Letztes Auswärtsspiel im Kalenderjahr 2018 soll Sicherheit bringen

Im letzten Auswärtsspiel des Jahres 2018 spielt die erste Herrenmannschaft der HSG gegen den TV Wallefeld. Die Gastgeber stehen auf dem 6. Tabellenplatz und sind somit ein direkter Konkurrent der HSG. Mit einem Sieg könnte man sogar an den Hausherren tabellarisch vorbeiziehen. Dennoch überlässt Spielertrainer Felix Herzog dem TV Wallefeld die Favoritenrolle und schätzt sie als eine erfahrene, unangenehm zu bespielende und heimstarke Mannschaft mit guter Abwehr ein. Gegen die defensivstarken Hausherren wird dementsprechend eine starke Abwehrleistung nötig sein, um zu schnellen und leichten Toren zu gelangen.

Auf Seiten der HSG wird Linksaußen Mark Gackowski zurückkehren. Außerdem stehen die drei Torwarte Michael Külper, Jan-Niklas Jung und Jonas Roland wieder zur Verfügung, nachdem alle drei Torwarte am vergangenen Spieltag verletzt oder aus privaten Gründen passen mussten. Allerdings werden Kreisläufer Patrick Thomas und A-Jugendspieler Josha Ruloff zum Auswärtsspiel nicht mitfahren können. Zudem ist die Rückkehr von Spielmacher Johannes Eßer weiterhin fraglich. Somit stehen HSG-Trainer Vladimir Fedorov voraussichtlich acht Feldspieler und drei Torwarte zur Verfügung. Dementsprechend sind die Wechselmöglichkeiten recht begrenzt. Nichtsdestotrotz ist die Mannschaft fest entschlossen einen Sieg einzufahren, da dieser vor der baldigen Winterpause vorallem mehr Sicherheit in der Tabelle einbringen würde.

Anwurf der Partie ist am Samstag, den 08.12., um 19 Uhr in der Walbachhalle. Die Mannschaft hofft, dass gegen Ende des Jahres ein letztes Mal einige Mitreisende die HSG auswärts erneut unterstützen werden.

Leave a Reply