Wochenende 17./18.02.

Nach den Karnevalstagen stehen wieder einige Heimspiel an…

Datum
Uhrzeit
Heim
Gast
Spielort
17.02.2018 F-Jugend Turnier Sporthalle Pennenfeld
17.02.2018 HSG wE TSV Bonn rrh. wE 14 : 18
17.02.2018 HSG D3 Poppelsdorfer HV D2 15 : 10
17.02.2018 HSG D1 Poppelsdorfer HV D1 20 : 17
17.02.2018 1. Herren HSG Merkstein 23 :32
18.02.2018 Siegburger TV E HSG E2 14 : 17
18.02.2018 Lülsdorf-Ranzel E HSG E1 13 : 38

F- Jugend Turnier beim Godesberg TV

Die F-Jugend der HSG durfte am frühen Samstagnachmittag nach Godesberg zur dortigen F-Jugend, der derzeit stärksten F-Jugend des gesamten Kreises reisen, um sich in je 3×10 Min. mit dem Godesberger TV zu messen. Beide Vereine hatten über 20 Kinder und je 3 Mannschaften am Start.
Da die HSG ohne ihre 3 besten Spieler auskommen musste, hatte man gegen die starken Godesberger keine Chance. Aber auch die zweite und dritte Mannschaft hatte mit der sehr konsequenten Abwehrarbeit und dem variablen Spiel der Godesberger so ihre Probleme. Dennoch war es ein sehr gutes Turnier, weil wir viele noch recht neue und junge Spieler/innen dabei hatten und uns von den Godesbergern einiges abschauen und viel lernen konnten. Die Kids haben zudem gut gekämpft und sich nie aufgegeben. Im Turnierverlauf konnte man erkennen, dass sich die Leistungen von Spiel zu Spiel gesteigert haben. Daher wurde das Turnier von den Trainern als voller Erfolg gewertet. Unser Dank geht an das Godesberger Trainer- und Orgateam für die nette Atmosphäre und die tolle Organisation.
Unsere Kids können sich schon in 2 Wochen am 4.3. beim Heimturnier in Tannenbusch erneut beweisen. Dann kommt es erneut zu Lokalderbys, diesmal gegen Teams vom Poppelsdorfer HV und vom TSV Bonn rrh.

Es spielten heute: Arian, Anna, Björn, Daniel, Felix, Hannah, Jakob, Jakob, Johann, Johannes, Jule, Julia, Leon, Lina, Malte, Mattis, Maxim, Mia, Moritz, Nicolas, Paul, Paul, Rasmus, Simon, Thilo.
Die Trainer: Christoph, Celest, Simon.

E1 gewinnt gegen die SpvGG Lülsdorf-Ranzel

Für unsere männliche E1 ging es am Sonntagmittag zum Spiel gegen den Aufsteiger aus Lülsdorf-Ranzel.
Nachdem wir in den ersten Minuten Startschwierigkeiten im Angriff hatten und in der Abwehr nicht wach genug waren, sah sich unser Trainer Yannick gezwungen, nach 7 Minuten und beim Stand von 1:3 für uns ein erstes Time-Out zu nehmen.
Anschließend fanden wir uns in der Abwehr besser zurecht und im Angriff konnten wir durch tolle Passkombinationen einfache Tore werfen.
Beim Stand von 4:17 ging es für unsere E1 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit konnten wir aus den letzten 13 Minuten der 1. Halbzeit anknüpfen und gewannen am Ende mit 13:38.

Besonders erfreulich war, dass sich alle Kinder als Torschützen eintragen lassen konnten und wir unserem leider krankheitsbedingt fehlenden „Super“-Trainer Jogi eine gute Nachricht senden konnten. Dies taten die Jungs dann auch in einem Video und feierten den Sieg.

E2 entscheidet enges Spiel gegen den Siegburger TV mit 17:14 für sich

Mit 11 Spielern war die E2 nach Siegburg zum Auswärtsspiel gereist. Da Coach Arndt krankheitsbedingt kurzfristig ausfiel, bildeten Christoph Schlecht und Sandra Milmert das Trainergespann.

Anfänglich zeigte sich die Mannschaft überrascht von der engen Manndeckung der Siegburger Mannschaft und geriet schnell in Rückstand, den man jedoch bis zur ersten Auszeit in eine 4:2 Führung drehen konnte. Vor allem die schnellen Tempogegenstöße führten über Ben und Julian oft zum Erfolg. Zur Halbzeit führte unsere Mannschaft mit 8:4. Nach der Halbzeitpause nutzten die Gegner eine kurze Schwächephase unserer Mannschaft und erreichten einen 14:14 Zwischenstand. In der Abwehr behielt jedoch Finn den Überblick und leitete mit guten Pässen die Angriffe unserer Mannschaft ein, die zum 17:14 Endstand führten. Insgesamt war es eine kompakte Mannschaftsleistung, bei der alle Spieler eingesetzt wurden und auch Amos zu seinem ersten Einsatz in der E2 kam. Es spielten: Finn, Simon (Tor), Martin, Felix, Ben (8), Julian (6), Kai (1), Lars (2 und Tor), Luc, Ian, Amos

D3 gewinnt gegen die D2 vom Poppelsdorfer HV

Eine unserer Überraschungsmannschaften der HSG Geislar-Oberkassel, unsere männliche D3, lag vor der Partie gegen den PHV auf einem sehr guten dritten Tabellenplatz. Der aktuelle Tabellenplatz ist ein toller Erfolg für unsere D3, da sie aus überwiegend jüngerem Jahrgang besteht.
Mit einer Mischung aus erfahrenen und neu dazu gekommenen Kindern ging es ins heutige Spiel.
Sollten die Jungs heute gewinnen, hätte man noch einen eventuellen 1. Tabellenplatz in Aussicht. Dies sollte beim heutigen Spiel aber keine Rolle spielen.
In den ersten Minuten zeigte sich, dass das heutige Spiel nicht viele Tore zulassen wird. Beide Abwehrreihen standen gut und lediglich im Angriff hatten beide Mannschaften ihre Schwierigkeiten.
Somit ging es für unsere D3 mit einem 7:3 in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichener, doch unsere D3 war heute einen Tick besser als der PHV und somit gewannen wir das Spiel am Ende mit 15:10.
Besonders freut es unseren Trainern Robert und Yannick, dass Fritz und Daniel heute jeweils ihr erstes Spiel im Trikot der HSG absolvierten und beide überzeugen konnten. Durch den heutigen Sieg stehen unsere Jungs der D3 an der Tabellenspitze und haben es jetzt selbst in der Hand am 03. März in eigener Halle den Kreismeistertitel in der Kreisklasse zu holen.
Doch auch wenn die aktuelle Situation sehr erfreulich ist, wollen beide Trainer, dass die Jungs ganz normal in die beiden letzten Spiele der Saison gehen, unabhängig davon, ob wir am Ende auf einem 1. oder 3. Tabellenplatz stehen.
Die aktuelle Saison zeigt, dass sich alle Kinder weiterentwickelt haben und zu einer Mannschaft geworden sind.

Dies ist das Ergebnis einer guten Trainingsarbeit von unseren Trainern Robert, David und Yannick.

HSG verliert deutlich Heimspiel gegen Merkstein

Die Negativserie in 2018 setzte sich auch am 17. Februar im Heimspiel gegen den tabellensechsten der Liga fort. Über 13:14 zur Halbzeit setzte es mit 23:32 eine deutliche Heimspielschlappe.
Ein Blick auf den Spielberichtsbogen zeigt einen Teil des aktuellen Dilemmas: Bis zu 14 Spieler pro Mannschaft können dort eingetragen werden – bei der HSG waren es am Samstag gerade mal 10 Spieler, davon drei Torleute. Aus unterschiedlichen privaten wie auch gesundheitlichen Gründen fehlten Bergmann, Esser, Langer, Lohrey, Heidrich, Roland und Schlieker – oder in Positionen ausgedrückt – Rückraum Mitte und Kreis waren unbesetzt.
 Das Spiel verlief in der ersten Hälfte bis zur 15 Minute beim Spielstand von 8:8 auf Augenhöhe, danach hatte die HSG 10 Minuten Probleme den Ball auch freistehend im gegnerischen Tor unterzubringen mit der Folge eines 10:13 Rückstands. In den letzten fünf Minuten konnten die Jungs aber zurück kontern und insbesondere Robert Windel (8) war nicht wirksam am Torwurf zu hindern, so dass bei 13:14 gegen die HSG die Seiten gewechselt wurden.
In Halbzeit zwei zollte die HSG den nicht vorhandenen Auswechselmöglichkeiten Tribut. Der Deckung gelang es auch nicht immer, den Kreisläufer des Gegners zum Gefallen der Schiedsrichter abzudecken, hieraus resultierten 10 sieben Meter gegen die HSG (bei einem eigenem) und sieben Zeitstrafen die zu teilweiser doppelter Unterzahl führten. Letztmalig beim Stand von 19:22 in der 42. Minute hatte die HSG durch die Tore von Alexander Bielen (6) war die HSG auf etwas wie Schlagdistanz. In dieser Phase wurden die Aktionen der HSG zunehmend unkonzentriert. Durch die Manndeckung gegen Felix Herzog (4) und fehlende Rückraumalternativen fehlte zudem im Angriff die Durchschlagskraft, so dass Merkstein binnen 10 Minuten entscheidend auf 19:27 erhöhte. Der Rest war nicht mehr maßgeblich und am Ende stand ein enttäuschendes 23:32 auf der Anzeigentafel.
Für die HSG waren aktiv:
Esser, Schlecht, Viertel (alle Tor), Bielen (6), Dick (3), Herzog (4), Gesell, Kiehl, Kazmaier (2) und Windel (8)

Leave a Reply