HSG möchte im Heimspiel an Auswärtssieg anknüpfen

Nachdem die erste Herrenmannschaft im Auswärtsspiel bei dem HC Gelpe/Strombach II den ersten Saisonsieg eingefahren hat, kann im Heimspiel gegen den Polizei SV Köln mit einem weiteren Sieg die Entfernung zur unteren Tabellenregion vergrößert werden. Der Gast aus Köln steht mit zwei Siegen und zwei Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle und gilt als ein schwer zu bespielender Gegner. Das zeigen auch die knappen Niederlagen gegen die Tus Königsdorf und die HSG Rösrath/Forsbach.

Hinsichtlich des Kaders für das kommende Spiel ist die Situation recht schwierig, da die HSG immernoch auf einige Spieler verzichten muss. Neben dem krankheitsbedingten Ausfall von Torwart Jonas Roland steht der Mannschaft weiterhin verletzungsbedingt Kreisläufer Daniel Speidel nicht zur Verfügung. Mika Gesell ist aus beruflichen Gründen für das Spiel weiterhin verhindert und wird in der darauffolgenden Woche zum Mannschaftstraining dazustoßen. Die in der Vorwoche noch zur Verfügung stehenden Feldspieler Patrick Thomas und Dominik Kiehl fallen ebenfalls beruflich verhindert aus. Zudem spielt Josha Ruloff ein A-Jugendspiel und kann deswegen der ersten Herrenmannschaft nicht helfen. Somit muss das Trainerduo Fedorov und Herzog mit nur 8 Feldspielern und 2 Torwarten für das Spiel planen.

Somit tritt die HSG nicht mit dem kompletten Kader der Vorwoche an und könnte dennoch mit einem Sieg den Gast in der Tabelle überholen. Man kann laut Tabellenstand also ebenfalls auf ein spannendes Spiel hoffen. Vor allem nach der Leistungssteigerung der Mannschaft in den letzten Wochen gilt es, eine kleine Serie aufzubauen und an den Erfolg anzuknüpfen.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, den 07. Oktober, um 17 Uhr in der Sporthalle Tannenbusch. Auch in diesem Heimspiel hofft die HSG auf lautstarke Unterstützung der Zuschauer und Anhängerschaft.

Leave a Reply