil, Max, Adam, Tim, Paul, Asser, Justin, Jakob und Urs

Leave a Reply